Einladung zum Fan-Stammtisch

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
mcspain
Beiträge: 7010
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 01:00
Wohnort: H
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon mcspain » Do 18. Feb 2016, 16:46

Hab ich was verpasst? Seit wann kommentiert DG die Heimspiele?
CultCat
Beiträge: 702
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon CultCat » Do 18. Feb 2016, 16:49

Gestern trafen wir uns zu einem außerordentlichen Fanstammtisch, um uns von der GmbH die aktualisierten Dauerkartenpreise präsentieren zu lassen. Gleich im ersten Satz wurde uns durch Cem Herder deutlich gemacht, dass seitens der GmbH die Preise für die nächste Saison so feststehen, wie auf dem letzten Stammtisch angekündigt.
Als Gründe wurden steigende Kosten, vor allem im Bereich der deutschen Spieler, angeführt. Erstmals zeigte sich die GmbH ehrlich und offen, dennoch ...

Seitens der GmbH wurden gestern Fehler im Ticketing der vergangenen Jahre eingeräumt und es wurde nochmals betont, dass sie jetzt endlich die Halle so durchstrukturiert haben, dass alle Preiskategorien sich in Relation zueinander auf dem Level bewegen, wie es wirtschaftlich Sinn macht. Künftige Preiserhöhungen also nicht mehr so gravierend unterschiedlich ausfallen, wie zuletzt.

So weit, so "un"gut. Was die Fans dann allerdings aufgebracht hat, war der Versuch, eine verschworene Gemeinschaft herauf zu beschwören, die es so schon lange nicht mehr gibt. Spätestens beim Dauerkartenstreit ist hier zu viel kaputt gegangen. Ja, wir sind immer noch Fans, aber viele haben mittlerweile das Gefühl, dass wir seitens der GmbH in erster Linie nur noch Kunden sind. Die GmbH hat damals eine Menge Geschirr zerschlagen, was sich so leicht nicht wieder kitten lässt.

Für die meisten Fans war klar, dass wieder mal nicht die Preiserhöhung an sich der Kern der derzeitigen Problematik ist. Bei einem Treffen im letzten Jahr wurde uns eine Nullrunde zugesichert, die GmbH sagt, dass dies nicht so wäre. Hier steht also Aussage gegen Aussage, denn einen Beweis haben wir leider nicht. Und wir werden an der aktuellen Erhöhung nichts ändern können.

Schon mehrfach haben wir die GmbH aufgefordert, offen, ehrlich und transparent uns gegenüber aufzutreten. Nachvollziehbare Entscheidungen zu treffen und uns endlich wie gleichwertigen Gesprächspartner zu behandeln. Uns muss niemand erklären, wo wir her kommen. Das wissen wir. Wir wissen auch, wieso wir da sind, wo wir sind, und dass Anschutz sehr viel Geld investiert hat, damit wir dort sind. Wir sind auch nicht so naiv, zu glauben, dass Papa Anschutz auf ewig nur in den Verein rein buttert.

Aber wir wollen nicht jedes Jahr argwöhnisch prüfen, an welcher Stelle man uns dieses Jahr ans Portemonnaie will. Wir wollen eine einfache, transparente, nachvollziehbare und perspektivische Preisgestaltung. Wir möchten uns gerne auf Absprachen verlassen können. Und wir möchten nicht mehr wie ein lästiges Anhängsel behandelt werden.
Die Fans sind Teil des Events Eisbären, das wird seitens der GmbH immer wieder gerne betont. Aber dass wir da sind und so sind, wie wir sind, ist keine Selbstverständlichkeit. Die GmbH muss endlich mehr dafür tun. Da gibt es noch ganz viel Luft nach oben.

Nehmt uns ernst. Steht zu eurem Wort. Tut endlich was für eure Glaubwürdigkeit. Und arbeitet an der Beziehung zu uns, denn ihr seid dafür verantwortlich, dass sie massiv erschüttert wurde.
Katzen sind winzig kleine Frauen in billigen Pelzmänteln.
bärenhausski
Beiträge: 13492
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon bärenhausski » Do 18. Feb 2016, 18:26

hier ist noch unendlich viel raum für weitere markerschütternde appelle an das selbstherrliche
management
lasst diese lächerliche redundanz
wann wird endlich begriffen, dass die euch nur verarschen und keinen deut ernst nehmen
optimismus ist nur ein mangel an information
tempelbär
Beiträge: 701
Registriert: Do 14. Apr 2011, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon tempelbär » Fr 19. Feb 2016, 07:55

Also aus der "Ferne", doch alles beim Alten ?.
olle lotte
Tatanka
Beiträge: 12325
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon Tatanka » Fr 19. Feb 2016, 18:19

Zitat:
Original erstellt von alter Elch:
Da geht es aber um ganz andere Kategorien, sowohl bei Erhöhung als auch bei Ticketpreisen. Bild
Du meinst also, man sollte solange warten, bis nur noch Ü50-Publikum in der Halle ist, weil sich jüngere die Karten nicht mehr leisten können?
Sollte man mit Protesten solange warten, bis die Situation ähnlich der im englischen Fußball ist?
Die Vorgaben der Erhöhung kommen aus London unhd die Aufgabe der Herren Lee und Ustorf ist es, diese irgendwie den Fans zu verkaufen und da sind es diesmal die "teuren deutschen Spieler", die eine Erhöhung der Preise nötig machen.
Nur, diesen Leuten kann man nicht glauben!
In dieser Situation hilft nur ein Protest, der so intensiv ist, daß man ihn auch in London mitbekommt. Deshalb mein Verweis auf den Protest in Liverpool. Bild
tempelbär
Beiträge: 701
Registriert: Do 14. Apr 2011, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon tempelbär » Fr 19. Feb 2016, 18:59

K l o p p, K r u p p, mhm Bild ? Hauptsache einen der die Preise nach oben treibt.
olle lotte
ossi81
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 01:00
Wohnort: R`dorf
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon ossi81 » Fr 19. Feb 2016, 22:50

"aus der Ferne verfolgt"

Die Amerikanisierung schreitet weiter Stück für Stück voran.
Das trifft in diesem Fall auch auf die Kartenpreise zu.
Man darf das alles auch mit der zunehmenden Gentrifizierung verbinden.
Mittelfristig (vielleicht auch langfristig)
werden sich dann nur noch die Reste der oberen Mittelschicht diese preise leisten können.
Vom Absturz der größten Teile der "noch" Mittelschicht hier in der BRD wage ich hier gar nicht mehr zu reden.
Schaut euch mal um...............

Vor 8 Jahren Hat die teuerste Karte der Penguins 98 Dollar (damals 70 Euro) gekostet (war ich dabei).
Einige Jahre später dann schon um die 125 Dollar.

Jetzt ist hier die Politik mit reingerutscht,
aber das gehört nun mal dazu........

[ 19-02-2016, 21:51: Beitrag editiert von: ossi81 ]
sektion_1242
Beiträge: 392
Registriert: Mo 8. Nov 2010, 01:00
Wohnort: Bad Saarow
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon sektion_1242 » So 21. Feb 2016, 00:42

Vllt sollte man dem Protest in Worten auch mal Protest in taten folgen lassen, wie wir es ja schon mal hatten. Wahlweise einfach mal geschlossen als fanszene die nächsten beiden Spiele komplett boykottieren. Krefeld/ Schwenningen.
Da man ja die Fans als Teil des Events Eisbären mitverkauft, wird man dann mal sehen, wie es in ein paar Jahren aussehen wird, wenn dieser preiswahnsinn weiter anhält.
Gewisse Sachen müssen sein, aber nicht jedes Mal auf dem Rücken der gleichen.
Vllt mal den großen Wasserkopf der GF abbauen und auf hochglanzflyer und ChiChi verzichten
Benutzeravatar
Col.Hogan
Beiträge: 4738
Registriert: Fr 18. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Berlin,12689
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon Col.Hogan » So 21. Feb 2016, 14:01

Protest...wieder Halle verlassen?

Glaube nicht das die Gf das auch nur noch im kleinsten beeindruckt.

Aber macht mal.Viel Glück dabei.
Elch der ältere
Beiträge: 7882
Registriert: Di 5. Sep 2000, 01:00
Wohnort: NO 55
Kontaktdaten:

Einladung zum Fan-Stammtisch

Beitragvon Elch der ältere » So 21. Feb 2016, 15:03

Der heutigen Streitkultur wird leider viel zu oft mit ängsten agiert und weniger mit Fakten argumentiert.
Daher würde mich mal interessieren um welche Summen es hier konkret geht. Das kann ja dann jeder für sich bewerten. Danke.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste