Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
icegyzmo
Beiträge: 2879
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon icegyzmo » Sa 5. Okt 2019, 14:33

Ja das mit den Pässen in den Slot stimmt schon. Immer wenn man etwas mehr Geschwindigkeit ins Drittel bringen konnte, sah das schon etwas besser aus. Nur leider hat Augsburg auch alles dafür getan, dass wir reichlich Platz dort hatten. Gegen Teams, die g7t vor dem eigenen Tor stehen, reicht es bisher nur zum Außen-Rumspielen und sinnlose Schüsse von der Blauen. Gegen die Sträublinger morgen muss man aber wohl etwas mehr aufbieten, um nicht gleich das bißchen Aufwind zu verlieren.
bärenhausski
Beiträge: 12979
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon bärenhausski » Sa 5. Okt 2019, 15:02

mcspain hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 12:41
Was ist euer Anspruch? Aus einem solchen Tief kann man sich nur herausarbeiten und das sieht selten schön aus. Einsatz und Tempo haben gestimmt, leistungsmäßig/spielerisch ist man mit Augsburg auf einem Niveau, man hatte gestern etwas mehr Scheibenglück, so gewann man knapp - immerhin.
Die Shotmap war im Vergleich zum Iserlohn Spiel wesentlich besser, mehr Schüsse vorm Tor erarbeitet, die Tore fielen auch aus solchen Situationen. Bei dem Tor von Sheppard hat man es auch geschafft über längere Zeit Druck im gegnerischen Drittel aufzubauen.
Ein Spiel auf dem man aufbauen kann.
na also, geht doch
Bewerbung als Direktor für Kommunikation bei den Bären oder doch nur DK-Freikarte? ;)
ach so noch eins, unser Anspruch ist mind. der, den der Herr Trainer höchst selbst formuliert hat
optimismus ist nur ein mangel an information
Matpflugi
Beiträge: 806
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon Matpflugi » Sa 5. Okt 2019, 15:24

Hast Du wirklich erwartet das der Käpt'n Kritik übt am Spiel der Bären? Rankel bringt doch nicht erst in dieser Saison keine Leistung mehr, wie soll er denn da jemanden kritisieren?

Er hätte realistisch formulieren müssen, dass sie derzeit noch weit hinter ihren eigenen Erwartungen zurück sind, auch dieses Spiel nur mit Glück für sich entscheiden konnten, es augenscheinlich noch viele Baustellen gibt.
Er hätte uns was von Moral und gutem Willen erzählen können, aber niemals, das dies gestern 60 Minuten ein gutes Spiel war!
Da fühle ich mich dann tatsächlich verar...!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Benutzeravatar
henry
Beiträge: 2193
Registriert: Mo 12. Jan 2004, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon henry » Sa 5. Okt 2019, 15:39

Zuhause sind wir doch eine Macht, zwei Spiele und zwei Siege😂
St
Beiträge: 2091
Registriert: Di 22. Feb 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon St » Sa 5. Okt 2019, 16:59

bärenhausski hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 15:02
mcspain hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 12:41
Was ist euer Anspruch? Aus einem solchen Tief kann man sich nur herausarbeiten und das sieht selten schön aus. Einsatz und Tempo haben gestimmt, leistungsmäßig/spielerisch ist man mit Augsburg auf einem Niveau, man hatte gestern etwas mehr Scheibenglück, so gewann man knapp - immerhin.
Die Shotmap war im Vergleich zum Iserlohn Spiel wesentlich besser, mehr Schüsse vorm Tor erarbeitet, die Tore fielen auch aus solchen Situationen. Bei dem Tor von Sheppard hat man es auch geschafft über längere Zeit Druck im gegnerischen Drittel aufzubauen.
Ein Spiel auf dem man aufbauen kann.
na also, geht doch
Bewerbung als Direktor für Kommunikation bei den Bären oder doch nur DK-Freikarte? ;)
ach so noch eins, unser Anspruch ist mind. der, den der Herr Trainer höchst selbst formuliert hat
Das nenn ich mal Diskussionskultur vom Allerfeinsten. Wenn jemand nicht die Art von Totalkritik teilt, die hier Mainstream ist, wird man als Inhaber einer DK-Freikarte denunziert. Kann man mögen, muss man aber nicht.
bärenhausski
Beiträge: 12979
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon bärenhausski » Sa 5. Okt 2019, 17:50

wer lesen kann, ist klar im Vorteil
noch besser ist, wenn noch verstehen dazu kommt :mrgreen:
optimismus ist nur ein mangel an information
St
Beiträge: 2091
Registriert: Di 22. Feb 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon St » Sa 5. Okt 2019, 17:57

Mag sein, dass ich nicht alles verstehe, was Du schreibst...
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5147
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Sa 5. Okt 2019, 18:41

Die Freikarten hat doch bekanntlich immer der Indianer bekommen.... Nach Diktat verreist :mrgreen:
Wenn ich die hölzerne Gitarre mit dem Loch in der Hand halte spielen wir wohl kaum Mexico!
bärenhausski
Beiträge: 12979
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kasperle-Theater aus der Puppenkiste?

Beitragvon bärenhausski » Sa 5. Okt 2019, 18:52

St hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 17:57
Mag sein, dass ich nicht alles verstehe, was Du schreibst...
macht nichts, hatte ich nicht auch nur annähernd vermutet
dennoch empfehle ich, mal nachzulesen, was eine Denunziation ist
hatten wir früher oft, als Dynamo noch Dynamo war
optimismus ist nur ein mangel an information

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 27 Gäste