Scott Levins

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Cormier
Beiträge: 3451
Registriert: Fr 1. Jun 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon Cormier » Di 5. Mär 2002, 23:31

Auszug aus der sid-Eishockey-Zusammenfassung
Spielfrei waren am Dienstag die Kölner Haie (81) und die Hannover Scorpions (77), wovon die Eisbären Berlin (83) profitieren konnten. Die zuvor zweimal auf fremden Eis geschlagenen Eisbären gewannen 3:0 bei den Iserlohn Roosters, sorgten dabei aber für einen Eklat. Schon im ersten Drittel beschimpfte der Berliner Scott Levins die in ihren letzten fünf Spielen siegreichen Sauerländer als "faschistische German Nazi-Schweine" und zeigte dabei den "Hitlergruß".
Wenn das stimmt, muss er sofort rausfliegen! Bild
Eisbärenterror
Beiträge: 1198
Registriert: So 11. Jun 2000, 01:00
Wohnort: Berlin-Hohenschönhausen
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon Eisbärenterror » Di 5. Mär 2002, 23:42

Das ich KEIN Levins-Fan bin, ist hinlänglich bekannt!!!
Ich kann mir das echt nicht vorstellen, daß er heute so drauf war!!!
Wenn doch, dann prügle ich den Typen persönlich aus der Halle!!!!
Bild
Komissarov
Beiträge: 4226
Registriert: So 6. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Neukölln
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon Komissarov » Mi 6. Mär 2002, 00:13

Das wird zunächst erst einmal behauptet...
Und dadurch, dass es ein Journalist (der bei solchen Berichten natürlich aus der Stadt des Gastgebers kommt) aufschreibt, muss es ja nicht zwangsläufig wahr sein. Siehe BILD-Bericht über gemeinsamen Protest von Caps und Eisbären...
Mal abwarten, was er zu diesem Vorwurf sagt, wenn die Jungs wieder in Berlin sind.
Scotland
Beiträge: 354
Registriert: Sa 29. Jan 2000, 01:00
Wohnort: Lopodunum
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon Scotland » Mi 6. Mär 2002, 08:59

Iserlohner Kreisanzeiger
Iserlohn Roosters - Eisbären berlin 0:3 (0:2, 0:0, 0:1). Für einen Eklat sorgte gegen Ende des ersten Drittels Eisbären Stürmer Scott Levins. Nach einer Keilerei mit Lars Müller war er selbst in der Kühlbox nicht zu beruhigen. Auf die Zeitnehmer ging er mit seinem Schläger los. Außerdem giftete er Müller, der ebenfalls auf die Strafbank musste, immer wieder an. Seine wüsten Beschimpfungen gipfelten in der nicht zu entschuldigenden Beleidigung "Fucking german Nazi-Schwein", der er dann den "Hitler-Gruß" folgen ließ. Schiri Gerstberger hatte große Mühe, die Gemüter zu beruhigen. Für Levins war das Match nach der folgenden zweiten Disziplinarstrafe völlig zurecht beendet. Aber es dürfte ein Nachspiel haben, denn es gibt einen Zusatzbericht. Während sich beide Trainer zu diesem Vorfall nicht äußern konnten, da sie abseits des Geschehens waren, zeigte sich Berlins Manager Peter-John Lee geschockt über das Verhalten seines Spielers, als er davon bei der Pressekonferenz erfuhr.
"Schließe einmal beim Eishockey die Augen und versuche, von der Lärmkulisse auf das zu schließen, was gerade auf dem Eis passiert..."

bis demnäXt,
bernd

-Scotland by our side-
bull@sektion1200
Beiträge: 1527
Registriert: Fr 8. Sep 2000, 01:00
Wohnort: Irgendwo und Nirgendwo
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon bull@sektion1200 » Mi 6. Mär 2002, 10:39

Häftig, was da abgegangen sein soll, aber erst mal muß eine Stellungnahme des Spielers und des Vereins her. Also hört ihn bzw. den Verein an.
@Cormier: Warum brüllst du so? Bist wohl selbst eins oder?
Wobei ich diesen Ausfall nicht gutheißen kann.
Wer allerdings ist Lars Müller?
Vielleicht ist er ja wirklich eins und Levins hat es nur aufgedeckt, in einer nicht gerade schönen Art und Weise, vor sovielen Zeugen und warum stand in dem IKA nicht "Lars Müller von den Roosters als Nazi entlarvt! Er wurde von Scott Levins, von Eisbären Berlin, erkannt."?
Fragen über Fragen.
Also erst mal abwarten was passiert.
MfG
Bull
Hockeygod
Beiträge: 2147
Registriert: Mo 31. Jan 2000, 01:00
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon Hockeygod » Mi 6. Mär 2002, 12:54

Momentan ist es wirklich witzig, die verschiedenen DEL Foren zu besuchen, dutzende Nichtbeteiligte ereifern sich, fordern lebenslage Sperren, Punktabzüge für die Eisbären usw. Das Peter Puck NewCaps Brandtilein ist natürlich auch wieder vorne mit dabei (der ja "political correctness" in Person ist....)
Dabei weiß überhaupt niemand, was zu der Situation geführt hat und ob er das wirklich getan und gesagt hat.
Erstmal abwarten was Scotti über der Situation zu sagen hat.
kaeptn eisbaer
Beiträge: 475
Registriert: Di 1. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Nordberlin
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon kaeptn eisbaer » Mi 6. Mär 2002, 14:08

Ich erinnere mich noch ganz genau, wie Nico Pyca mich letztens "Kommunistensack" genannt hat. Nun fordere ich hiermit eine lebenslange Sperre für diesen unflätigen Spieler!
FAZ? Süddeutsche? Tagesspiegel? Vergesst es Leute, abonniert jetzt den Iserlohner Kreis-Ranschleimer! Ein Euro geht an die Druckerei, der andere an die Roosters.
Michael/MK
Beiträge: 6
Registriert: Do 7. Sep 2000, 01:00
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon Michael/MK » Mi 6. Mär 2002, 14:12

Und hier kann man Iserlohner Meinungen nachlesen . Einfach auf den Link klicken .
http://www.hockeywelt.de/apboard/thread.php?id=2555
[ 06.03.2002: Beitrag editiert von: Michael/MK ]
Eishockey-Magazin.de
Hockeygod
Beiträge: 2147
Registriert: Mo 31. Jan 2000, 01:00
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon Hockeygod » Mi 6. Mär 2002, 14:15

Ich kauf jetzt erstmal einen Haufen Levins Trikots und verticke die in Marzahn zum dreifachen Preis. Bild
M
Beiträge: 1
Registriert: Mi 6. Feb 2002, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Scott Levins

Beitragvon M » Mi 6. Mär 2002, 14:46

Hallo "Hockeygod"!
Vorsichtig mit solchen pauschalisierenden Bemerkungen über Marzahn! Es gibt in jeder Stadt bzw. Stadtbezirk Nazis(leider)! Ich würde S.Levins
sofort aus dem Verein "entfernen", wenn er diese Aktion wirklich ausgeführt hat. Einen schönen Tag noch.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste