Seite 37 von 164

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 14:53
von bärenhausski
Barazon ist weder "Chefredakteur " einer imaginären Zeitschrift (die gibt es überhaupt nicht) sondern der Herausgeber eines Internetmagazins gleichen Namens
ansonsten ist es auch eine durchaus exklusive Meinung der Mann sei "einer der angesehensten Wirtschaftsjournalisten Europas"
what a joke :mrgreen:

ach Butsche

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 15:08
von Larouche...
Dass du diesen Schwachsinn offenbar tatsächlich glaubst, zeigt leider einmal mehr, wie limitiert du in deinem Denken, in deinem mathematischen Verständnis und in deinem Sachverstand bist.

Da schreibt irgendein Journalist aus Österreich einen Blödsinn, den selbst Grundschüler mit etwas Mitdenken zerpflücken würden und du stellst dich hier hin als wäre das eine auch nur ansatzweise nachvollziehbare Sicht.

Stimmt, Virologen, Mediziner und Co. haben keine Ahnung vom Virus. Ein Wirtschaftsjournalist aus Österreich, der will das die Wirtschaft läuft, genau der weiß wie es richtig ist. Andermal ist es ein ehemaliger RBB Journalist, ein Vegankoch oder ein Gangsterrapper. Ja, genau diese Menschen haben bestimmt ganz viel im virologischen Bereich geforscht und publiziert.

Jede 5min Diskussion mit dir sind die Zeit nicht wert. Danke an Walser, Maja,... dass ihr euch die Zeit nehmt, aber es gibt Menschen, die erreicht man vermutlich einfach nicht mehr. Wenn diese dann auch noch von Kalaschnikow und Widerstand reden, dann wird einem nur noch schlecht.

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 15:58
von Matpflugi
bärenhausski hat geschrieben:
Sa 16. Mai 2020, 14:53
Barazon ist weder "Chefredakteur " einer imaginären Zeitschrift (die gibt es überhaupt nicht) sondern der Herausgeber eines Internetmagazins gleichen Namens
ansonsten ist es auch eine durchaus exklusive Meinung der Mann sei "einer der angesehensten Wirtschaftsjournalisten Europas"
what a joke :mrgreen:

ach Butsche
So wie es auch nachzulesen ist, war er jener Chefredakteur genau dieser Zeitung und IST es nicht. Und soll es bedeuten, dass die "Fakten" deswegen erlogen und erstunken sind?
Ob es wirklich ein joke ist, mag für dich ja fest stehen. Ich halte mich hier erst einmal zurück und behaupte bis auf Weiteres erstmal das Gegenteil.

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 15:59
von Matpflugi
Ach Bärenhausski..

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 16:08
von bärenhausski
ich geb´s auf
er begreift es einfach nicht

man kann nicht Chefredakteur einer Zeitung sein, die es gar nicht gibt
u.a., aber es gibt unendlich viele Gründe sich von Wäldern von Brettern vor Köpfen abzuwenden
Larouche hat es nochmals eindrucksvoll erklärt, aber es ist absolut sinnlos

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 16:14
von Matpflugi
Aufgeben? So schnell?
Da hätteste von mir im Trainingslager aber was zu hören bekommen!
Erstmal runter und 100 Liegestütze!

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 16:17
von bärenhausski
mit dir in einem Trainingslager, das ist so eine Art Supergau, worst case
ansonsten war es wirklich nicht meine Sportart, wozu das führt sieht man jetzt

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 16:18
von Matpflugi

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 16:21
von Matpflugi
Täusch dich nicht, ich hätte dir schon die Hammelbeine langgezogen und nach einer Weile hättest du dich bei mir auch noch dafür bedankt!

Re: Die Zeit dazwischen

Verfasst: Sa 16. Mai 2020, 16:24
von Larouche...
Die Diskussion hier erinnert mich hier immer mehr an folgenden Spruch:

"Mit dummen Menschen zu streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen."

Genauso ist es mit Verschwörungstheoretikern. Du kannst mit Fakten kommen und sie kacken aufs Spielfeld und behaupten, die sei auch ein Fakt.