Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
jogibär
Beiträge: 4689
Registriert: Mo 13. Aug 2001, 01:00
Wohnort: 15 min vom Welli
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon jogibär » Mi 13. Mai 2009, 21:51

ich sehe es ähnlich wie tatanka, als fantreff könnte ich mir gut den welli bei alex vorstellen, am besten mind. alle 2 wochen und schön wäre es, wenn man sich nebenbei ein spiel ansehen könnte.

vor 30 jahren traf man sich beim dort ortsansässigen fussballklub immer in der stadionkneipe vorn wo die vip entstand, es war immer ein donnerstag und gleichzeitig auch spieltag der beiden besten eishockeyclubs des landes, deren begegnungen wir uns dann regelmässig für 70 ostpfennige reinzogen, bögelsack und co waren immer nen besuch wert Bild

diese fantreffen waren wichtig und stärkten auch die gemeinschaft und den zusammenhalt, mit den oberen des klubs hatten wir eh nix am hut. Bild
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt (Oscar Wilde)
mcbaer
Beiträge: 10679
Registriert: Fr 15. Jun 2001, 01:00
Wohnort: 12687 Berlin
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon mcbaer » Mi 13. Mai 2009, 21:56

Ok., Tatanka, mit Deinem Beitrag gibt es jetzt wenigstens mal eine ziemlich vernünftige Grundlage mit Ansätzen, über die es nachzudenken und zu reden lohnt. Irgendwie erscheint es mir aber sinnvoll, diese Diskussion nicht nur hier im Forum zu führen. Vielleicht auch deshalb, um dem Alten, und in Augen vieler noch immer Bewährten, nicht jeglichen Boden zu entziehen, bevor etwas Neues entstanden ist oder zumindest beginnt zu entstehen. Denn egal, was es am Ende sein und wie es heißen wird, es sollte m.M.n. die Fangemeinde einen und nicht spalten.
bo Frank
Beiträge: 2033
Registriert: Di 11. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon bo Frank » Mi 13. Mai 2009, 22:22

Der Fb wurde seitens der GmbH , nicht mehr wirklich gewollt,auch entsprechend verarscht.
Dies soll die Arbeit des Fb nicht geringschätzen ,alle Fb - Mitglieder haben sehr viel Zeit und Engagement investiert.
Es stellt sich tatsächlich die Frage, ob ein Fb ,in jetziger Form , als Instrument zur Durchsetzung von Faninteressen, nicht mittlerweile ein stumpfes Schwert geworden ist.
Ein Grossteil der organisierten , aber vor allem der nicht organisierten Fans, fühlen sich von einem Fb nicht vertreten.
(Fb allgemein , es ist nicht speziell, der jetzt wieder gewählte Fb gemeint)
Das ist so in vielen Gesprächen mit "normalen " Fans deutlich rüber gekommen.
Einem Fb in jetziger Form wird schnell mal GmbH-Nähe unterstellt , egal ob gerechtfertigt oder nicht.
Insofern macht eine Fan- Plattform , natürlich Sinn,fördert die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fanclubs und lässt die nicht organisierten Fans nicht aussen vor.
Allerdings bedarf es dann doch wieder eines Gremiums , welches durch die Fans autorisiert ist, bestimmte Dinge zu artikulieren und zu organisieren!
Zuvörderst mangelt es aber an der geeigneten Location , die man zu diesem Zweck nutzen könnte.

[ 13-05-2009, 21:24: Beitrag editiert von: bo Frank ]
WIR HAM NOCH LANGE NICH GENUG!
FANATICer
Beiträge: 3682
Registriert: Mo 14. Okt 2002, 01:00
Wohnort: Treptow
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon FANATICer » Mi 13. Mai 2009, 22:42

Also meine persönliche Meinung ist: Anstatt den FB jetzt hier teilweise in Frage zu stellen würde ich doch lieber in die andere Richtung gehen und unterstützend wirken und da sollten sich mal alle an die eigene Nase fassen!!!

In meinen Jahren war es genauso, dass kaum jmd hinter den Leuten stand, wenn alltägliche Sachen anfielen, was nicht heißt, dass wir allein waren...

Wegen meiner können wir dieses Thread auch schließen auch, wenn er grad eine gute Diskussionsgrundlage ist. Dennoch sollten alle nochmal ein zwei Wochen verweihlen lassen und dann ihre Gedanken nochmal zusammen tragen!

Gruß Fanta
FANSEIN ist nicht verboten
mcbaer
Beiträge: 10679
Registriert: Fr 15. Jun 2001, 01:00
Wohnort: 12687 Berlin
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon mcbaer » Mi 13. Mai 2009, 23:31

Na ja, es sollte schon diskutiert werden und jeder seine Vorstellungen zum Besten geben dürfen, wohin es zukünftig mit der "Fangemeinde" gehen soll. Kann m.E. nur hilfreich sein, so lange das sachlich und bitte (!) ohne persönliche Anfeindungen geschieht. Nach Antworten, was zukünftig geschehen soll, suchen hier ja offenkundig einige. Es kann sich aber eben nicht darauf beschränken, dass jeder sagt, was er nicht will. Das wäre zu einfach und klänge wieder nur nach Meckerei. Es wäre daher schon auch wünschenswert, wenn auch formuliert würde, was man stattdessen will. Ob und inwieweit das dann auch umsetzbar ist, wird man sehen müssen.

Ein neuer Thread dafür wäre vielleicht nicht schlecht...
Tribledeath
Beiträge: 939
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon Tribledeath » Do 14. Mai 2009, 00:55

traut sich keiner, genug gedankenansätze sind doch da? Bild
knoten
Beiträge: 3995
Registriert: Di 10. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Bärlin
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon knoten » Do 14. Mai 2009, 02:03

Zitat:
In meinen Jahren war es genauso, dass kaum jmd hinter den Leuten stand, wenn alltägliche Sachen anfielen, was nicht heißt, dass wir allein waren...
@Maik und nein ich möchte nicht persönlich werden Bild das ist doch nicht wirklich dein ernst was du da schreibst.
Komissalov
Beiträge: 1179
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 01:00
Wohnort: Peking
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon Komissalov » Do 14. Mai 2009, 04:16

Ich denke auch, dass eine Neuausrichtung der Fanorganisation durchaus denkbar und wünschenswert wäre und ein besseres Gegengewicht zur GmbH zu erhalten.

Ich könnte mir zum Beispiel eine Art Dachverband der Eisbärenfans vorstellen, der zu einer losen Gruppierung den Vorteil der eigenen Geschäftsfähigkeit hätte.

Ein Treffpunkt ist meiner Meinung nach wichtig, wobei ich mich eigentlich in diesem Fall gegen den Welli aussprechen würde. Zentral ist das nicht wirklich und ich denke, dass längst nicht mehr alle interessierten aus HSH kommen. Nimmt man nun den Welli als "den" Treffpunkt, kommt schnell der Eindruck auf, man wolle die Zeit zurückdrehen. Genau das will ich aber nicht. Wir brauchen etwas Neues, das der Tatsache Rechnung trägt, dass wir den Anteil der Fans unter 14000 Zuschauern vergrößern müssen. Schon damit wir uns von den Animateuren in ihren Eis-Dynamo Gesprächen nicht immer anhören müssen, dass bestimmte Dinge ja aus Fansicht richtig sein mögen, aber die Event-Zuschauer ja schließlich unterhalten werden müssen und in der Mehrheit sind.

Deshalb muss man eine starke Basis schaffen, die man auch zahlenmäßig nachvollziehen kann. Da liegt m.E. zurzeit auch die Schwäche des Fanbeirates. Was soll der Billy erklären, wie viele Leute er vertritt, wenn sich zu der Wahl nur eine Handvoll Fans einfindet?

[ 14-05-2009, 06:02: Beitrag editiert von: Komissalov ]
mcbaer
Beiträge: 10679
Registriert: Fr 15. Jun 2001, 01:00
Wohnort: 12687 Berlin
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon mcbaer » Do 14. Mai 2009, 05:44

Wie unser "Teilzeit-Chinese" bin ich auch der Meinung, dass es letztlich nicht ohne irgendein Gremium abgehen wird, das die Fangemeinschaft ggf. vertritt, so es denn Gesprächsbedarf mit wem auch immer gibt. Das scheint aber zunächst mal noch gar nicht so sehr im Vordergrund zu stehen. Sondern viel mehr dem Rechnung zu tragen, dass die o2 World augenscheinlich (und eigentlich fast vorhersehbar) nicht die Funktion einer kuscheligen Heimat für die Fangemeinde über die Dauer eines Spiels hinaus übernehmen kann (oder will). Ganz kühl formuliert: sie ist Spielstätte unserer Mannschaft, nicht mehr und nicht weniger. Was für viele von uns das Fandasein noch ausmacht, dafür muss wohl tatsächlich ein anderer Ort gefunden werden.
Zentral gelegen, somit für alle aus allen Himmelsrichtungen relativ gut zu erreichen und vielleicht in Arenanähe. Das sehe ich inzwischen genauso. Auch weil das womöglich ein paar Probleme löst, für die an bestimmten Stellen das nötige Verständnis - wenn überhaupt - nur mühsam aufgebracht wird.
Micha#88
Beiträge: 1600
Registriert: Fr 25. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Meister-City
Kontaktdaten:

Wahl zum Fanbeirat 2009/10

Beitragvon Micha#88 » Do 14. Mai 2009, 07:29

Bei aller berechtigten Kritik - und gleichzeitig Dankeschön für den einen oder anderen Tipp - es wäre an irgendeiner Stelle auch fair, die Kirche im Dorf zu lassen. Wer hier so tut, als ob zur Wahl nur sehr wenige - und viel weniger als in den anderen Jahren waren, der war entweder noch nie dabei oder vergisst sehr schnell (mal freundlich formuliert).

Die erste FB-Wahl fand im gemütlichen Kreis von ca. 30 Leuten im Casino bei Alex an einem großen Tisch statt. Die nächsten Wahlen wurden immer so von 50 bis 70 Personen besucht.

Vor 3 Jahren waren dann Pete und 2 oder 3 Spieler da - wir waren etwas über 120 (aber bestimmt nicht nur wegen der Wahl)

Dann hatten wir das "Glück", dass es viele Fragen zur zukünftigen Halle gab und D. Kornett Zeit hatte - da kamen fast 130 Leute - Rekord!!!

Voriges Jahr waren es 108 und dieses Jahr - wenn ich richtig gezählt habe 102 - nicht beglaubigt, da ja offen abgestimmt und somit keine Zettel gezählt wurden - aber ich würde mich auch um 5 mehr oder weniger nicht streiten - wir sind jedenfalls nicht in ein Loch gefallen ...

Und ja - auch ich habe den einen oder anderen vermisst - und dass in der letzten Saison alles glatt gelaufen ist hat keiner von uns behauptet - und wer zur Wahl war, hat das auch gehört.

Und schade, dass sich einige mit Ihren Vorschlägen auf der Veranstaltung kein Gehör verschaffen wollten/konnten (Komi ausdrücklich ausgenommen).

[ 14-05-2009, 08:02: Beitrag editiert von: Micha_88+17+1 ]
Mit blau - weinrot - weißen Grüßen

Micha#88

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste