Presse / Allgemein - DEL 13/14

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Randy
Beiträge: 499
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Randy » Sa 14. Mär 2015, 16:42

Zitat:
Original erstellt von Tatanka:
Weißt du lieber Altelch, ich habe wirklich lange darüber nachgedacht, warum ich das Feuer nicht mehr spüre.
Ich habe letztens meine "neue Freiheit" mal wieder dazu benutzt Bekannte zu besuchen und ganz nebenbei Oberligaeishockey zu schauen. Zeitgleich spielten die Eisbären gegen Augsburg. Das Ergebnis hat mich schon interessiert, das Ereignis nicht. Auf dem Rückweg am Sonntag sah ich ein Verkehrshinweis in Treptow, daß wegen einer Veranstaltung in der O2 es zu Beeinträchtigungen kommen kann. Na ja, dachte ich, betrifft mich ja nicht, ist erst Zwei und nicht Abends. Vor der O2 dann "ach, die Eisbären spielen", hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Ich hatte Zeit, hätte hingehen können... Es hat mich nicht danach verlangt, vor allem, weil ich die mit Schals behangenen "Weihnachtsbäume" sah. Es hat sich viel, vor allem im Publikum veändert und damit meine ich nicht die Eventzuschauer.
Was hat uns denn damals zu den Eisbären getrieben? Wer ist denn damals zu ihnen gegangen? Es waren Menschen mit Ecken und Kannten, interessanten Biographien, Querdenker, gegen den Strom Schwimmer, Unbequeme, Rebellen, widersprüchliche Charaktere, auch abgestürzte und verkrachte Existenzen... es war schon ein komisches Sammelbecken der Gesellschaft, aber es war spannend, leidenschaftlich, extrem schmerzhaft, aber immer interessant. Was haben wir für Blödsinn gemacht, vor allem auswärts.
Erinnerst du dich noch, wo wir uns kennen gelernt haben? Eine total verrückte Aktion, einfach so mal nach Schweden.
Nun sind die Eisbären Mainstream, auf hochglanz getrimmt und glattgebügelt, so wie das Publikum. "Die Kurve" ist eine touristische Sehenswürdigkeit ein Abenteuerurlaub für Gelegenheitsbesucher, mit Spannung, Spiel und Spaß. Der könnte mir aber schnell vergehen, wenn ich sehe wie hoch die Zahl der geistigen Tiefflieger, strunz dämlichen Gestalten, besoffenem Pöbel und Großfressen dort ist. Mir tun nur die Leute von damals leid, die dort jetzt immer noch versuchen die Fahne hoch zu halten, aber sie sind in der Minderheit und haben wenig Einfluß auf das Geschehen.
So ist es dann wie überall, gleich und austauschbar, das Besondere ist verflogen. So ist das eben in einer globalisierten Welt und man kann es nicht aufhalten. Es war klar, daß es so kommen mußte und wenn man ehrlich ist, hatte man auch keine andere Wahl, sonst wären die Eisbären nur noch eine Randnotiz in der Geschichte.
Ich werde sicher das Interesse an den Eisbären nie verlieren, so wie andere, die auch schon länger nur noch sporadisch dort hingehen. Irgendwie ist das aber alles nicht mehr meine Welt und damit meine ich nicht den Sport, sondern hauptsächlich das Umfeld, welches zu einem Großteil für mich den Reiz bei den Eisbären ausgemacht hat.

"Leben ist Veränderung - Stillstand ist Tod"

Lieber @Tatanka. Ich kann voll nachvollziehen, dass dir die alten Zeiten fehlen. Aber überleg doch mal bitte, wo sollten die Eisbären mit dem "alten Zopf" bitteschön das Geld für die sündhaft teuren Spieler hernehmen? Klar könnten sie auf Manches gut und gerne verzichten, z. B. dieses ganze Hochglanzgehabe. Das geht mir auch auf den Zeiger, ein einfacher Brief für die Dauerkartenbesitzer würde es auch tun. Aber in dieser (neuen) Gesellschaft geht es eben nur noch um Geld, um sehr viel Geld. Wenn sich die Eisbären deiner Meinung nach nicht dem Mainstream anpassen sollen, dann müssen sie halt wieder in den Welli ziehen und nur für Nostalgiker dort spielen. Ein internationales Interesse würde dann allerdings flachfallen und die DEL hätte auch kein Interesse mehr. Du siehst ja schon, das dank dem Schmucktiger jetzt eine Strafe für die EB angestrebt wird, nur weil sie im Welli gespielt haben. Bild

Die DEL rüstet ja auch mächtig auf, sie stehen doch - im Gegensatz noch von vor ein paar Jahren - in Sachen Vermarktung den EB in nichts mehr nach bzw. rennen vorne weg...

Auch wenn es schwerfällt, wir müssen einfach umdenken, weil der Kommerz (so traurig das ist)uns einfach keine Wahl lässt.

Ich möchte dir auch mal so nebenbei ein Beispiel nennen, was nichts mit Eishockey zu tun hat und wo ich mich auch die Platze ärgere: Wir haben seit Juli einen Internet- und Telefonanschluss über IP, d. h. es ist kein Festnetzanschluss mehr, sondern telefoniert wird auch nur noch über das Internet. Fällt also das Internet aus, geht das Telefon auch nicht und umgekehrt. Dauernd ist auch irgend eine Störung. Dann ist man gezwungen, nur noch mit dem Handy zu telefonieren und mit den Daten über das Smartphone ins Internet zu gehen... Als ich mich bei der Telekom beschwert habe und gesagt habe, dass ist der letzte Sch.... und sobald der Vertrag ausläuft, nehme ich auf jeden Fall wieder einen Festnetzanschluss. Darauf sagte mir der freundliche Mitarbeiter, das gibt es in Zukunft nicht mehr. Das ist eine Richtlinie der EU und in Zukunft wird alles nur noch über Internet gehen.

Damit wollte ich nur mal verdeutlichen, dass die Gesellschaft heutzutage eben so ist und entweder man passt sich an oder man lässt es. So auch die Klatschpappenfraktion. (So schlimm finde ich das allerdings nicht, die machen wenigstens Lärm Bild ) Im Falle der EB hast du jedenfalls noch die Wahl, anstelle zu einem Spiel zu gehen, die Verwandten zu besuchen oder du gehst generell nur noch zur Oberliga. Mit dem Telefon hast du gar keine Alternative. Es sei denn, du telefonierst nur noch mit dem Handy. Aber was machen die alten Leute, die sich damit nicht auskennen????

Irgend jemand bleibt immer auf der Strecke - so leider auch bei den Eisbärenfans.
Komissarov
Beiträge: 4226
Registriert: So 6. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Neukölln
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Komissarov » Sa 14. Mär 2015, 16:55

@Randy: Um mal in Deinem Beispiel zu bleiben: Ich habe das Festnetz abgeschafft und meine Familie telefoniert nur noch mit Mobiltelefonen und das Internet kommt übers TV-Kabel und Tatanka hat sich die Eisbärenspiele abgewöhnt.
Wir gehen halt mit der Zeit. Bild
Tatanka
Beiträge: 12552
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Tatanka » Sa 14. Mär 2015, 17:15

@ Randy
Wenn du meinen Beitrag aufmerksam gelesen hättest, dann wäre dir sicher nicht entgangen, daß es mir vollkommen bewußt ist, daß man keine Wahl hatte. Allerdings muss man aus meiner Sicht den Weg, den die Eisbären jetzt gehen, nicht zwangsweise gehen, denn die erste Zeit nach dem Umzug war es ja auch anders. Aber da stand der Sport ja auch noch mehr im Mittelpunkt. Bild

PS. Du hättest nicht wechseln sollen, sondern alles so lassen, denn bis das alte Festnetz abgeschaltet ist, geht noch sehr viel Zeit ins Land und wer weiß wie der Sachstand in ein paar Jahren ist.

[ 14-03-2015, 16:20: Beitrag editiert von: Tatanka ]
Elch der ältere
Beiträge: 7882
Registriert: Di 5. Sep 2000, 01:00
Wohnort: NO 55
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Elch der ältere » Sa 14. Mär 2015, 17:56

Jaja früher war alles besser weil ja weil ....Freiburg an einem Dienstag im Welli vor noch nicht mal 2000 Leutwn oder ständig verlieren. Klar das hier fehlt mir schon.

Aber das Ende des Beitrags eben nicht. Wie Kollege Haase (noch ganz ohne grau) trefflich formuliert. Der von Tatanka angesprochene Sarkasmus war reine Notwehr in Zeiten des Elends. Die Kreativität eben auch.

Das Rad hat sich weiter gedreht. Es zu vergleichen ist aus meiner Sicht nicht möglich. Es ist anders.
Vieles hat sich wiederholt. Manches überholt. Einiges bleibt.

Das trifft i.d.R. aber auf viele Dinge im Leben zu wenn man älter wird.
Jeder kann entscheiden wie er damit umgeht.
Randy
Beiträge: 499
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Randy » Sa 14. Mär 2015, 18:06

Zitat:
Original erstellt von alter Elch:
Jaja früher war alles besser weil ja weil ....Freiburg an einem Dienstag im Welli vor noch nicht mal 2000 Leutwn oder ständig verlieren. Klar das hier fehlt mir schon.

Aber das Ende des Beitrags eben nicht. Wie Kollege Haase (noch ganz ohne grau) trefflich formuliert. Der von Tatanka angesprochene Sarkasmus war reine Notwehr in Zeiten des Elends. Die Kreativität eben auch.

Das Rad hat sich weiter gedreht. Es zu vergleichen ist aus meiner Sicht nicht möglich. Es ist anders.
Vieles hat sich wiederholt. Manches überholt. Einiges bleibt.

Das trifft i.d.R. aber auf viele Dinge im Leben zu wenn man älter wird.
Jeder kann entscheiden wie er damit umgeht.

Sehr schön geschrieben Bild

@Tatanka. Du hast Recht mit der Wechselei. Aus Schaden wird man klug Bild

[ 14-03-2015, 17:14: Beitrag editiert von: Randy ]
bärW
Beiträge: 917
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon bärW » Sa 14. Mär 2015, 18:09

So hat alles seine Zeit. Wenn nur noch 216 Leute es für notwendig sehen einen FB zu haben,dann ist das sicherlich auch eine Frage der Notwendigkeit eines solchen Beirat. Wenn "Ihr"(Tatanka und Co.) früher losgezogen seid,Spass haben,heute Fun genannt gab es bestimmt auch Leute die diese langhaarigen Kuttenträger misstrauisch beäugt haben.Heute sind andere dran.Vielleicht nicht schlechter als die Generation 50 +, aber in der Darstellung mit ziemlicher Sicherheit.Sie sind aber auch nur Produkte irgendwelcher Figuren aus dem TV,gibt doch dort viele Sendungen in denen offeriert wird wie toll der junge Mensch von heute ist wenn er Superstar oder Topmodel ist.Na sollen sie,ist das Recht der Jugend.Kommen hoffentlich alle noch dainter das es mehr gibt. Bild
Tatanka
Beiträge: 12552
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Tatanka » Sa 14. Mär 2015, 19:06

@aE
Veränderungen sind der Lauf des Lebens. Man kann aber auch mal eigene Wege beschreiten und nicht ausgelatschte Pfade. Dazu muß man aber auch Ideen haben, Konzepte entwickeln. Daran fehlt es aber in der Führungsetage. Ist ja auch Arbeit, kostet Mühe und das will man sich nicht auch noch ans Bein binden. So hat man nach dem Umzug versäumt eine eigene Identität zu entwickeln und ist jetzt genau so, wie jeder andere auch. Diese Chance wurde leichtfertig verschenkt.
Reichert
Beiträge: 1287
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Reichert » Sa 14. Mär 2015, 20:34

Man wurde eben vom Kult zur Marke
Randy
Beiträge: 499
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Randy » Sa 14. Mär 2015, 21:19

Zitat:
Original erstellt von Komissarov:
@Randy: Um mal in Deinem Beispiel zu bleiben: Ich habe das Festnetz abgeschafft und meine Familie telefoniert nur noch mit Mobiltelefonen und das Internet kommt übers TV-Kabel und Tatanka hat sich die Eisbärenspiele abgewöhnt.
Wir gehen halt mit der Zeit. Bild

Du musst mal dein Postfach ausmisten. Passt nix mehr rein Bild
Komissarov
Beiträge: 4226
Registriert: So 6. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Neukölln
Kontaktdaten:

Presse / Allgemein - DEL 13/14

Beitragvon Komissarov » Sa 14. Mär 2015, 21:31

Ist geräumt... Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste