Die Zeit dazwischen

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Tatanka
Beiträge: 12413
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Tatanka » Fr 24. Apr 2020, 19:47

walser-17 hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 15:19
... und sicher nutzen einige Politiker diese Krise aus um sich in der Öffentlichkeit zu profilieren (s. Tatankas Beispiel aus Jena).
Und schon prescht der nächste Profilneurotiger nach vorn. Der Bürgermeister von Gera, wer kennt ihn nicht, erlässt zusätzlich zum Thüringer Maskengebot eines für die öffentlichen Parks.
Und das RKI empfiehlt noch im Gegensatz zur letzten Woche eine Maske im kompletten öffentlichen Raum zu tragen. So fing es ja auch mit der Bundesregierung an, die eine Maske empfahl. Daraus machten dann die Regionalfürsten binnen drei Tagen ein Tragegebot!
Ach ja und die nächste Sau durchs Statistikdorf getrieben heißt "Fallzahlen". Nachdem die Verdoppelungsrate nicht mehr als Argument zieht, weil viel zu hoch und die Reproduktionsrate auch nicht, weil viel zu niedrig, sind es jetzt die Fallzahlen gesamt. Hier legt man sich erst gar nicht auf einen genauen Wert fest und umschreibt das mit "wenigen Hundert". Dieser Begriff ist schön dehnbar.
Wie schon erwähnt, mich haben diese Herrschaften längst verloren!
bärenhausski
Beiträge: 13780
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon bärenhausski » Fr 24. Apr 2020, 20:01

Tatanka hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 19:47
walser-17 hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 15:19
... und sicher nutzen einige Politiker diese Krise aus um sich in der Öffentlichkeit zu profilieren (s. Tatankas Beispiel aus Jena).
Und schon prescht der nächste Profilneurotiger nach vorn. Der Bürgermeister von Gera, wer kennt ihn nicht, erlässt zusätzlich zum Thüringer Maskengebot eines für die öffentlichen Parks.
Und das RKI empfiehlt noch im Gegensatz zur letzten Woche eine Maske im kompletten öffentlichen Raum zu tragen. So fing es ja auch mit der Bundesregierung an, die eine Maske empfahl. Daraus machten dann die Regionalfürsten binnen drei Tagen ein Tragegebot!
Ach ja und die nächste Sau durchs Statistikdorf getrieben heißt "Fallzahlen". Nachdem die Verdoppelungsrate nicht mehr als Argument zieht, weil viel zu hoch und die Reproduktionsrate auch nicht, weil viel zu niedrig, sind es jetzt die Fallzahlen gesamt. Hier legt man sich erst gar nicht auf einen genauen Wert fest und umschreibt das mit "wenigen Hundert". Dieser Begriff ist schön dehnbar.
Wie schon erwähnt, mich haben diese Herrschaften längst verloren!
damit werden die leben können, Tatanka ;)
wobei die absoluten Fallzahlen schon immer für mich die einzig relevante Größe waren
was denn sonst?
eine blödsinnige Verdopplung von 1 auf 2 oder 100.000 auf 200.000 doch wohl nicht
optimismus ist nur ein mangel an information
Tatanka
Beiträge: 12413
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Tatanka » Fr 24. Apr 2020, 20:08

Ich habe Zeit, denn sie werden irgendwann wieder kommen und zur "Verteidigung der Demokratie" aufrufen. Tja und an diesem Tag werde ich nun wohl etwas besseres vorhaben. ;)
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5730
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Fr 24. Apr 2020, 20:17

Einigkeit und Recht und Mundschutz, für das deutsche Vaterland...
U.N.V.S.U. + U.N.V.S.A.M. + U.N.V.S.P.P.
Matpflugi
Beiträge: 1435
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » Fr 24. Apr 2020, 20:32

Tatanka hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 20:08
Ich habe Zeit, denn sie werden irgendwann wieder kommen und zur "Verteidigung der Demokratie" aufrufen. Tja und an diesem Tag werde ich nun wohl etwas besseres vorhaben. ;)
💪😘
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Senfstulle
Beiträge: 1196
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Senfstulle » Sa 25. Apr 2020, 11:51

St hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 08:10

Eine Frage allerdings stellt er, die mich auch bewegt. Erhöht man als infizierte Person durch das Tragen einer einfachen Mund-Nase-Bedeckung die ganz persönliche "Viruslast" (bin mir nicht sicher, ob es einen solchen Begriff überhaupt gibt - sollte aber klar sein, was ich meine) und riskiert damit eventuell einen schwereren Verlauf der Erkrankung? Leider hat ja der Kollege Doktor im Video den entsprechenden Link mit einer vermeintlichen Antwort auf diese Frage nicht gefunden. Falls jemand eine fundierte Antwort auf diese Frage im Netz gefunden hat (wenn es sie denn überhaupt schon gibt), wäre ich für einen Link dankbar.
"Je nach Variante werden in den Facebook-Beiträgen aber weitere Behauptungen aufgestellt. Eine davon lautet, es sammle sich viel Feuchtigkeit in Maske und Lunge, wodurch sich angeblich gefährliche Keime in der Lunge vermehren würden.

Wenn die Maske nach längerem Tragen feucht sei, sollte sie gewechselt werden, schreibt Marieke Degen vom RKI. Es könne zu einer Kontamination der Maske mit der Mund-Rachen-Flora kommen – aber mit Bakterien, nicht mit Viren. „Systematische und vergleichbare Studien gibt es hierzu bislang aber nicht.“ "

Aus: https://correctiv.org/faktencheck/2020/ ... el-co2-ein
Inc
Beiträge: 93
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 02:22
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Inc » Sa 25. Apr 2020, 23:15

Tatanka hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 09:59
Als solcher fand ich ihn auch immer streitbar. Allerdings sind seine Argumente bzgl der Maskenpflicht bedenkenswert.
Viele Menschen, besonders ältere, sind doch ob der unterschiedlichen Meinungen nur noch verunsichert und haben Angst. Wenn ich sehe, wie viele ältere schon seit geraumer Zeit sich mit Masken in allen Lebenslage bewegen, dann frage ich mich, ob die wirklich wissen, daß sie gar nicht geschützt sind? Und ich bin sicher nicht der einzige mit einem Stirnrunzeln, wenn er Menschen vollkommen allein beim Waldspaziergang mit Maske sieht, als wandelten sie über eine Intensivstation.
Und so lange immer noch Arztpraxen geschlossen sind, weil selbst die einfachen medizinischen Masken Mangelware sind, geht hier wohl vieles gehörig daneben. Von den Trägern von FFP2-Masken beim Einkaufen will ich gar nicht erst reden.
Aber in Deutschland ist man ja mit dieser Form des Aktivismus noch gut bedient. In anderen Ländern wird der vollkommen verstaubte Boden mit Desinfektionsmitteln "entseucht", nebst den Wänden links und rechts davon. Wahnsinn!
Dr. Tatanka klärt alle auf... Mundschutz ist total sinnlos und egal..... Desinfektion in großem Stil bringt absolut gar nichts... die Wissenschaftler haben lediglich vergessen Dr. Tatanka anzurufen... verdammt.
Bärenhausski ist entweder ein Zweitaccount von Dr.Tatanka oder ein Fanboy/Telefonjoker/Familienmitglied. Erich Kohl, Du bist scheinbar wirklich nur ein Fanboy.
Wie auch immer...guten Verlauf noch :D

schreibt mehr...das Forum schläft ein....hol alle Deine Logins raus Digga
bärenhausski
Beiträge: 13780
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon bärenhausski » So 26. Apr 2020, 08:01

Inc hat geschrieben:
Sa 25. Apr 2020, 23:15
Tatanka hat geschrieben:
Fr 24. Apr 2020, 09:59
Als solcher fand ich ihn auch immer streitbar. Allerdings sind seine Argumente bzgl der Maskenpflicht bedenkenswert.
Viele Menschen, besonders ältere, sind doch ob der unterschiedlichen Meinungen nur noch verunsichert und haben Angst. Wenn ich sehe, wie viele ältere schon seit geraumer Zeit sich mit Masken in allen Lebenslage bewegen, dann frage ich mich, ob die wirklich wissen, daß sie gar nicht geschützt sind? Und ich bin sicher nicht der einzige mit einem Stirnrunzeln, wenn er Menschen vollkommen allein beim Waldspaziergang mit Maske sieht, als wandelten sie über eine Intensivstation.
Und so lange immer noch Arztpraxen geschlossen sind, weil selbst die einfachen medizinischen Masken Mangelware sind, geht hier wohl vieles gehörig daneben. Von den Trägern von FFP2-Masken beim Einkaufen will ich gar nicht erst reden.
Aber in Deutschland ist man ja mit dieser Form des Aktivismus noch gut bedient. In anderen Ländern wird der vollkommen verstaubte Boden mit Desinfektionsmitteln "entseucht", nebst den Wänden links und rechts davon. Wahnsinn!
Dr. Tatanka klärt alle auf... Mundschutz ist total sinnlos und egal..... Desinfektion in großem Stil bringt absolut gar nichts... die Wissenschaftler haben lediglich vergessen Dr. Tatanka anzurufen... verdammt.
Bärenhausski ist entweder ein Zweitaccount von Dr.Tatanka oder ein Fanboy/Telefonjoker/Familienmitglied. Erich Kohl, Du bist scheinbar wirklich nur ein Fanboy.
Wie auch immer...guten Verlauf noch :D

schreibt mehr...das Forum schläft ein....hol alle Deine Logins raus Digga
wir sind alle Fanboys und Du bist schlicht ein Idiot
optimismus ist nur ein mangel an information
Matpflugi
Beiträge: 1435
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon Matpflugi » So 26. Apr 2020, 08:14

Da ich mich ja nun selbst durch meinen strategischen Rückzug aus dem ungleichen Wettbewerb genommen habe, mag es etwas ruhiger geworden sein.
Aber ich gebe zu, es juckt noch.
Nähen zwischen Tatanka und Bärenhauski waren lange Zeit unübersehbar, wurden unlängst aber eindrucksvoll widerlegt. Ich habe mich sehr gerne auseinander gesetzt, zuletzt aber fiel es mir immer schwerer, weil ich mich daran erinnert habe, wie ich früher Meinungsverschiedenheiten beizulegen gewohnt war. Das scheint js nun im neuen Medium nicht mehr möglich zu sein, und daher habe ich bemerkt, dass es meinem Allgemeinzustand alles andere als gut tut, wenn Argumente einfach ungehört verhallen und die Meute einfach dummblöd auf einen eindrischt. Auge in Auge war besser und ist besser! Mann gegen Mann, fair und ehrlich... das war immer meins.. die Welt ist ärmer geworden... schade eigentlich..
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Benutzeravatar
henry
Beiträge: 2437
Registriert: Mo 12. Jan 2004, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit dazwischen

Beitragvon henry » So 26. Apr 2020, 11:05

Schlecht geschlafen? Oder einfach keinen Trottel zum verhauen gefunden ?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste