Die Zeit dazwischen

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Senfstulle
Beiträge: 1307
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Senfstulle » Mo 23. Nov 2020, 19:43

7x Meister Gretzky hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 19:16
Strafe ist relativ, dem nicht zu bremsenden Spaß und Feiervolk würden 5 Jahre Steinekloppen ganz gut tun
5 Jahre Krankenhausbetten beziehen, fänd ich gut :D
Tatanka
Beiträge: 12645
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Tatanka » Mo 23. Nov 2020, 19:49

@ Meister Gretzky

Denkst du wirklich, daß die paar Maskenverweigerer oder vereinzelte Parties der Grund dafür sind, daß die Infektionszahlen weiterhin so hoch sind?
Vielleicht liegt es ja auch daran, daß man dogmatisch einem mathematischen Modell folgt, welches einzig die Prozentzahl der Kontakte als ausschlaggebend erachtet und bei dem es überhaupt keine Rolle spielt, wie hoch die Ansteckungsgefahr bei den Kontakten ist.
Bei 75% aller Ansteckungen kann man überhaupt nicht benennen, wo diese erfolgt sind. Bei so wenigen belegten Informationen ist es doch wohl mehr als fraglich, ob die Maßnahmen entsprechend ausgerichtet sind.
Und wenn man sich weiterhin der Frage verweigert, wie wirksam die Alltagsmaske tatsächlich ist und hier einem Irrtum erlegen ist, so braucht man sich bei der Menschendichte im ÖPNV dann nicht wundern, wenn man nicht dahinter kommt, wo sich die Menschen anstecken!
Und wie schon mehrfach erwähnt, wenn die Politik nicht in der Lage ist überzeugend, logisch nachvollziehbar und plausibel darzulegen, warum die Maßnahmen ergriffen wurden, wird man bei immer mehr Menschen die Akzeptanz verlieren.
Wenn mir dann z.B. die Frau Schwesig und der Herr Tschentscher Maßnahmen mit offensichtlich konstruierten Begründungen präsentieren, die sich bei logischer Überprüfung dann auch noch als unhaltbar erweisen, dann habe ich mein Vertrauen in die Politik komplett verloren und werden diesen Leuten dann auch nicht folgen. Vertrauen muss sich die Politik erarbeiten und ist kein Kredit, der ihr vom Volk gewährt wird!
Tatanka
Beiträge: 12645
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Tatanka » Mo 23. Nov 2020, 20:08

walser-17 hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 19:40

Wieder ein Fall von Propaganda der Medien. Schließlich ist das nur ein „Einzelfall“ eines insgeheim adipösen Wolfsburgers. Anders kann es ja nicht sein! :roll: Zudem verbieten sich ja Thesen zu Langzeitschäden, da es die Pandemie noch nicht lange genug gibt. Sicherlich kann man ganz fest davon ausgehen, dass geschädigte Organe innerhalb kürzester Zeit wieder verheilen und wohl keine Folgeschäden hinterlassen, außer natürlich bei unseren Dickerchen im Volk. Die sind schließlich selbst schuld an ihrer Misere.
Oh bitte, für was soll das jetzt ein Beweis sein? Bist du Sportler? Dann wüßtest du, daß man selbst von einer Erkältung oder Grippe eine Herzmuskelentzündung bekommen kann, wenn man die Erkrankung nicht richtig auskuriert oder diese ignoriert und sich weiterhin starker Belastung unterzieht!
Kannst du ausschließen, daß der Herr Möser während seiner Infektion weiter trainiert hat, weil er sich vielleicht fit fühlte oder seinen Trainingszustand unter dem Konkurrenzdruck eines Leistungssportlers nicht verlieren wollte? Es sollte dir eigentlich bekannt sein, daß Leistungssportler nicht davor zurückschrecken selbst unter dem ständigen Gebrauch von Schmerzmitteln ihrem Beruf nachzugehen, weil sie ihren Platz nicht verlieren wollen. Es ist peinlich, was du hier an Aussagen verdrehst und in einen Topf wirfst.
Die Herzmuskelentzündung des Herrn Mösers hat nichts mit dem hohen Adipositas-Anteil in der Bevölkerung zu tun. Aber he, wenn man keine Antworten mehr geben kann, benutzt man eben andere Mittel.
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 6162
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Mo 23. Nov 2020, 20:15

Natürlich sind die privaten Zusammenkünfte Treiber der weiterhin hohen Zahlen. Da wird es keine Besserung und Einsicht mehr geben, also doch Hoffen auf den Impfstoff. Einige der Helden sehen sich ja schon aktiv im Geiste von Sophie Scholl und Anne Frank. Da möchte man gern mal mit einem schönen Karbonschläger....
U.N.V.S.U. + U.N.V.S.A.M. + U.N.V.S.P.P.
Maja
Beiträge: 825
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 18:54
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Maja » Mo 23. Nov 2020, 20:15

Tatanka hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 19:49
@ Meister Gretzky

Denkst du wirklich, daß die paar Maskenverweigerer oder vereinzelte Parties der Grund dafür sind, daß die Infektionszahlen weiterhin so hoch sind?
Vielleicht liegt es ja auch daran, daß man dogmatisch einem mathematischen Modell folgt, welches einzig die Prozentzahl der Kontakte als ausschlaggebend erachtet und bei dem es überhaupt keine Rolle spielt, wie hoch die Ansteckungsgefahr bei den Kontakten ist.
Bei 75% aller Ansteckungen kann man überhaupt nicht benennen, wo diese erfolgt sind. Bei so wenigen belegten Informationen ist es doch wohl mehr als fraglich, ob die Maßnahmen entsprechend ausgerichtet sind.
Und wenn man sich weiterhin der Frage verweigert, wie wirksam die Alltagsmaske tatsächlich ist und hier einem Irrtum erlegen ist, so braucht man sich bei der Menschendichte im ÖPNV dann nicht wundern, wenn man nicht dahinter kommt, wo sich die Menschen anstecken!
Und wie schon mehrfach erwähnt, wenn die Politik nicht in der Lage ist überzeugend, logisch nachvollziehbar und plausibel darzulegen, warum die Maßnahmen ergriffen wurden, wird man bei immer mehr Menschen die Akzeptanz verlieren.
Wenn mir dann z.B. die Frau Schwesig und der Herr Tschentscher Maßnahmen mit offensichtlich konstruierten Begründungen präsentieren, die sich bei logischer Überprüfung dann auch noch als unhaltbar erweisen, dann habe ich mein Vertrauen in die Politik komplett verloren und werden diesen Leuten dann auch nicht folgen. Vertrauen muss sich die Politik erarbeiten und ist kein Kredit, der ihr vom Volk gewährt wird!
GsD sind notorische Querulanten wie du nicht die Regel. Du kommst immer wieder mit denselben hohlen Phrasen, Zweifel an den Masken (wo ist die Quelle dafür, „Harvey?“). ÖPNV kann man ja vermeiden gibt viele Alternativen, Auto, Fahrrad etc. sind sicher zur Zeit besser geeignet. Aber jeder Mensch mit Verstand wird doch solche Sachen von sich aus vermeiden. Der von dir so gerne diskreditierte Herr Prof. Dr. Lauterbach hat das Thema ÖPNV thematisiert und vorgeschlagen Reisebusse für die Schüler einzusetzen.

https://www.finanznachrichten.de/nachri ... en-007.htm

Das Problem sind die nach wie vor zu hohen Mobilitätszahlen, die Mobilität muss eingeschränkt werden. Das Bagatellisieren von Einzelereignissen ist gefährlich, dies ist sehr wohl ein Problem, durch die Superspreader. Die App könnte auch helfen, nur hat man ja da plötzlich so viele Datenschutz - Bedenken, die man bei den sonstigen social media Plattformen seltsamerweise nicht hat. Du forderst doch immer die Eigenverantwortlichkeit ein, also verhalte dich doch sinnvoll und dann braucht man doch keinen Politiker dazu - oder bist du aus der DDR noch gewohnt, das der Staat dir das Denken abnimmt?
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 6162
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Mo 23. Nov 2020, 20:21

Dem Wobler alles Gute, Corona zusammen mit zu frühem Training führte bei einem großen, starken Basketballer in Serbien diesen Sommer zum Tod. Wie Tatanka schon schrieb, das gab es immer mal, siehe Foe der Fußballer oder Stephane Morin von den Caps leider.
U.N.V.S.U. + U.N.V.S.A.M. + U.N.V.S.P.P.
Tatanka
Beiträge: 12645
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Tatanka » Mo 23. Nov 2020, 20:23

7x Meister Gretzky hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 20:15
Natürlich sind die privaten Zusammenkünfte Treiber der weiterhin hohen Zahlen. Da wird es keine Besserung und Einsicht mehr geben, also doch Hoffen auf den Impfstoff. Einige der Helden sehen sich ja schon aktiv im Geiste von Sophie Scholl und Anne Frank. Da möchte man gern mal mit einem schönen Karbonschläger....
Das ließe sich aber von den Gesundheitsämtern bei der Kontaktverfolgung nachvollziehen. Wenn man sich aber im ÖPNV ansteckt und man sich dieser Möglichkeit verschließt, hat man verloren und wird der Ursache nie auf den Grund kommen.
Tatanka
Beiträge: 12645
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Tatanka » Mo 23. Nov 2020, 20:26

7x Meister Gretzky hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 20:21
Dem Wobler alles Gute, Corona zusammen mit zu frühem Training führte bei einem großen, starken Basketballer in Serbien diesen Sommer zum Tod. Wie Tatanka schon schrieb, das gab es immer mal, siehe Foe der Fußballer oder Stephane Morin von den Caps leider.
Oder auch der im Frühjahr verstorbene Hartwig Gauder, der sich sogar einer Herz-Transplantation unterziehen mußte.
Maja
Beiträge: 825
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 18:54
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Maja » Mo 23. Nov 2020, 20:26

Tatanka hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 20:23
7x Meister Gretzky hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 20:15
Natürlich sind die privaten Zusammenkünfte Treiber der weiterhin hohen Zahlen. Da wird es keine Besserung und Einsicht mehr geben, also doch Hoffen auf den Impfstoff. Einige der Helden sehen sich ja schon aktiv im Geiste von Sophie Scholl und Anne Frank. Da möchte man gern mal mit einem schönen Karbonschläger....
Das ließe sich aber von den Gesundheitsämtern bei der Kontaktverfolgung nachvollziehen. Wenn man sich aber im ÖPNV ansteckt und man sich dieser Möglichkeit verschließt, hat man verloren und wird der Ursache nie auf den Grund kommen.
schon mal was von der Corona Warn App gehört? Oder nutzt du noch den Abakus?
Yzebär
Beiträge: 5564
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 01:00
Wohnort: irgendwo auf dem Land
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Yzebär » Mo 23. Nov 2020, 21:15

Maja hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 20:26
Tatanka hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 20:23
7x Meister Gretzky hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 20:15
Natürlich sind die privaten Zusammenkünfte Treiber der weiterhin hohen Zahlen. Da wird es keine Besserung und Einsicht mehr geben, also doch Hoffen auf den Impfstoff. Einige der Helden sehen sich ja schon aktiv im Geiste von Sophie Scholl und Anne Frank. Da möchte man gern mal mit einem schönen Karbonschläger....
Das ließe sich aber von den Gesundheitsämtern bei der Kontaktverfolgung nachvollziehen. Wenn man sich aber im ÖPNV ansteckt und man sich dieser Möglichkeit verschließt, hat man verloren und wird der Ursache nie auf den Grund kommen.
schon mal was von der Corona Warn App gehört? Oder nutzt du noch den Abakus?
Die Corona-Warn-App ist leider wenig hilfreich, weil die positiven Testergebnisse zu häufig nicht gemeldet werden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Atomino, henry, marple und 24 Gäste