Ossi Wessi "10 Valentine"

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
adler98
Beiträge: 16
Registriert: Do 21. Mär 2002, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ossi Wessi "10 Valentine"

Beitragvon adler98 » Di 12. Nov 2002, 02:19

Hallo, Wort zum Dienstag.... Bild
Ich schließe mich vielen Meinungen an, Billy Flynn bringt in meinen Augen alle persönlichen Einstellungen ein wenig zusammen und damit hast Du, campino, sicher einiges erreicht, was dieses Forum angeht aber auch (es heißt ja nicht umsonst world wide web Bild )bei jedem, und davon bin ich überzeugt, bei jedem, der hier liest!
Ich will mich da nicht ausschließen, obwohl ich so arrogant(manche nennen es auch naiv) bin von mir zu behaupten, daß ich !!jedem!! wohlgesonnen bin, solange ich nix Negatives mit eben diesem Menschen(und nur mit diesem) erlebt habe!
Lernfähig bin ich nichtsdestotrotz (wer hat nur dieses Wort erfunden).
Zum Abschluß möchte ich nochmal sagen, daß ich keine Diskussion als unnütz empfinde, die auch nur das Geringste erreicht, dafür wäre mir meine Meinung viel zu wertvoll, als daß ich sie nicht versuchen würde jedem, der sie hören will(wie in diesem Fall) oder auch nicht (passiert mir viel zu oft Bild )näherbringen zu wollen.
Alles in allem eine sehr wohltuende Diskussion, wie ich finde!
Stolz bin ich übrigens(meine Meinung) nur auf das, was ich selbst erreicht habe, was sich bis jetzt in Grenzen hält..... Bild
Achja, jogibär, Vorsicht mit dem "Adlerauge", es könnte Dir negativ ausgelegt werden... Bild
In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal,
Tim
jogibär
Beiträge: 4689
Registriert: Mo 13. Aug 2001, 01:00
Wohnort: 15 min vom Welli
Kontaktdaten:

Ossi Wessi "10 Valentine"

Beitragvon jogibär » Di 12. Nov 2002, 19:49

Bild Thats Live Bild
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt (Oscar Wilde)
Campino
Beiträge: 22
Registriert: Fr 1. Nov 2002, 01:00
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Ossi Wessi "10 Valentine"

Beitragvon Campino » Di 12. Nov 2002, 22:45

Hi Papa *gg*
Die Wiedervereinigung war ein geschichtliches Ereignis das jeder in seinem Kopf hatte, aber unwahrscheinlich bzw. unerreichbar schien.

Also sollten alle aufeinander zugehen und froh sein,dass es so gekommen ist. Was im Wege steht sind sicherlich Leute die sich nicht interessieren oder denen Polemik wichtiger erscheint. Es sind die kleinen Dinge wie Mißgunst usw. die alles schwerer machen. Gleichheit in allen Lebenslagen braucht seine Zeit.

Ich kann gut nachvollziehen wie schlimm es ist, wenn plötzlich alles schlecht gewesen sein soll. Hier wurde das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, da gebe ich Euch vollkommen Recht. Es gab manches was mir mittlerweile gute Freunde erzählt haben, was man als positives aus der DDR hätte einbringen können.Und da bin ich gleicher Meinung.

Aber Ihr müsst auch akzeptieren, dass anfangs auch von der eigenen Bevölkerung alles westliche Vorrang hatte. Langsam besinnt man sich wieder auf eigene Herstellungen und Werte. Als zugegeben flaches Beispiel nenne ich die Güter die nicht mehr nachgefragt wurden und heute eine Rennaicance erleben. Zigaretten / Rotkäpchen-Sekt usw.

Ich denke trotzdem dass in den vergangenen Jahren viel erreicht wurde. Und ich würde mir wünschen wenn es mehr Möglichkeiten geben würde, wie hier in diesem Thread, dass sachliche Diskussionen geführt werden können.

Sicherlich gibt es auf beiden Seiten diesen Wunsch.

Ich fand es Klassse, in dieser Form zu diskutieren. Evtl. haben wir ja mal Gelegenheit uns zu sehen.

Grüße
Defensiv=Modern ? Hör ich nicht so gern !
IcePapa
Beiträge: 154
Registriert: Mo 27. Nov 2000, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ossi Wessi "10 Valentine"

Beitragvon IcePapa » Mi 13. Nov 2002, 00:10

Hallo Campino,

sehe es mit dem "Aufeinanderzugehen" genauso wie Du. Wollte aber auch darauf hinweisen, daß in der DDR-Realität bei weitem nicht alles so war, wie es in den Medien dargestellt wird.
Gleichwohl sollte man dagegen angehen, daß die Wiedervereinigung auch nur annähernd ideal gelaufen sei. Vielmehr liegen viele der heutigen Ost/West-Probleme in der Art und Weise der Vereinigung begründet. Leider stimmt bei nüchterner Betrachtung des Geschehen der Vergleich mit dem genannten Prozeß in der Wirtschaft.

Es war mitnichten mein Ziel, allen "Wessis" hier was vorzuwerfen. Beteiligt waren daran sowohl "Ossis" als auch "Wessis", wobei ich persönlich die ersten eher als "Handlanger" ansehe.
Bin mit Dir vollkommen konform, daß auch die einfachen "Ossis" in ihrer ersten Euphorie vieles nicht erkannt und SELBER kaputt gemacht haben.

Diskutieren sollte man in der Gesellschaft, was man an dem, was nun mal da ist, verändern sollte - und wohin. Möglichst OHNE ideologische Borniertheiten und Vorurteile aus der Zeit der BEIDERSEITS gelebten Konfrontation.

Zurück zum Hockey: Debies sind halt was feines und gut für den Blutdruck.

Gruß IcePapa
Westbär
Beiträge: 771
Registriert: Do 24. Okt 2002, 01:00
Wohnort: West-Berlin
Kontaktdaten:

Ossi Wessi "10 Valentine"

Beitragvon Westbär » Do 14. Nov 2002, 01:27

Hi Leute!

Ich finde es wirklich äußerst merkwürdig, worüber man im Jahr 2002 noch alles diskutieren kann. Bild Wie mein Nick verrät, bin ich ein "Wessi"... aus dem tiefsten Zehlendorf, in "Westberlin" geboren und aufgewachsen! Und riesengroßer EHC-Fan! Und ich brülle auch "Ost-Ost-Ost-Berlin" oder "DY-NA-MO!", obwohl ich sicher kein Lebensgefühl "Ost" mit mir rumtrage. "Dynamo" ist sicherlich traditionell gemeint; allerdings nicht im Sinne von "Mauer und Stacheldraht"! Und Ost-Berlin interpretiere ich für mich in aller erster Linie geographisch... und auf gar keinen Fall politisch!
JB Carlsson
Beiträge: 7541
Registriert: Mi 7. Mär 2001, 01:00
Wohnort: Rahnsdorf/früher F.-hain
Kontaktdaten:

Ossi Wessi "10 Valentine"

Beitragvon JB Carlsson » Do 14. Nov 2002, 01:40

Na also, geht doch !!! Bild
Vielleicht verstehen jetzt einige...?! Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste