Vorhang auf zum nächsten....

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
walser-17
Beiträge: 457
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon walser-17 » Sa 30. Mär 2019, 10:45

Bei dem Interview von Richer nach dem Spiel muss ich sagen, dass mir langsam der Glaube an dem zunächst propagierten Umbruch fehlt. Dass „man über die Saison hinweg aufgrund der vielen Verletzungen so schlecht gewesen sei und man in den Playoffs gesehen habe, dass man eine gute Mannschaft habe“ macht mich dann doch sprachlos. Hat man denn nicht gerade auch in den PO gesehen, dass man qualitativ nicht mit den Spitzenmannschaften mithalten kann? Welche Ansprüche haben wir denn mittlerweile?! So viel zum Thema „wir wollen in jeder Saison um die Meisterschaft spielen“.
Tatanka
Beiträge: 12062
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon Tatanka » Sa 30. Mär 2019, 12:26

Woher weißt du, was ich schreiben wollte? ;)
Aber genau so sieht es aus. Das Schönreden beginnt direkt nach dem Saisonaus!
Wie viel Qualität der Kader wirklich hat, konnte man im letzten Drittel sehen, als es galt nur ein einziges Tor schießen zu müssen. Rat-, konzeptions- und im Ergebnis chancenlos. Vor allem aber erschreckend emotionslos trudelt man dem Ausscheiden entgegen. Kein Biss, kein Gift, kein Aufbäumen! Abpfiff, na ja, hat halt nicht gereicht, was soll´s. Dreiviertel der Truppe kann ruhig wegbleiben. Schönen Urlaub, viel Glück auf dem weiteren Weg.

Dann noch ein Wort zu dem, was sich immer stärker auf den Rängen breit macht. Man sollte einfach mal zur Kenntnis nehmen, daß dieses Spiel Regeln hat und diese gleichermaßen für beide Teams gelten! Ein klares Beinstellen von Poulin wurde korrekt gepfiffen. Ebenso der Bandencheck von Fischbuch. Aber selbst die klarste Abseitsentscheidung wird ausgepfiffen. Die Regeln werden nur akzeptiert, wenn sie Pro-Eisbären ausfallen. Der Penalty war ein Witz, aber die Schiedsrichter werden bepöbelt, wenn sie zum Videobeweis gehen. Geht doch einfach zur Hertha oder besser nach Augsburg oder Straubing, denn bei dem Pack gehört soviel Subjektivität zum guten Ton.
Ich empfinde dieses Verhalten als beschämend und peinlich. Wer nicht gelernt hat zu verlieren, der hat es nicht verdient zu gewinnen!
Maja
Beiträge: 401
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 18:54
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon Maja » Sa 30. Mär 2019, 13:04

Das kann ich so nicht unterschreiben.
1. Drittel man ist wieder nicht ins Spiel gekommen und hat sich mit dummen Aktionen selbst in Bedrängnis gebracht,
es hätte auch wieder nach nicht mal einer Minute 0:1 stehen können. Man lässt beste Chancen und einen Penalty liegen.
Fischbuch muss den Bandencheck lassen, wenn schon Hördler auf der Bank sitzt, das war nicht sehr clever.
Das 5:3 war der Genickbrecher.
2. Drittel hat man durch den Ansatz der Dosen, das Spiel zu verwalten wieder Zugriff auf das Spiel bekommen und war dicht am Ausgleich dran, hat es aber nicht geschafft, trotz guter Möglichkeiten aber Einsatz und Wille war sxhon da.
3. Drittel man wollte aber konnte nicht mehr, um ehrlich zu sein, die Dose auch nicht mehr. Da hat die Kreativität gefehlt, um das Prpblem zu lösen und wahrscheinlich auch die Fitness.

Dafür gab es auch den Applaus und die Verabschiedung in die Sommerpause.

Fazit ich hatte das Ausscheiden schon am letzten Sonntag erwartet, insofern war das Spiel 6 schon mehr als man erwarten durfte.
Aus meiner Sicht hat man sich - anders als in Spiel 4 - anständig verabschiedet, nach dem verkorksten 1. Drittel.

@Tatanka:
Zu der Zuschauerschelte:“Was erwartest du?“ Das ein Zuschauer erst eine Prüfung über die Regelkunde ablegen muss, bevor er zum Eishockey gehen darf?“ In welcher Welt lebst du eigentlich? Andere Menschen sind kein Pack!
Dein Vokabular erinnert leider sehr stark an das extremistischer Parteien. Der einzigste der peinlich ist, bist du!
Geh bitte zum Arzt und lass dir Anti-Depressiva geben, dann hast du wieder Spaß am Leben.

Zum Neuaufbau/Neuausrichtung:
Bevor schon jetzt wieder alles in Grund und Boden geredet wird, bitte erst einmal abwarten was insgesamt passiert.
LA Kings sind auch am Boden, mal sehen welche Konsequenzen das hat, vielleicht sind die Buddies aus LA ja auch bald Geschichte.
Direkt nach dem Saison Aus kann man noch keine fertigen Analysen erwarten. Ich denke nächste Woche sind wir schlauer.
Es gibt das Versprechen von PJL wir werden ihn beim Wort nehmen aber erst mal kriegt er die Chance, seinen Absichtserklärungen Taten folgen zu lassen. Dann kann man immer noch meckern.
Herr Lehmann
Beiträge: 243
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon Herr Lehmann » Sa 30. Mär 2019, 17:54

Leider hat Tatanka was die eigenen Fans betrifft weitgehend recht. Nervt auch mich gewaltig. Höhepunkt gestern war die ernsthafte Meinung, dass das Tor doch gegeben werden muss, wo doch der Torscheinwerfer anging.
Nein, der Zuschauer muss keine Prüfung der Regelkunde ablegen, wenn er die Regeln jedoch nicht kennt sollte er einfach still sein und sich vornehmen mal ins Regelbuch zu schauen.
BAUER
Beiträge: 55
Registriert: Fr 27. Apr 2018, 19:40
Wohnort: Umland
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon BAUER » Sa 30. Mär 2019, 20:02

Ich habe auch nicht ansatzweise eine Erklärung, warum die Schiedsrichter zum Videobeweis gegangen sind. Da ist nach meiner Wahrnehmung ein gewisser Protest völlig korrekt. Wenn ich es richtig gesehen habe, hat sogar aus den Birken den Pandabären bedeutet, dass Sheppard mit dem Gesicht eingenetzt hat. Ich glaube, dass er da vom Publikum falsch verstanden wurde und zu Unrecht (in diesem Falle) Schmähgesänge ertragen musste. Aber auch dieses noch gestenreiche und selbstdarstellende Anerkennen des klaren Tores mit ewigem Hinfahren zum Mittelkreis hat mich etwas auf die Palme gebracht. Gute Schiedsrichter sind unauffällig!
Außerdem finde ich, dass es das Normalste von der Welt ist, wenn man sich über (zumindest subjektiv so wahrgenommene) Fehl- oder fragwürdige Entscheidungen aufregt und das ggf. auch lautstark kundtut. Das gehört in jedem Stadion der Welt und in jeder Sportart dazu und macht meiner Meinung nach auch einen Teil des Mitfieberns und des Fanseins aus. Das heißt ja noch lange nicht, dass man völlig regelunkundig ist. Aber es gibt eben häufig mehrere Ansichten und Auslegungen.
Das man hier FÜR seine Mannschaft auslegt, nehme ich mir raus und finde das auch völlig legitim und alles andere als unnormal.
walser-17
Beiträge: 457
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon walser-17 » Sa 30. Mär 2019, 21:16

Bin da auch voll und ganz bei Tatanka. Richtig, keiner muss alle Regeln auswendig kennen. Aber wenn ich eben als Eishockeylaie zu einem Spiel hingehe, dann muss ich auch nicht wie ein tollwütiger Gorilla, das Bier wieder aus dem Mund laufend, rumbrüllen und erst recht keine Gegenstände aufs Eis bzw. auf die Offiziellen werfen. Das ist kein Fußballstadion, warum kann man das nicht verstehen?!
Und weshalb macht es einen so stinksauer, wenn sich die Schiedsrichter der vorhandenen Technik bedienen und sich besonders bei einem solch wichtigen Spiel noch einmal genau vergewissern, ob das Tor auch wirklich regelkonform war? Wenn man auf der Tribüne so felsenfest davon überzeugt ist, dass es ein regulärer Treffer war, dann zurücklehnen und warten bis das der Schiedsrichter bestätigt. Und schon hat man sich einmal im Leben nicht komplett umsonst aufgeregt.
bärenhausski
Beiträge: 12976
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon bärenhausski » Sa 30. Mär 2019, 23:14

ich bin so unendlich glücklich, das wir Deutschen mehrheitlich so politisch korrekt sind
die ganze Welt wird daran eines Tages genesen....
man stelle sich vor:
das Sternenzelt gefüllt mit 14200 regelkundigen Zusehern beseelt von totaler politischer correctness
man könnte glauben in einer Vorlesung für schwäbisch-badische Philosophie und Soziologie Studenten zu sein
draußen auf dem Vorplatz vielleicht ein Lagerfeuerchen mit der ach so schmackhaften Berliner Bockwurst am Stock und Viertelchen vom Wesendahler Apfel- ein Erzeugnis aus der Region!! - mitgebracht in kompostierbaren Schälchen
das ist soo, sooo, soooo romantisch
...ach, schön

aber nein:
eyyyhhh let´s get ready to rumble :mrgreen:

P.S.:

ich hätte auch noch ein paar Vorschläge für die Gestaltung der leider unvermeidlichen Pausen:
für die nunmehr versammelten regelkundigen Pathfinder sollte mehr geile Mucke von Donovan, Simon&Garfunkel, den Beach Boys und natürlich unbedingt Silbermond und ähnlichen Combos, die seit geraumer Zeit gehäuft und vermehrt in diesem Land auftreten, eingespielt werden

als festen Programmpunkt auch ein paar konfuzianische Weisheiten, eingesprochen von Käpt´n Blaubär (endlich hat er seine Bestimmung gefunden)

auf der Eisfläche könnte sich angeführt vom unnachahmlichen Des Squire eine lustig angezogene, kreischende Schar vom sich bekriegenden Wattebauschwerfern tummeln

Auge und Ohr sind doch seit geraumer Zeit im Sternenzelt ohnehin derart beleidigt, dass es darauf nun auch nicht mehr ankommt

und turnusmäßig unbedingt auch uns Greta, die Thunberg Greta, das bezopfte, uns bisher unerschlossene Weisheiten verbreitende Pippi Langstrumpf Imitat aus Knüllsäckebrö/Sverige :mrgreen:
würde sich für die Freitag Spiele anbieten, da hat sie keine Schule und jede Menge Zeit
optimismus ist nur ein mangel an information
Tatanka
Beiträge: 12062
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon Tatanka » So 31. Mär 2019, 06:43

@Bauer
Ein Tor darf gezielt laut Regelwerk einzig mit dem Schläger erzielt werden. Wird dies durch einen anderen Bestandteil der Ausrüstung oder ein Körperteil erzielt, muß darüber entschieden werden, ob dies absichtlich geschah. Deshalb nutzen die Schiedsrichter den vorhandenen Videobeweis. Die schauen sich das an, sehen, daß das Tor korrekt erzielt wurde, weil die Berührung unabsichtlich erfolgte und entscheiden dann auf Tor. Wo also ist das Problem?
Was wäre wohl gewesen, wenn RB ein Tor erzielt, weil z.B. die Scheibe absichtlich mit dem Helm ins Tor befördert worden wäre und niemand kontrolliert das, obwohl der Videobeweis vorhanden ist? Lieber einmal mehr nachsehen, als ein korrekt erzieltes Tor ab- oder ein unkorrekt erzieltes Tor anerkennen, weil man zu arrogant ist den Videobeweis zu nutzen!
Man darf als Fan sicher auch seinen Unmut über vermeintliche Fehlentscheidungen kundtun, denn vieles ist auf Grund des Tempos auch schwer zu erkennen. Man sollte aber als Fan auch die Größe besitzen klare Vergehen der eigenen Mannschaft als solche anzuerkennen und hinzunehmen.
Leider ist es in deutschen Eisarenen zu einer immer größeren Unsitte geworden jede Entscheidung gegen das eigene Team lautstark und wüst zu missbilligen, egal wie deutlich das Vergehen zu erkennen war. Bedingungslose Subjektivität wie in Augsburg oder Straubing gehört für mich nicht zum Bestandteil einer guten Fankultur und Schiedsrichter, die zum Videobeweis oder nach Drittelende in die Kabine gehen, mit Gegenständen oder Bier zu bewerfen, schon mal gar nicht. Das ist für mich Pack und gehört nicht nur aus einem Eishockeystadion verbannt!
Senfstulle
Beiträge: 894
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon Senfstulle » So 31. Mär 2019, 11:25

Ich verstehe nicht, wie man Tatanka in dem Punkt widersprechen kann. Die MBA ist kein Affenzirkus und man darf von erwachsenen Menschen erwarten, dass sie sich halbwegs gesittet benehmen. Da braucht es keine "Prüfung der Regelkunde", sondern sollte allgemeiner Konsens sein. Dass man mit Emotionen dabei ist, ist schön und gut, aber inzwischen beziehen viele ihre Emotionen aus dem Bierkonsum und weniger aus dem Spiel heraus.

Ansonsten ist zur Saison eig alles gesagt. War insgesamt große Scheiße, da hilft es auch nicht, dass man zum Ende der Hauptrunde und in den PO nochmal ganz gute Leistungen gezeigt hat. Trotz guter Leistung hatte man gegen München keinerlei Chance und wenn der Anspruch die Meisterschaft sein soll, dann ist man soweit davon entfernt wie lange nicht.
Giggs
Beiträge: 495
Registriert: Di 1. Okt 2013, 01:00
Wohnort: Wandlitz
Kontaktdaten:

Re: Vorhang auf zum nächsten....

Beitragvon Giggs » So 31. Mär 2019, 14:40

Senfstulle hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 11:25
Ich verstehe nicht, wie man Tatanka in dem Punkt widersprechen kann. Die MBA ist kein Affenzirkus und man darf von erwachsenen Menschen erwarten, dass sie sich halbwegs gesittet benehmen. Da braucht es keine "Prüfung der Regelkunde", sondern sollte allgemeiner Konsens sein. Dass man mit Emotionen dabei ist, ist schön und gut, aber inzwischen beziehen viele ihre Emotionen aus dem Bierkonsum und weniger aus dem Spiel heraus.

Ansonsten ist zur Saison eig alles gesagt. War insgesamt große Scheiße, da hilft es auch nicht, dass man zum Ende der Hauptrunde und in den PO nochmal ganz gute Leistungen gezeigt hat. Trotz guter Leistung hatte man gegen München keinerlei Chance und wenn der Anspruch die Meisterschaft sein soll, dann ist man soweit davon entfernt wie lange nicht.
Ich verstehe nicht,wie man‘‘TATANKA‘‘ überhaupt widersprechen kann!!!
,,Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf,es kommt nur auf die Entfernung an''

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste