Zu Hause gegen die Brause Bullen

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Atomino
Beiträge: 437
Registriert: So 28. Okt 2018, 18:37
Kontaktdaten:

Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Atomino » Sa 26. Okt 2019, 19:56

Die Eisbären können eigentlich voller Selbstvertrauen ins Spiel gehen. Nach zu Letzt sehr guten Leistungen (Düsseldorf klammer ich mal aus) muss man keine Angst haben, auch wenn der Klassenprimus kommt.
Das erste Spiel wurde zwar verloren aber das war ein sehr gutes Spiel der Bären in einer Phase wo es noch nicht rund lief. Bin gespannt was uns morgen erwartet. Ich tippe auf einen knappen Sieg. :P
"Aus Angst vor dem Tod Selbstmord zu begehen ist auch keine Alternative" :roll:
Matpflugi
Beiträge: 851
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Matpflugi » Sa 26. Okt 2019, 22:29

Nachdem Ferraro eine Bereicherung zu sein scheint; denn kampfstark am Puck ist er, und Dahm inzwischen Auftritte gezeigt hat, die ebenfalls Hoffnung machen, sogar Speedy Gonzalez wieder trifft, bleibt tatsächliche erst einmal abzuwarten, was morgen in der MBA geschieht.
Es gab in der Vergangenheit schon häufiger Gründe, die einen aufhorchen ließen. Fest steht jedoch, dass wir zuletzt vom Laternenplatz auf 6 marschiert sind.
Der Treffer zum 4:1 war so beeindruckend, dass man eigentlich davon ausgehen kann, dass dies kein Zufall war.
Das könnte nun der kleine Unterschied zu vergangenen Euphoriemomenten sein. Hierbei erinnere ich mich noch an eine Situation, als Backman dem Konrad Adenauer von rechts kommend einen Knoten in die Beine machte und wunderbar einnetzte.
Das war jedoch nur eine Einzelleistung, die immer mal wieder hier und da auftauchte.
Das Ding gestern war aber eine eingeübte Situation mehrerer Spieler, die dann sehenswert vollendet wurde.
Das verdammt nochmal wollen wir alle öfter sehen!
In diesem Sinne...wir seh'n uns..
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Matpflugi
Beiträge: 851
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Matpflugi » So 27. Okt 2019, 02:52

Zum ersten mal seit langem ist heute ein Spiel, in das unsere Jungs vollkommen ohne Druck hineingehen können.Und das könnte sie mit den gelungenen Auftritten zuletzt im Rücken besonders gefährlich machen. Das werden auch die Münchener wissen und man darf gespannt sein, wie sie sich gegen die 2.Niederlage der Saison stemmen werden.
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Tatanka
Beiträge: 12088
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Tatanka » So 27. Okt 2019, 13:03

Ohne Druck? Den werden sie bekommen und zwar vom Gegner. Da wird sich vor allem zeigen, wie die Hintermannschaft von allen Mitspielern Unterstützung bekommt und die Scheibe nicht hektisch in die Rundung gebolzt oder über die Bande einfach nur aus der Zone gechipt werden kann. Der erste Paß muß sitzen und die Nebenleute dafür anspielbar sein!
Ähnlich im PP. Auffällig und ursächlich für die schlechten Werte ist dort die mangelnde Unterstützung des Scheibenführenden. Oft steht dieser bei aggressivem Killing des Gegners und das wird bei München so sein, der eigene Mann gegen zwei Gegner und das bei einem Mann mehr! Alle anderen stehen, schauen zu und hoffen, daß die Scheibe doch noch zu einem kommt.
Beispielgebend darf man sich da gerne nochmal das erste PP gegen Ingolstadt ansehen. Beim ersten Versuch fehlte die Unterstützung und die Scheibe war wieder weg. Beim zweiten Versuch stand Ortega wieder gegen zwei, aber da unterstützte rechtzeitig und aktiv der Herr Reichel, spielte hoch zur blauen und daraus resultierte dann die Führung. Also mehr Bewegung, mehr Unterstützung ist gefragt, sonst kann man gegen München nichts holen. Die Räume werden da sein, denn dieser Gegner wird sich nicht passiv mit fünf Ärschen ins Haus stellen!
Matpflugi
Beiträge: 851
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Matpflugi » So 27. Okt 2019, 13:56

Mit "ohne Druck " meinte ich die Gewissheit, dass gegen diesen Gegner heute nicht gewonnen werden MUSS, so wie es zuletzt doch meist war.
Dass die Münchener Fähigkeiten zum Druck ausüben haben, muss nicht mehr bewiesen werden...das weiß Mann und auch die ein oder andere Frau..
Nur ist die Chance heute gegeben, diesem Druck standzuhalten...aus besagten Gründen..
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Atomino
Beiträge: 437
Registriert: So 28. Okt 2018, 18:37
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Atomino » So 27. Okt 2019, 14:37

Starkes erstes Drittel. Einziges Manko die Chancenverwertung und die Passgenauigkeit. Damit macht man sich das Spiel unötig schwer. Die zweite Strafe war für mich eine klare Schwalbe.
"Aus Angst vor dem Tod Selbstmord zu begehen ist auch keine Alternative" :roll:
Yzebär
Beiträge: 5221
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 01:00
Wohnort: irgendwo auf dem Land
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Yzebär » So 27. Okt 2019, 14:38

Völlig verdiente Führung. Leider beim 3 vs. 5 mit Pech beim Bully und der damit verbundenen Unordnung. Für mich sah es so aus als ob der Münchener Sheppards Spielgerät zerbrach, ist sowas dann keine Strafe?
Senfstulle
Beiträge: 927
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Senfstulle » So 27. Okt 2019, 14:39

Sieht doch bisher okay aus. Zumindest haben die Eisbären das nötige Glück bzw. setzen sie gut nach, wie beim 1:0, wo man eigentlich die Scheibe verdödelt, weil wieder mal in den Rücken des Mitspielers gepasst wurde. Das 2:0 für meine Wahrnehmung nen Schlittschuhtor, aber gut.
Matpflugi
Beiträge: 851
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Matpflugi » So 27. Okt 2019, 14:48

Vor allem ist die Führung nicht glücklich entstanden, sondern man hat zum gegebenen Zeitpunkt Druck ausüben können, an dessen Ende folgerichtig die Treffer entstanden.
...und das trotz unglaublicher Agressivität der Bullen.
Das Gesehene in Drittel 1 macht Hoffnung..
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Matpflugi
Beiträge: 851
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zu Hause gegen die Brause Bullen

Beitragvon Matpflugi » So 27. Okt 2019, 14:52

Die Pässe in den Rücken sind tatsächlich so eine Sache, die schon seit langem augenfällig ist..
Mein Tipp: Einfach nicht dort hin passen..🤣
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste