gegen die DEG

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
72er
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon 72er » Sa 16. Feb 2013, 01:31

Busch - Foy - Locke

Könnte Spielspaß kombiniert mit Durchschlagskraft werden. Ich bin gespannt. Für die Idee jedenfalls schon mal Daumen hoch.
Ultras raus aus der Kurve, damit die Kurve wieder lebt !
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5543
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Sa 16. Feb 2013, 01:38

Spiel, Spaß, Durchschlag, Matchstrafe, Niederlage Bild
U.N.V.S.U. + U.N.V.S.A.M. + U.N.V.S.P.P.
JB Carlsson
Beiträge: 7541
Registriert: Mi 7. Mär 2001, 01:00
Wohnort: Rahnsdorf/früher F.-hain
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon JB Carlsson » Sa 16. Feb 2013, 09:31

Auweia, was hier teilweise vermeintlich gesehen wurde bei dem gestrigen Gegurke gegen einen bemitleidenswerten bald Zweitligisten (die Truppe spielt jetzt schon wie in der 2. Liga) ist ja fast noch lustiger als die Fehlpässe gestern Abend...
Sorry, aber @Cormier, deine Einschätzung kann man getrost unter Thema verfehlt, 6 und setzen, abtun.
"Foy unauffällig", haha selten so einen Quatsch gelesen.
Obwohl, doch glaube ich mich sehr stark zu erinnern das du auch einen Jeff Friesen immer so fein kritisiert hast und dabei zig Mal sowas von daneben lagst !!
Foy hat auch gestern wieder "da wo es weh tut" geackert wie ein Pferd und dürfte einige blaue Flecke davon getragen haben. Sein Traumpass auf Locke u.a. zeigt auch seine spielerischen Qualitäten. Ihn immer und immer wieder hier im Fanboard so zu kritisieren kann man eigentlich nicht mehr ernst nehmen !!
Es gäbe einige andere die gestern viel eher, vorsichtig formuliert, versagt haben. Aber was interessieren dich und andere hier das lustlose zum Wechseln fahren oder das Scheibe tief Gegurke oder noch schlimmer, Scheibe nach schier endlosen hier ein Kringel, da ein Kringel, im Angriffsdrittel verlieren und dann nicht mit zurück laufen um zwingend notwendige Defensivaufgaben zu erledigen?!
Muss man ja auch nicht wenn man so viele Punkte in einem Spiel gemacht hat. Bild

Was mich aber wirklich gestört hat gestern Abend (und nicht nur gestern) ist das muntere Bäumchen Wechsel dich Spielchen von Don. Was bezweckt er mit den zig Reihen wechseln während solch eines Spiels?
Zwischendrin war es dann doch wieder Busch - Olver - Tallackson um dann im nächsten Wechsel wieder eine andere Konstellation aufs Eis zu schicken. Konstanz ist da schwer zu erwarten... Lolle u. Mads werden ihrer Kreativität u. Kampfkraft durch solche Wechselspielchen komplett beraubt. Anderen Jungs geht es ähnlich und das Ergebnis ist totale Konfusion und das gestern gesehene... Bild
Yzebär
Beiträge: 5415
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 01:00
Wohnort: irgendwo auf dem Land
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon Yzebär » Sa 16. Feb 2013, 09:41

In einem Artikel der MoPo ist beschrieben, daß Jackson in den nächsten Spielen experimentieren wird, um eine möglichst ideale Aufstellung für die Playoffs zu finden. Daß das nicht früher geschehen ist, wird mit den verletzungsbedingten Ausfällen begründet.

zum Artikel
uwepietsch
Beiträge: 34
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 01:00
Wohnort: Füwa
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon uwepietsch » Sa 16. Feb 2013, 11:01

ich hab den Eindruck, dass sich die Mannschaft vom Niveau vermeintlich schwächerer Gegner anstecken lässt. Gegen solche Gegner haben sie in diesem Jahr immer Probleme.
Bei vermeintlich hochwertigen Gegnern, schafft man klare (auch!) Auswärtssiege.
Einfach spielen und jeden Gegner ernst nehmen. Diese Einstellung sollte schon viel bringen

[ 16-02-2013, 10:02: Beitrag editiert von: uwepietsch ]
Benutzeravatar
McTheo
Beiträge: 344
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 01:00
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon McTheo » Sa 16. Feb 2013, 11:15

Es war ein Arbeitssieg der mit etwas Glück errungen wurde. Düdo stand sehr kompakt und hat defensiv einen guten Job gemacht. ... einfaches und körperbetontes Spiel. Ich will nichts schön reden, aber wenn mit den Reihen permanent experimentiert wird, dann stimmen die Laufwege nunmal öfter nicht... noch haben wir Zeit für Experimente. Die Schiris waren unauffällig und haben jede Menge laufen lassen.
Der Blick geht nach vorn ... es gibt noch 27 Punkte zu holen, wären dann zum Schluss 99 auf der Habenseite ... hoffe ich Bild
Benutzeravatar
Larouche...
Beiträge: 1924
Registriert: Do 22. Mär 2007, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon Larouche... » Sa 16. Feb 2013, 11:17

Das seh ich auch so. Irgendwie scheint man nach 6 Meisterschaften in 8 Jahren die Einstellung zu haben, das läuft schon irgendwie von selbst, das wird schon, erst recht gegen kleinere Gegner, die sich aber den Arsch aufreißen.
Man nimmt die unendlich lange Vorrunde nicht mehr so ernst wie in früheren Jahren, wo man unbedingt oben stehen und immer Heimrecht in den Play-Offs haben wollte. Das wirkt teilweise halbherzig und etwas satt. Dies kann in den Play-Offs aber wieder ganz anders aussehen, wenn es dann um den Pott geht.

Letztes Jahr lief es ähnlich, man war weit weg vom Tabellenführer Wolfsburg, spielte bis kurz vor Vorrundenende auch absolut durchschnittlich und plötzlich wurde der Schalter umgelegt. Ich hoffe, das klappt auch diesmal!
St
Beiträge: 2166
Registriert: Di 22. Feb 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon St » Sa 16. Feb 2013, 11:50

Zitat:
Original erstellt von JB Carlsson:
Sorry, aber @Cormier, deine Einschätzung kann man getrost unter Thema verfehlt, 6 und setzen, abtun.
"Foy unauffällig", haha selten so einen Quatsch gelesen.

Also ich würde sagen Lesen 6 - setzen.
Cornier schrieb nämlich "Foy und Locke lange Zeit sehr auffällig " Aber auffällig oder unauffällig, ich hab ihn einfach schlecht gesehen. Zu den Experimenten mit den Reihen: Wann, wenn nicht gegen den Tabellenletzten sollte DJ solche Experimente machen, wenn er sie für notwendig hält?

[ 16-02-2013, 10:51: Beitrag editiert von: St ]
icegyzmo
Beiträge: 2985
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon icegyzmo » Sa 16. Feb 2013, 12:06

Zitat:
Original erstellt von Larouche:
Das seh ich auch so. Irgendwie scheint man nach 6 Meisterschaften in 8 Jahren die Einstellung zu haben, das läuft schon irgendwie von selbst, das wird schon, erst recht gegen kleinere Gegner, die sich aber den Arsch aufreißen.
Man nimmt die unendlich lange Vorrunde nicht mehr so ernst wie in früheren Jahren, wo man unbedingt oben stehen und immer Heimrecht in den Play-Offs haben wollte. Das wirkt teilweise halbherzig und etwas satt. Dies kann in den Play-Offs aber wieder ganz anders aussehen, wenn es dann um den Pott geht.
Letztes Jahr lief es ähnlich, man war weit weg vom Tabellenführer Wolfsburg, spielte bis kurz vor Vorrundenende auch absolut durchschnittlich und plötzlich wurde der Schalter umgelegt. Ich hoffe, das klappt auch diesmal!

Dann hoffe ich mal, dass die Jungs sich rechtzeitig daran erinnern, wo der Schalter versteckt ist. Bild

Dieses halbherzige Rumgeschlurfe geht mir mittlerweile ziemlich auf die Nerven. Da wird zum Wechseln geschlichen, obwohl der Gegner im Angriff ist. Das Verteidigungsverhalten gerade im eigenen Drittel ist ziemlich konfus. Da versuchen unsere drei Stürmer vor Zepp vergeblich die Düdo-Schränke in Schach zu halten und die eigentlichen Verteidiger befinden sich in Konterstellung. Dann klingelts natürlich im x-ten Anlauf, wenn man vorm eigenen Tor nicht aufräumen kann. Aber selbst bei eigenem Angriff wird die blaue Linie nicht konsequent gehalten und über diese Lücke bringt man sich dann bei gegnerischen Kontern wieder selbst unnötig in Bedrängnis. Das sind doch nun wirklich Basics.
Unser Spiel ist für meinen Geschmack momentan viel zu ausrechenbar. Es fehlt neben dem direkten Zug zum Tor auch häufig die Kreativität, die unser Spiel eigentlich so sehenswert macht. Und wenns mal ein guter Pass vors Tor schafft, ist dann keiner da, um was daraus zu machen.

Die ausstehenden Spiele gehen gegen Mannschaften, für die es noch um Platz 6 oder zehn geht. Die werden sich in diesen Spielen den Allerwertesten aufreißen, um die Punkte mitzunehmen. Unser Tabellenplatz ist auch mächtig wacklig bei dem Umfeld. Zwei Niederlagen und wir grüßen schnell vom Ende der sicheren Play-Off-Plätze. Da ist noch viel Bewegung nach unten drin. Also abwarten und Tee trinken. Bild
Cormier
Beiträge: 3451
Registriert: Fr 1. Jun 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

gegen die DEG

Beitragvon Cormier » Sa 16. Feb 2013, 13:04

Und wieder ein Spiel, das als Spiegelbild dieser Saison taugt - konstant unkonstante Bären. Olver als einer der wenigen 60 Minuten lang sehr präsent und immer wieder mit guten Ideen. Foy und Locke lange Zeit sehr auffällig, um dann im letzten Drittel völlig abzutauchen. Ein Christensen schafft es leider auch nicht, dem Mittelmaß zu entschwinden. Rankel erneut im Nirgendwo unterwegs. Bei ihm ist zu hoffen, dass TJ demnächst wieder an seiner Seite zu finden ist. In der Verteidigung regierte heute wohl wieder das Motto: Die sind Letzter, können also nichts, dann machen wir eben den Weg zum Tor frei und scheuen die Zweikämpfe. Aber ein Ridderwall, Turnbull oder Long können eben auch Eishockey spielen. Exemplarisch dazu die Gegentore drei - Warum bleibt Lolle da einfach stehen? (Hoffentlich bei ihm heute keine schwere Verletzung) und vier. Zepp hatte aber auch schon stärkere Spiele in dieser Saison.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste