Schwenningen und der letzte Punkt

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
walser-17
Beiträge: 657
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon walser-17 » Di 3. Mär 2020, 22:36

Weiß eigentlich jemand, weshalb Lapierre nicht mehr gespielt hat?
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5932
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Mi 4. Mär 2020, 05:54

Hoffentlich nur eine Lappaliepierre.
U.N.V.S.U. + U.N.V.S.A.M. + U.N.V.S.P.P.
JrMember
Beiträge: 366
Registriert: Di 23. Mai 2017, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon JrMember » Mi 4. Mär 2020, 07:00

walser-17 hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 20:59
bärenhausski hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 20:34
das überwiegend hirnlose Agieren vom Scheppert ist auch reichlich unerträglich
Wenn der eigene Mitspieler beim Stand von 4:0 von der Blindside gecheckt wird, dann darf man den Gegenspieler gerne mal audrücklich darauf hinweisen, dass das nicht die beste Idee war. Von daher, völlig in Ordnung und gehört dazu!
Zumal Dietz für die gleiche Aktion eine 5+SD bekam.
Ansonsten war es ein schönes Trainingsspiel.
Cormier
Beiträge: 3458
Registriert: Fr 1. Jun 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon Cormier » Mi 4. Mär 2020, 07:36

Aubin meinte auf der PK, dass alle Spieler gesund sind.
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5932
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Mi 4. Mär 2020, 07:52

Damit meinte er sicherlich körperlich...
U.N.V.S.U. + U.N.V.S.A.M. + U.N.V.S.P.P.
Matpflugi
Beiträge: 1508
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon Matpflugi » Mi 4. Mär 2020, 12:46

Nach dem gestrigen Trainingsspielchen, was dann innerhalb weniger Minuten in Drittel zwei seine Entscheidung fand und dann im letzten Drittel auch noch Leute wie ich auf ihre Kosten hat kommen lassen, als Männer ihre Meinungsverschiedenheiten auf unkonventionelle Weise beilegten,... ja danach gilt es nun wieder für die Übungsleiter, Wege zu finden, den richtigen Grad der Motivation für die Jungs zu finden, die letzten beiden Spiele ernst genug zu nehmen, um sich nicht zu verletzen, aber auch im Spielrythmus zu bleiben.
Eine Komfortsituation, die gerade nur München mit uns wohl auch gerne teilt.
Düdo oder die Waterkant, evtl. noch ein Dritter. Ich denke und hoffe, dass man sich einen "Wunschgegner" nicht "erspielen" will.
Nehmen wie's kommt und dann das lange vorenthaltene PP auspacken!
In diesem Sinne, ich fahre überall hin!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5932
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Mi 4. Mär 2020, 15:43

Absolut. Das PP wurde immer heimlich geübt und um nichts zu verraten im GRUNDDURCHGANG verheimlicht und verbolzt.
Aubin hat größtenteils die Erwartungen der skeptischen Kundschaft überzeugt, die Powerplaykuh vom Eis zu bekommen ist die Grundlage für viel Spaß in den nächsten 7 Wochen :D
U.N.V.S.U. + U.N.V.S.A.M. + U.N.V.S.P.P.
icegyzmo
Beiträge: 2991
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon icegyzmo » Mi 4. Mär 2020, 17:17

Also für ein Dienstagsspiel hätte ich schlimmeres erwartet. Waren jetzt keine spielerischen Höhepunkte und hatte auch eher was von Traininingscharakter (obwohl man sich da vermutlich noch mehr bewegt), aber man hat mit wenig Mitteln gerade im zweiten Drittel seine Chancen genutzt und endlich mal ein überlegenes Spiel auch kraftsparend zu Ende gebracht.
Bei dem Auftritt der Gäste kommt natürlich schon die Frage auf, wie die die Geier schlagen konnten und München so lange beschäftigt haben. Ein Großteil der Schüsse ging schön zentral auf Pogges Brust bei bester Sicht. Damit holt man weder Punkte noch Blumentöpfe. Aber für den Unterhaltungswert hat Pogge dann mit seinen Ausflügen und dem ein oder anderen guten Pass gesorgt.
Freitag muss der Schalter dann wieder umgelegt werden, für Köln geht's noch um Platz 10. Auf Platz 6 kann sich ja auch noch einiges tun. Vielleicht haben wir nach dem nächsten Spiel schon unseren Gegner im VF.
bärenhausski
Beiträge: 13985
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon bärenhausski » Mi 4. Mär 2020, 17:21

icegyzmo hat geschrieben:
Mi 4. Mär 2020, 17:17
Also für ein Dienstagsspiel hätte ich schlimmeres erwartet. Waren jetzt keine spielerischen Höhepunkte und hatte auch eher was von Traininingscharakter (obwohl man sich da vermutlich noch mehr bewegt), aber man hat mit wenig Mitteln gerade im zweiten Drittel seine Chancen genutzt und endlich mal ein überlegenes Spiel auch kraftsparend zu Ende gebracht.
Bei dem Auftritt der Gäste kommt natürlich schon die Frage auf, wie die die Geier schlagen konnten und München so lange beschäftigt haben. Ein Großteil der Schüsse ging schön zentral auf Pogges Brust bei bester Sicht. Damit holt man weder Punkte noch Blumentöpfe. Aber für den Unterhaltungswert hat Pogge dann mit seinen Ausflügen und dem ein oder anderen guten Pass gesorgt.
Freitag muss der Schalter dann wieder umgelegt werden, für Köln geht's noch um Platz 10. Auf Platz 6 kann sich ja auch noch einiges tun. Vielleicht haben wir nach dem nächsten Spiel schon unseren Gegner im VF.
dann muss Köln mind. 7 Punkte in 2 Spielen holen und möglichst mehr als 20 Tore schiessen
das wird eher selbst unter dem Hauklotz schwer :mrgreen:
Zuletzt geändert von bärenhausski am Mi 4. Mär 2020, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
optimismus ist nur ein mangel an information
Atomino
Beiträge: 571
Registriert: So 28. Okt 2018, 18:37
Kontaktdaten:

Re: Schwenningen und der letzte Punkt

Beitragvon Atomino » Mi 4. Mär 2020, 17:23

icegyzmo hat geschrieben:
Mi 4. Mär 2020, 17:17
Freitag muss der Schalter dann wieder umgelegt werden, für Köln geht's noch um Platz 10. Auf Platz 6 kann sich ja auch noch einiges tun. Vielleicht haben wir nach dem nächsten Spiel schon unseren Gegner im VF.
Mit 7 Punkten Rückstand, bei 2 ausstehenden Spielen wird es schwer mit Platz 10. Da brauchen Sie noch den Zusatzpunkt für die langen Schläger. :P
Trotzdem will sicher keiner von beiden das Freitagsspiel verlieren.
"Aus Angst vor dem Tod Selbstmord zu begehen ist auch keine Alternative" :roll:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste