Köln

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Maja
Beiträge: 426
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 18:54
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon Maja » Fr 20. Sep 2019, 23:59

Es gab wenig Licht aber viel Schatten. Die Probleme die es gegen die Fischköppe gab, waren auch heute wieder zu sehen.
Die Kölner waren jetzt auch keine Übermannschaft, im Moment habe ich den Eindruck wir brauchen keinen Gegner wir schaffen es selbst.
Man hat zwar engagierter gespielt und gekämpft aber Kampf alleine genügt nicht, man muss Tore schiessen.
Man kann nicht immer nur Dahm die Schuld geben, wenn man ohne Abwehr spielt, keiner geht hin, 2 Karnevalisten allein gelassen im Slot...Wesslau hat auch ein paar mal prallen lassen, bloss da war keiner von uns im Slot.
Noebels hat mir ganz gut gefallen insofern auch das 3:2 der Lohn, man hatte den Eindruck, er wollte seinen Worten Taten folgen lassen. Reichel gut: eine Augenweide aber ihm fehlt noch die Kaltschnäuzigkeit alleine vorm Tor, den muss er machen, Müller mit guten Pässen, das war es aber auch.
Nix Onetimer, PP nicht existent bis auf einmal der Treffer von Backman: 5:3 kann man nicht nutzen, wieder dumme Strafen oder nimmt man die um sich auszuruhen?
Labrie kam nicht vor, Lapierre sehr wenig präsent heute, Ortega glücklos, was ist mit Aubry los?
Es fehlt weiterhin Kreativität, Geradlinigkeit (es wird m.E. zu kompliziert gespielt und jeder will die Verantwortung an den anderen abgeben). Man tut sich schwer das Spiel zu machen und zu treffen. Der Ausgleich und der OT Erfolg können nur mit Einschränkungen versöhnen, das ist zu wenig.
Mal schauen, was gegen die Brausebullen gelingt, vielleicht liegt ihnen das Kontern ja mehr.
Fazit wir brauchen noch neues Personal. Ist das Spiel gegen die Blackhawks, das Ablösespiel für Kahun? :lol:
Man wird ja mal träumen dürfen :mrgreen:
Cormier
Beiträge: 3396
Registriert: Fr 1. Jun 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon Cormier » Sa 21. Sep 2019, 00:54

Unglaublich, wie das Spiel hier wieder niedergemacht wird. Ich war heute sehr zufrieden mit dem, was ich gesehen habe. Bis auf die ersten zehn Minuten war man klar tonangebend, hat sich durch Zweikampf- und Laufstärke etliche hochkarätige Chancen erspielt. Das einzige Manko war die mangelnde Chancenverwertung. Reichel noch stärker als zuletzt, aber leider vor dem Tor DER Chancentod. Aber das wird sicher noch. Sein Speed ist teilweise kaum zu glauben. Pföderl hat mir heute erstmals richtig gut gefallen. Im Gegensatz zu meinen Vorrednern habe ich mehrere Onetimer im PP (Pföderl, McKiernan) gesehen. Die Sheppard-Reihe erneut sehr stark. Die Vorarbeit zum Ausgleich ganz stark von Nummer 88 gemacht.

Ich weiß echt nicht, welche Ansprüche man hier verfolgt. Es wird von Platz 6 bis 10 geredet. Dann schlägt man völlig verdient einen klaren Meisterschaftskandidaten, der gerade gegen Mannheim gewonnen hat und hier wird mal wieder so getan, als spielen wir gegen den Abstieg. Tut mir leid, aber mir fehlt dafür jegliches Verständnis. Ich bin sehr froh, dass wir aggressiv und schnell nach vorne spielen und nicht so ein Rumpelhockey wie letzte Saison erleben müssen.
Benutzeravatar
henry
Beiträge: 2214
Registriert: Mo 12. Jan 2004, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon henry » Sa 21. Sep 2019, 01:25

Entschuldige bitte meine Frage, bei welchem Spiel warst Du anwesend?
bärenhausski
Beiträge: 13034
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon bärenhausski » Sa 21. Sep 2019, 05:09

Cormier hat geschrieben:
Sa 21. Sep 2019, 00:54
Unglaublich, wie das Spiel hier wieder niedergemacht wird. Ich war heute sehr zufrieden mit dem, was ich gesehen habe. Bis auf die ersten zehn Minuten war man klar tonangebend, hat sich durch Zweikampf- und Laufstärke etliche hochkarätige Chancen erspielt. Das einzige Manko war die mangelnde Chancenverwertung. Reichel noch stärker als zuletzt, aber leider vor dem Tor DER Chancentod. Aber das wird sicher noch. Sein Speed ist teilweise kaum zu glauben. Pföderl hat mir heute erstmals richtig gut gefallen. Im Gegensatz zu meinen Vorrednern habe ich mehrere Onetimer im PP (Pföderl, McKiernan) gesehen. Die Sheppard-Reihe erneut sehr stark. Die Vorarbeit zum Ausgleich ganz stark von Nummer 88 gemacht.

Ich weiß echt nicht, welche Ansprüche man hier verfolgt. Es wird von Platz 6 bis 10 geredet. Dann schlägt man völlig verdient einen klaren Meisterschaftskandidaten, der gerade gegen Mannheim gewonnen hat und hier wird mal wieder so getan, als spielen wir gegen den Abstieg. Tut mir leid, aber mir fehlt dafür jegliches Verständnis. Ich bin sehr froh, dass wir aggressiv und schnell nach vorne spielen und nicht so ein Rumpelhockey wie letzte Saison erleben müssen.
Dir scheint entgangen, welchen Anspruch der Trainer selbst formuliert hat
zur Erinnerung: Platz unter den ersten 4, das könnte auch Platz1 sein
Köln ist ein "klarer" Meisterschaftskandidat? aha
da erkennt man mal wieder die Sinnhaftigkeit von Überkreuzvergleichen
McKiernan macht genau da weiter, wo DuPont aufgehört hat
das sog. schiessen aus allen Rohren ist nichts anderes als dessen sinnloses Geholze und Gebolze
ansonsten ist es eben keine Eisschnelllauf Veranstaltung, sondern der Sinn dieses Spieles ist es Tore zu erzielen
optimismus ist nur ein mangel an information
Senfstulle
Beiträge: 931
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon Senfstulle » Sa 21. Sep 2019, 07:31

Zwei Punkte mehr als ich erwartet hätte. Das bittere an der Sache ist, dass Köln ohne Wesslau wohl echte Probleme bekommen hätte. Der schwache Abschluss der Eisbären hat seinen Teil dazu beigetragen, aber von Köln hat man gestern wohl trotzdem mehr erwartet.
Ansonsten fand ich das Spiel insgesamt ziemlich unansehnlich. Ich weiß nicht, ob das schon das System sein soll, dass uns so stolz machen soll. Bin jetzt auf jeden Fall auf München gespannt. Die haben Mannheim wohl ziemlich an die Wand gespielt, welche aber ebenfalls noch nicht so richtig gut drauf sind.
Atomino
Beiträge: 440
Registriert: So 28. Okt 2018, 18:37
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon Atomino » Sa 21. Sep 2019, 07:47

Meine Ansprüche an die Bären sind sicher nicht zu hoch. Aber wenn jemand Platz 4 ausgibt und dann sagt die Mannschaft ist da wo er sie haben will dann tut es mir leid. Mir fehlt einfach die Struktur. Die Laufwege scheinen nicht richtig abgestimmt zu sein. Die Pucks kommen nicht auf die Kelle. So muss immer wieder gestoppt werden und der Schwung ist weg. Bei Überzahl ist auch alles viel zu langsam. Einzig das Unterzahl passt gut. Dort entwickelt man teilweise mehr Druck als bei Überzahl. Gegen Wolfsburg hat man noch sehr gut aus dem eigenen Drittel gespielt. Gestern war das teilweise zu kompliziert und mit jeder Menge Puckverlusten verbunden. Dahm gefällt mir auch nicht. Da hätte man sich die Ausländerlizenz sparen können.
Positiv ist noch zu erwähnen das man gestern wieder mehr gelaufen ist als noch gegen die Fischköppe. In München kann man aber so nicht spielen, da geht man dann morgen unter.
"Aus Angst vor dem Tod Selbstmord zu begehen ist auch keine Alternative" :roll:
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5180
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Sa 21. Sep 2019, 08:00

Dahm zählt nicht als Ausländer, genau das war ja der Grund ihn zu holen. Sympathischer Typ, aber das wars dann auch.
Das Beste gestern waren die 2 Punkte...
Wenn ich die hölzerne Gitarre mit dem Loch in der Hand halte spielen wir wohl kaum Mexico!
icegyzmo
Beiträge: 2888
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon icegyzmo » Sa 21. Sep 2019, 08:11

Mit den Punkten war nach Sonntag wohl nicht unbedingt zu rechnen. Man hat wieder zwischenzeitlich gute Ansätze gezeigt, um sich dann aber auch wieder großzügig längere Auszeiten zu nehmen. Da darf man sich wohl bei den Domstädtern bedanken, dass die den Sack nach der Führung nicht zu machen konnten, so häufig wie man die Scheibe da wieder im eigenen Drittel vertändelt hat. Die Dummen Strafen sind immer noch ein Problem, das PP wurde zumindest nach dem unterirdischen 5:3 etwas besser. Und selbst in diesem Spiel waren genug Pfostentreffer und am leeren Eck vorbei trudelnde Scheiben vorhanden, nur ebend niemand der zwingend das Runde ins Eckige befördern kann.
Hördler hat mir heute nach langer Zeit mal wieder sehr gut gefallen. Reichel‘s Speed und sein Gefühl für den frei werdenden Raum sind echt erfrischend. Das macht Spaß zuzuschauen. Für Noebels freue ich mich, dass es wieder besser bei ihm läuft, aber für eine Präsenz über‘s ganze Spiel reicht es dann leider auch bei ihm nicht. Die Pässe von McKiernan und Ramage sind durchaus brauchbar, nur fehlt immer noch die erhoffte Verstärkung von der Blauen, die man bei deren Verpflichtung erwartet hatte.
Eigentlich finde ich es ganz gut, dass wir jetzt einige der vorderen Teams gleich vor der Brust haben. Da sieht jeder, wie hoch die Trauben diese Saison hängen, und es gibt keine Ausreden mehr.
Matpflugi
Beiträge: 858
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon Matpflugi » Sa 21. Sep 2019, 09:17

Der Sportsfreund, der gestern alles ganz toll hier gefunden hat, mag es ja tatsächlich so sehen, die überwiegende Mehrheit hier sieht das schließlich etwas differenzierter, wobei ich mich als eigentlicher Optimist hier leider anschließen muss.
Was aber trotz aller Bedenken positiv hervorsticht, ist der Kampfeswille, der zumindest gestern sichtbar war und schlussendlich den Teilerfolg brachte.
Vielleicht ist mit der Truppe über die Zeit ja doch noch was zu holen, wenn sie es schafft, durch gezieltes Training die Stärken zu fördern, Schwachstellen zu minimieren und irgendwann die richtigen Reihen zu finden. An der 44 könnten wir tatsächlich noch einige Freude haben, wenn er denn verletzungsfrei bleibt. Bei Ortega finde ich ja fantastisch, wie blitzschnell der sich gegen die Brecher der Liga an der Bande immer wieder herauswindet, ohne zerquetscht zu werden...köstlich.
Ich gebe der Sache noch etwas Zeit auch gesetzt dem Fall, dass es morgen auf die Mütze gibt.
Meine Freude über die sauber erledigte Arbeit gestern in der Quadratestadt durch Big Don war schon ausserordentlich. 🤣💪
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Matpflugi
Beiträge: 858
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Köln

Beitragvon Matpflugi » Sa 21. Sep 2019, 09:57

"Dahm gefällt mir auch nicht. Da hätte man sich die Ausländerlizenz sparen können. "

Ein Penaltyschießen Dahm vs Wesslau hätte ich auch nicht unbedingt sehen wollen.
Das war früher auch anders, als dort noch ein Vehanen stand. Dahm lässt doch ziemlich oft prallen und erlaubt den Nachschuss.
Ich will hier Dahm noch nicht in Frage stellen, er hat ja auch schon ei paar Dinger entschärft, aber dieses Urvertrauen an den Keeper ist erst einmal noch nicht vorhanden.
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste