Fanstammtisch Dezember

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
CultCat
Beiträge: 702
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Fanstammtisch Dezember

Beitragvon CultCat » Mo 12. Dez 2016, 12:01

Protokoll Fanstammtisch 07.12.2016

1. Bericht Säulentreffen
1.1 Vorstellung einer neuen Säule von Balu
2. Strukturierung/ Inhalt des Januar Stammtisches
3.Protokoll WOB

bevor es zum ersten Tagespunkt kommen sollte, wollte der Fanbogen (hier vertreten von Acki) sich zu Geschehnissen äußern, die am Sonntag nach dem Spiel gegen Bremerhaven in der nähe des Bogen stattfanden (4.12.2016).
So wurde durch Acki angesprochen, dass der Fanbogen für alle Eishockeyfans ein Anlaufpunkt ist und nicht ausschließlich für Eisbärenfans. Außerdem besteht er und die gesamte Bogencrew darauf, dass ausschließlich sie das Hausrecht haben und entscheiden, wer den Bogen betreten darf und wer nicht
(diese Punkte sind auch so in der Vereinssatzung des Fanbogens enthalten)
daraufhin verlas ein Vertreter der Black Corner ebenso ein Statement zu den angesprochen Geschehnissen, welches wie folgt lautet:

Hiermit möchten wir unsere Sicht der Geschehnisse vom 04.12.16 nach dem Spiel gegen Bremerhaven in der Nähe des Fanbogens darstellen:

Zu dem Spiel am Sonntag waren viele Fans aus Bremerhaven angereist, darunter auch eine befreundete Fangruppierung. Die während des Abbaus unserer Fanutensilien entstandenen Eindrücke, die befreundete Gruppe würde provozieren, versuchten wir zu entkräften, indem wir Leute direkt ansprachen und darauf hinwiesen, dass wir sie kennen. Daraufhin kamen Beleidigungen und Bedrohungen. Zudem waren auch wenige einzelne Leute von uns nach dem Spiel in den Gästeblock gegangen. Nach dem Spiel trafen wir uns vor der Arena mit unseren Gästen aus Bremerhaven. Zusammen gingen wir Richtung Bogen. Noch nicht einmal dort angekommen, kamen Leute in einer derart aggressiven Art und Weise auf uns zu, die uns viele Handlungsmöglichkeiten von vorneherein nahmen. Wir sahen uns gezwungen, uns schützend vor unsere Gäste zu stellen. Unsere Freunde und wir wurden verbal angegriffen und beleidigt. Eine Person, die uns gegenüberstand zog sich sogar verstärkte Handschuhe an. Wir waren nicht sicher, ob wir nicht gleich von Leuten aus der eigenen Szene auch körperlich angegriffen werden würden. Eine Person die keiner Gruppierung angehört, wurde tatsächlich auch körperlich angegangen. Gern hätten wir die Kommunikation auch noch in der Situation gesucht, konnten dies jedoch aufgrund des hoch aggressiven Potentials nicht. Für uns wurde damit ganz klar eine Grenze überschritten. Mit einer derartigen Eskalation hätten wir nicht gerechnet und wollten diese auch nie. Die Situation hat kein gutes Licht auf die Szene, den Bogen und die Eisbärenfans geworden, was wir sehr bedauern. Wir sehen den Bogen als Begegnungsstätte, in der auch gegnerische Fans willkommen sind. Nachdem die Fanatics Ost uns schon in einem Gespräch nach unserer Choreografie gegen Homophobie die Zusammenarbeit außerhalb der Halle aufgekündigt haben, sehen auch wir keinerlei Grundlage mehr für jegliche Zusammenarbeit. Selbstverständlich werden wir weiterhin in der Halle unseren Support fortsetzen und Choreos in der Halle unterstützen. Wir möchten uns klar und deutlich von so einem Verhalten distanzieren, wie es am Sonntag zu sehen war. Um das deutlich zum Ausdruck zu bringen und um in Zukunft nicht mehr mit solchen Aktionen in Verbindung gebracht zu werden, wollen wir Abstand von den involvierten Gruppierungen nehmen. Von diesen Gruppierungen fordern wir auch eine öffentliche Entschuldigung für das Verhalten der beteiligten Personen. Abschließend möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass es trotz der aufgeheizten Stimmung möglich war mit einzelnen Menschen vernünftig zu reden und ihnen die Situation zu erklären. Auch Leute der jeweiligen Gruppierungen versuchten ihre Leute zu beruhigen, was wir zu schätzen wissen. Einen Dank wollen wir an die Menschen aussprechen, die sich in dieser Situation mit uns solidarisiert haben und sich auch schützend zu unseren Bremerhavener Gästen gestellt haben und an die Leute, die versucht haben die Lage zu schlichten.

Black Corner 2007

- daraufhin ging es zum ersten Tagespunkt über

1. Bericht Säulentreffen

vor ca. zwei Wochen hat das Treffen der Säulensprecher stattgefunden
es fand im Fanbogen statt und dauert um die 2,5 Stunden
was man unbedingt gesagt haben wollte ist, dass die Säulensprecher keine feste Positionen sind, sprich jeder kann in diese Situation kommen, eine der Säulen zu vertreten
es kam wohl während der ersten Stammtische dazu, dass teilweise Redebeiträge niedergeredet oder ins lächerliche gezogen wurden
es wird deswegen nochmal daran appelliert, dass jede Meinung/Idee ernst genommen werden soll und nicht am Ende wieder nur Entscheidungen durch 4-5 Personen getroffen werden
aber auch die Fanmittler übten Selbstkritik , dass sie nicht schnell genug oder gar nicht eingeschritten sind
es sollen alle Kommunikationsschnittstellen besser genutzt werden, um die Säulen nach und nach besser zu vernetzen
leider musste aber festgestellt werden, dass eben durch das nicht ernst nehmen einiger Redebeiträge, Leute sich ,,unterdrückt gefühlt haben (vor allem zum Anfang, als das Säulenprinzip neu war) und deswegen seit dem Stammtisch fortan ferngeblieben sind
die Fanmittler und auch die Säulensprecher bitten darum, dass wenn es betroffene Leute in eurem Umkreis gibt, diese zu motivieren wiederzukommen, damit die Säulen richtig beginnen können zu ,,leben
von einem Anwesenden wurde aber das Säulenprinzip, wie es bisher läuft , auch verteidigt, beispielsweise gab es das vorher nicht, dass sich alle Busverantwortlichen zusammen erklären

Fazit: Die Säulen stehen und fallen mit allen Fans. Bitte scheut euch nicht den Kontakt zu suchen und eure Ideen und Meinungen kund zu tun. Dieses Fanprojekt soll und darf nicht nur durch die Fanmittler oder Säulensprecher geformt werden, sonst könnte man das Projekt nach nur einem Jahr als gescheitert ansehen.

1.1 Vorstellung einer neuen Säule durch Balu

diese Idee entstand auch während des Säulensprechertreffens
Vorschlag : Name soll Säule Preisstruktur sein
Wie der Name schon sagt, möchte sich diese Säule mit der Preisstruktur der Tickets auseinander setzen (Entwicklung Dauerkartenpreise oder aber Entwicklung der Einzelticketpreise)
Es wäre ein Möglichkeit, das Fans vorab sich die ,,neuen Preise anschauen oder über neue Ticketideen des Vereins drüber schauen
Jedoch wird klargestellt, dass diese Säule keine Entscheidungsrelevanz gegenüber dem Verein hat
Es gibt Kritik daran, dass ein kleiner Kreis die Preise vorab erfährt und diese kompletten Infos eventuell filtert, das wäre ein Vorteil für die Geschäftsstelle sein, da sie sich selber nicht mehr vor den Fans persönlich erklären müssen
Andere Meinung dazu war, dass man sich aber wiederum auf den Stammtischen besser vorbereiten kann, vorausgesetzt die Geschäftsstelle muss sich trotz der Vorabinfos auf einem der Stammtische eventuellen Fragen stellen
Ganz wichtig für die Idee der Säule ist, dass diese nur Infos sammeln will und keine Entscheidungen trifft bzw. eigenständig Preise aushandelt
Jedoch muss für die Idee der Säule ,,Preisstruktur mit der Geschäftsstelle ausgemacht werden, dass die Infos über Ticketpreise rechtzeitig übermittelt werden und man nicht wie beispielsweise letztes Jahr vor vollendete Tatsachen gestellt wird
Von einigen Anwesenden wird Balu auch die Kompetenz zugesprochen, diese Säule zu gestalten und die anfallenden Aufgaben zu meistern
Nach dem Vorstellen und einiger Redebeiträge wurde über diese neue Säule abgestimmt und ohne Gegenstimme durch die Anwesenden angenommen

2. Strukturierung/Inhalt des Januar Stammtisches

Thema für diesen Stammtisch soll die Fankultur sein
→ Warum keine Stimmung bei den Spielen
→ Zu wenig/zu viele Trommel im Block?
→ Warum gibt es aktuell so viele Lücken im Block?

das waren nur Beispiele für Fragen die im Januar besprochen werden , jeder soll sich Fragen/Thesen ausdenken die ihn aktuell rund um die Fankultur berühren
dieser Stammtisch wird auch durch die Säulensprecher der Säule ,,Fankultur geleitet
es gab mehre Vorschläge darüber, wie die Fragen und Thesen gesammelt werden können
es wird auf jeden Fall wieder einen ,,Kummerkasten geben, wo man die Anliegen einwerfen kann
die Idee eines weißen Posters in der Arena, wo jeder Fan draufschreiben kann, was ihn bewegt, wurde auch positiv aufgenommen
der wichtigste Sammelpunkt ist aber die E-Mail-Adresse der Fansäule ,,Fankultur - fankultur@eisbaerenfans-berlin.de
wichtig wäre aber auch, dass wenn ihr Probleme ansprechen wollt, ihr euch gleichzeitig Lösungsvorschläge ausdenkt und diese eventuell gleich mitsendet/aufschreibt

3. Protokoll WOB

- Florian verlas einige Punkte des Fanbeauftragtentreffens in Wolfsburg
- Danach war der Fanstammtisch beendet und ging über in die Veranstaltung ,,Im Dialog mit..., an diesem Tag war das Cheftrainer Uwe Krupp, der Rede und Antwort stand
Katzen sind winzig kleine Frauen in billigen Pelzmänteln.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast