Die Zeit dazwischen

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
bärenhausski
Beiträge: 14153
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon bärenhausski » So 10. Mai 2020, 08:53

ich werde niemals solche Freunde haben, die sich mit allerübelstem Gesindel wie Holocaust Leugnern und ähnlichem Pack fraternisieren
was sich auf dem Luxemburg-Platz da an Auswurf der Gesellschaft versammelt hatte, da bekommt man schon beim Hinsehen das große Kotzen
optimismus ist nur ein mangel an information
Matpflugi
Beiträge: 1557
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » So 10. Mai 2020, 09:06

Senfstulle hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 23:19
Matpflugi hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 22:25

Das Volk beginnt aufzubegehren... Lange genug hats gedauert.
Und Bill Gates hat sie jetzt alle auf Video!!! Schön blöd. Die Weltregierung wird das Urteil still und heimlich vollstrecken, sodass zur nächsten Demo nur noch halb so viele kommen können!
Demnach wäre dein Rezept abtauchen, verstecken und brav alles hinnehmen..
Ja, das mag dein Rezept sein, ist ja auch dein Recht.
Ich war schon immer eher kämpferischer Natur, und da gibt und gab es nur einen Ort, die Straße.
Nun, wir sind ja nicht alle gleich, aber ich lasse zumindest andere Meinungen zu.
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Matpflugi
Beiträge: 1557
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » So 10. Mai 2020, 09:15

bärenhausski hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 08:53
ich werde niemals solche Freunde haben, die sich mit allerübelstem Gesindel wie Holocaust Leugnern und ähnlichem Pack fraternisieren
was sich auf dem Luxemburg-Platz da an Auswurf der Gesellschaft versammelt hatte, da bekommt man schon beim Hinsehen das große Kotzen
Wie ich bereits gesagt habe, stimme ich dir in Sachen Holocaust vollends zu. Ich stand dieses Jahr in Auschwitz und konnte es nicht fassen, alleine diese Aura an jenem Ort zu fühlen!
Am Luxemburg - Platz war ich nicht zugegen, kann da also nicht mit dir mitkotzen. Wenns ums große Kotzen geht, kann ich dir auch hier zustimmen, denn auch ich bekomme häufig derartige Würgereize, wenn ich gewisse Menschengruppen alleine durchs Ansehen klassifiziere. Das soll aber moralisch nicht ganz richtig sein, aber wir sind eben alles am Ende doch nur Menschen...
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Senfstulle
Beiträge: 1305
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Senfstulle » So 10. Mai 2020, 09:16

Matpflugi hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 09:06
Senfstulle hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 23:19
Matpflugi hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 22:25

Das Volk beginnt aufzubegehren... Lange genug hats gedauert.
Und Bill Gates hat sie jetzt alle auf Video!!! Schön blöd. Die Weltregierung wird das Urteil still und heimlich vollstrecken, sodass zur nächsten Demo nur noch halb so viele kommen können!
Ja, das mag dein Rezept sein, ist ja auch dein Recht.
Ich war schon immer eher kämpferischer Natur, und da gibt und gab es nur einen Ort, die Straße.
Ja dann wirst du als erstes geimpft :lol:
Benutzeravatar
Larouche...
Beiträge: 1941
Registriert: Do 22. Mär 2007, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Larouche... » So 10. Mai 2020, 09:22

Es gibt ein extrem gutes Rezept:

Hirn einschalten und denken. Am besten auch mal Dinge und Handlungen hinterfragen, sich informieren, idealerweise in Kombination mit einem gewissen Menschenverstand. Dann kommt man häufig zu einer differenzierten Meinung.

Leider scheitert es daran zumeist schon. Das ist ein Problem. Statt selbst das Hirn einuschalten, sich zu informieren, Handlungen zu hinterfragen,... plappern einige Verschwörungstheorien nach, die schon so krass dumm und abwegig sind, dass man, zumindest ich, Angst vor dieser Dummheit bekommt.
Senfstulle
Beiträge: 1305
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Senfstulle » So 10. Mai 2020, 09:35

Larouche... hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 09:22
Es gibt ein extrem gutes Rezept:

Hirn einschalten und denken. Am besten auch mal Dinge und Handlungen hinterfragen, sich informieren, idealerweise in Kombination mit einem gewissen Menschenverstand. Dann kommt man häufig zu einer differenzierten Meinung.

Leider scheitert es daran zumeist schon. Das ist ein Problem. Statt selbst das Hirn einuschalten, sich zu informieren, Handlungen zu hinterfragen,... plappern einige Verschwörungstheorien nach, die schon so krass dumm und abwegig sind, dass man, zumindest ich, Angst vor dieser Dummheit bekommt.
Das Problem bei Verschwörungsschwurblern ist leider oft, dass sie der Minderheit mehr glauben schenken, sprich: "Da ist jemand, der schwimmt gegen den Strom, also muss da ja was dran sein" :o
Die logische Variante wäre natürlich: "Wenn so viele ähnliche Informationen verbreitet werden, kann das ja nicht alles falsch sein." Da gibt es sogar Studien zu.
Wenn du da erstmal drinn bist, gibt es kein Weg mehr zurück. Jeder, der was anderes sagt, ist mindestens mainstreamgesteuert auf jeden Fall aber nicht so aufgeklärt und der kann dich als kluger aufgeweckter Bürger selbstverständlich nicht belehren. Also sie finden sich selber total kritisch und informiert.
Matpflugi
Beiträge: 1557
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » So 10. Mai 2020, 09:42

Senfstulle hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 09:16
Matpflugi hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 09:06
Senfstulle hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 23:19


Und Bill Gates hat sie jetzt alle auf Video!!! Schön blöd. Die Weltregierung wird das Urteil still und heimlich vollstrecken, sodass zur nächsten Demo nur noch halb so viele kommen können!
Ja, das mag dein Rezept sein, ist ja auch dein Recht.
Ich war schon immer eher kämpferischer Natur, und da gibt und gab es nur einen Ort, die Straße.
Ja dann wirst du als erstes geimpft :lol:
Wenn das tatsächlich geschehen würde, wäre das meine größte anzunehmende Tragödie, die auch nur umsetzbar wäre, mittels mind. drei durchtrainierter Weißkittel, um den Inhalt der Kanüle an den vorgesehenen Punkt unterzubringen. Einen würde ich mit Sicherheit vorher noch punktgenau erwischen, aber letztlich sind viele Hunde des Hasen tot.
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Matpflugi
Beiträge: 1557
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » So 10. Mai 2020, 09:46

Larouche... hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 09:22
Es gibt ein extrem gutes Rezept:

Hirn einschalten und denken. Am besten auch mal Dinge und Handlungen hinterfragen, sich informieren, idealerweise in Kombination mit einem gewissen Menschenverstand. Dann kommt man häufig zu einer differenzierten Meinung.

Leider scheitert es daran zumeist schon. Das ist ein Problem. Statt selbst das Hirn einuschalten, sich zu informieren, Handlungen zu hinterfragen,... plappern einige Verschwörungstheorien nach, die schon so krass dumm und abwegig sind, dass man, zumindest ich, Angst vor dieser Dummheit bekommt.
Verschwörungstheorie... alleine das Wort läßt mich schon würgen. Wenn alles ausserhalb offizieller in Mainstream verbreiteter "Wahrheit " Verschwörung sein soll, dann gute Nacht!
Dann sind wir tatsächlich in DDR 2.0!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Benutzeravatar
Larouche...
Beiträge: 1941
Registriert: Do 22. Mär 2007, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Larouche... » So 10. Mai 2020, 10:02

Wenn morgen einer auf einer Banane ausrutscht, dann gibt es mindestens 50 Leute die anschließend sagen, dass die Banane jemand absichtlich dahingelegt hat, damit jemand ausrutscht.

Also ein Streich eines Jungen?

Der nächste sattelt auf und sagt, es war ein Attentat, jemand sollte ausgeschaltet werden...

Wieder der Nächste fordert zum Widerstand gegen die Bananenhinleger auf, die was ganz großes planen, um die Welt zu erobern.

Das ist nun mal Verschwörungstheorie und ganz weit weg von freiheitlichem Denken und gegen den Strom schwimmen, sondern absolute Spinnerei.
bärenhausski
Beiträge: 14153
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon bärenhausski » So 10. Mai 2020, 10:29

im Sinne der eingeforderten bürgerlichen Freiheiten(wobei die meisten Schwachmaten überhaupt nicht wissen was das ist) sollte natürlich niemandem verweigert werden im künstlichen Koma elendiglich an einem Beatmungsgerät zu verrecken

leider kostet u.a. mich das einen schwindelerregenden Höchstsatz an Beitrag für die Krankenversicherung
optimismus ist nur ein mangel an information

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 21 Gäste