Die Zeit dazwischen

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Matpflugi
Beiträge: 1499
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » Fr 15. Mai 2020, 22:32

Maja hat geschrieben:
Fr 15. Mai 2020, 18:35
R=1 -> Anzahl der Neuinfizierten bleibt gleich
Schachfeld 1: 1 Reiskorn,
Schachfeld 2: 1 Reiskorn
.
.
.
Schachfeld 64: 1 Reiskorn

Damit 64 Reiskörner (oder 64 Infizierte in 64 Tagen)
Wie soll denn die Anzahl Neuinfizierter gleich bleiben, wenn täglich jeder Infizierte einen weiteren ansteckt, wenn ich der einzige Infizierte in unserem bunten Ländle wäre und stecke, wie berechnet einen pro Tag an, dann sind wir morgen doch bereits 2. Wo ist mein Denkfehler?
Oder darf ich nur einen im Leben anstecken?, Na das wird ja dann lustig mit der Berechnung..und wäre auch nur unseriöse Augenwischerei. In meinen Augen lässt es sich nicht verhindern, dass es zum schlimmsten kommt, vorausgesetzt, es ist wirklich so schlimm. Ich klammere mich noch immer an dem Glauben, dass dem nicht so ist. Wenn tatsächlich nicht, dann ist es jetzt die warme Jahreszeit, die uns die Situation schöner färbt. Dann trennt sich erst im Herbst/Winter die Spreu vom Weizen und... ja... man ist sicher sehr angespannt. Die heiße Jahreszeit, wenn sich die Masse diese Dinger mehrheitlich aufgrund extremer Hitze vom Rachen reißen wird, zeigt dann, wie sich die R Zahl dann entwickeln wird.
Na klar werde auch ich meine Antennen dann ausfahren, und hoffen, dass ich richtig lag, und wenn nicht.. Oh Gott...
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Maja
Beiträge: 694
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 18:54
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Maja » Fr 15. Mai 2020, 23:36

Bei einer Reproduktionszahl R = 1 bleibt die Zahl der Neuinfektionen konstant, so wie es heute in D aktuell ist.
Die Neuinfektionen bleiben ziemlich konstant um die 800 Neuinfektionen pro Tag.
Nimm eine Tabelle der Neuinfektionen in D und addiere die einfach, dann siehst du es doch.

Das ist ein Rechenwert, der auch als effektive Reproduktionszahl bezeichnet wird.
Der Basisreproduktionswert ist der Wert der auftreten würde, wenn man es laufen läßt, also nix macht.
Da käme man dann zu den von dir beschriebenen exponentiellen Ausbreitungsraten.
Das man die effektive Reproduktionszahl senken kann wird dadurch erreicht, dass man Kontaktbeschränkungen einhält, Masken trägt etc.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/repr ... 16234.html
Benutzeravatar
henry
Beiträge: 2504
Registriert: Mo 12. Jan 2004, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon henry » Sa 16. Mai 2020, 00:53

R=1 und heute der erste Kneipenbesuch seit 8 Wochen :mrgreen: herrlich
Tatanka
Beiträge: 12552
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Tatanka » Sa 16. Mai 2020, 04:55

R lag schon bei 1 bevor man wirklich alles auf Notbetrieb gesetzt hat. Vielleicht hat schon allein das Verbot von Großveranstaltungen dazu geführt. Man wird es nie genau erfahren, da in Deutschland dieser Einfluss nicht abgewartet wurde und die Schließungsorgie einsetzte.
Ok, in Schweden ist man nicht so weit gegangen und die Zahl der Infizierten ist nicht explodiert. Auch blieben dort alle Schulen und Kindertagesstätten offen. Aber gut, dort bestehen auch andere örtliche Verhältnisse.
Hier macht man, nach dem man alles geschlossen hatte, schon acht Wochen später erstmal eine Studie, um zu ergründen, in welchem Umfang Kinder überhaupt zur Verbreitung beitragen und in wie weit sie Träger des Virus sind. Also den Verdächtigen erstmal hinrichten und dann schauen, ob er schuldig ist. ;)
Und das ist nur ein Fakt, der zu kritisieren ist und der auch maßgeblich zur Unzufriedenheit an der Vorgehensweise beiträgt.
Matpflugi
Beiträge: 1499
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » Sa 16. Mai 2020, 05:56

Also noch einmal: Jetzt wo ich's begriffen hab.
Man arbeitet mit einer imaginären Zahl, die man sich errechnet ("vorgaukelt“ wäre hier wohl der richtigere Ausdruck) und behauptet, es wäre so.
Kann aber nicht sein, denn mich, Tante Hedwig, Ronny und meine Nachbarin, die greise Frau Schröder hat bisher niemand gefragt. Man beschließt also drastische unglaublich irrwitzige Aktionen, um eine Rechenzahl zu erfinden und baut hierbei auf die Blödheit und Gefügigkeit des Einzelnen.
Wie naiv muss man sein??! Wie naiv muss man sein, um zu glauben, dass man einen Einfluß darauf hat, unsichtbare winzige Killerviren aufhalten zu können, die an jedem Stofflappen vorbei oder sogar einfach durchwehen beim ein oder ausatmen???!
Die erfundene Zahl soll uns nun retten, ich glaubs ja nicht. Ich behaupte ohne fundierte medizinische oder virale Grundkenntnisse einfach das Gegenteil.
Nicht die Maßnahmen brachten den "Erfolg", sondern die Jahreszeit. Und jetzt wiederhole ich mich:
Eher verenden die Leute, durch welche Todesursache auch immer, an den folgen der Entscheidungen der Legislative, als durch "Covid 19"!
Und da gebe ich Tatanka, der mir immer mehr ans Herz wächst, Recht, auch die Selbstmordrate könnte einen exorbitanten Schub nach oben bekommen.
Au man... ist das alles eine exorbitante Scheiße, Entschuldigung, dass ich dieses Wort tatsächlich einmal vollumfänglich aussprechen musste, was sonst nicht meine Art ist.
Wir alle sollten doch darum beten, dass Leute wie ich Recht haben, dann bliebe noch die Arbeit der Trümmerfrauen und Männer, das Land wieder in die Spur zu bringen.
Ansonsten bliebe nur das Verbot zu atmen, um das Unsichtbare Unheilbringende zu eliminieren. Und ich vermute, dass es dann sehr viele aufmüpfige Gesetztesbrecher geben wird, die heimlich einfach weiteratmen!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
bärenhausski
Beiträge: 13974
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon bärenhausski » Sa 16. Mai 2020, 06:42

das im glorreichen Schweden- trotz der Tatsache, das auf Millionen Bäume ein Einwohner kommt - die Sterblichkeitsrate 4x so hoch ist wie in D sollte nicht unerwähnt bleiben

.. und um das Zustandekommen der Zahl R (von der ich allerdings auch nicht viel halte) wirklich zu verstehen, reicht es nicht zu sagen, man hätte es jetzt verstanden

entscheidend waren und sind wohl schon die absoluten Fallzahlen
optimismus ist nur ein mangel an information
ossi81
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 01:00
Wohnort: R`dorf
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon ossi81 » Sa 16. Mai 2020, 07:57

Ich muß leider mal auf eine andere Seite verweisen.
Der vollständige Auswertungsbericht des ORR Kohn aus dem KM4 des BMI.
https://ichbinanderermeinung.de/interne ... r-des-bmi/
Matpflugi
Beiträge: 1499
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » Sa 16. Mai 2020, 09:42

Da reiht sich eine Kleinigkeit an die nächste, die mein Gemüt zum Überkochen bringt!

https://www.youtube.com/watch?v=8-5UNnTy8CU
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Matpflugi
Beiträge: 1499
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » Sa 16. Mai 2020, 09:46

Und wenn an dem Link von #Ossi auch nur im entferntesten erwas dran ist, dann wäre es für mich allmählich Zeit, die Champagner Gläser rauszuholen... und die Kalaschnikov!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
walser-17
Beiträge: 654
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon walser-17 » Sa 16. Mai 2020, 10:43

Matpflugi hat geschrieben:
Sa 16. Mai 2020, 09:46
Und wenn an dem Link von #Ossi auch nur im entferntesten erwas dran ist, dann wäre es für mich allmählich Zeit, die Champagner Gläser rauszuholen... und die Kalaschnikov!
Du schießt hier langsam gehörig über das Ziel hinaus! So eine Scheiße hat hier nichts zu suchen!

Es ist schon bezeichnend, dass du dir bei fundierten Beiträgen einiger User einen Tag Denkpause geben musst, um dies zu prüfen und darauf eine passende Antwort zu finden. Es wäre angebracht, wenn du auch auch die Propagandaquellen des Ossis mal eindringlich hinterfragen würdest. Denk an die Worte deines Trainer, zuerst kommt das Erfassen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste