Augsburg

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Atomino
Beiträge: 432
Registriert: So 28. Okt 2018, 18:37
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon Atomino » So 3. Feb 2019, 19:50

@Maja ich weiß nicht warum und wie lange Du Fan der Eisbären bist aber hier geht es nicht um die Aussicht auf den Gewinn der Meisterschaft sondern darum das die Verantwortlichen und die Spieler nicht annähernd ihre Leistung bringen. Vielleicht siehst Du ja keine anderen Eishockeyspiele und kannst deshalb den Unterschied nicht feststellen. Aber Sätze wie: "im 1. Drittel gab es sogar zarte Ansätze von Checks" reichen im Männersportbereich nicht aus um sein Geld mit Eishockey zu verdienen.
"Aus Angst vor dem Tod Selbstmord zu begehen ist auch keine Alternative" :roll:
uwew
Beiträge: 609
Registriert: Di 10. Apr 2012, 01:00
Wohnort: Klein Schulzendorf
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon uwew » So 3. Feb 2019, 19:59

Biene Maja du bist goldig. Such Dir deinen Willy, das hat dann auch nichts mit Eishockey zu tun. Und beglücke andere mit deinen kindlichen Ansichten. Vielen Dank im Voraus.
Vielleicht ist ja inc ein Willy für Dich. Nimm es bitte nicht persönlich ;)
uwew
Beiträge: 609
Registriert: Di 10. Apr 2012, 01:00
Wohnort: Klein Schulzendorf
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon uwew » So 3. Feb 2019, 20:05

Maja hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 19:50
Das kommt davon wenn man sich zu sehr darüber ärgert :lol:
Deshalb lasse ich mir die Laune auch nicht verderben, bringt nix :mrgreen:
..schlägt nur auf die Stimmung und den Magen ;)
Btw. Hertha passt aber ganz gut, Missmanagement seit Menschengedenken und gibt es immer noch, Erfolg ist schon, nicht abzusteigen. Letzte Meisterschaft liegt knapp 90 Jahre zurück :o
Maja woher weist Du das? Bist Du jenseits der 90? Oder vertraust Du der Zeitung? :roll:
Maja
Beiträge: 418
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 18:54
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon Maja » So 3. Feb 2019, 20:54

Atomino hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 19:50
Aber Sätze wie: "im 1. Drittel gab es sogar zarte Ansätze von Checks" reichen im Männersportbereich nicht aus um sein Geld mit Eishockey zu verdienen.
Da widerspricht doch niemand.
Sie versuchen sich aber heranzutasten, Stichwort Verunsicherung!
Spielen sie nicht körperlich gibt es den shitstorm physischer Spielen, spielen sie härter und kassieren Strafzeiten gibt es den shitstorm zu viele Strafzeiten, dadurch verlieren wir die Spiele etc. Wenn es nicht läuft, dann läuft es nicht und wenn man dann noch mehr auf die Mannschaft einprügelt wird es nicht besser. Vielleicht brauchen einige einen Mentaltrainer, die haben ja nicht das Eishockeyspielen verlernt, sondern das Toreschießen und Gewinnen. Das passiert im Kopf!
Die ganzen Verletzten kann man auch nicht einfach ignorieren, das sind die Leistungsträger bis dahin gewesen.
Einfacher ist natürlich zu sagen alles Mist, Schuld ist das Management, haben wir schon immer gewußt, früher war alles besser und überhaupt und drafhauen, passt zum Zeitgeist :twisted:
icegyzmo
Beiträge: 2885
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon icegyzmo » So 3. Feb 2019, 21:51

Das ist der Irrglaube. Es gab schon lange kaum noch richtige Leistungsfräger. Man hat sich die letzten Jahre mal mehr mal weniger gut durchgewurschtelt. Hin und wieder waren die Ergebnisse besser, spielerisch ist das seit Jahren zu dünn. Und personell schafft man es nicht mal ansatzweise ein zukunftsträchtiges TeM aufzubauen. Der Kader hat jedes Jahr weniger Potenzial, richtige Schlüsselspieler sucht man vergebens.
Und es geht den meisten doch nicht um irgendwelche Meisterschaften. Man geht zum Hockey, um ein gutes Spiel auf ansprechendem Niveau zu sehen. Da kann man dann auch mal verlieren, wenn man alles in die Waagschale geworfen hat. Den vermeintlichen Kampf hervorzuheben, finde ich total überflüssig. Das setze ich bei Leuten, die mit ihrem Hobby ihren Lebensunterhalt verdienen voraus. Da muss die Einstellung immer stimmen.
Die offensichtlichen Mängel zu beanstanden, ist keineswegs eine fehlende Unterstützung der Mannschaft. Man muss sich als zahlender Kunde nicht alles bieten lassen. Und die Aussagen der sportlichen Leitung hinsichtlich einer angeblich guten Leistung und Verbesserungen empfinde ich eher als Hohn. Da lügt man sich in die Tasche und spielt eine heile Welt vor, anstatt mal tiefgreifende Veränderungen voranzutreiben. Jodoin hat man nach einem Leistungsabfall, aber bei noch passablen Quoten entlassen, und Richer’s Arbeitsnachweis ist mittlerweile unterirdisch und es passiert gar nichts. Das kann man einfach nicht mehr ernst nehmen.
joyfullermike
Beiträge: 7
Registriert: So 13. Jan 2019, 18:45
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon joyfullermike » So 3. Feb 2019, 22:08

GENAU SO isses Maja und Inc :!: :!:
Lasst euch nicht von diesen Wichtigtuern und selbsternannten Experten die Meinung verbieten oder gar aus dem Forum vertreiben :!: :!: :!:
Die finden es eben "extrem witzig" auf den eigenen Spielern herumzuhacken; bei den Ausländern macht es natürlich ganz besonders Spaß... :oops:
Wird Zeit dat hier mal ein paar User gegen das typisch deutsche "Alles ist Scheisse und früher war eh alles besser" dagegen halten :!: :evil:
Leute wie Tatanka, bärenhausski, icegyzmo, uwew, Henry oder Senfstulle (tolle Usernamen teilweise :lol: ) haben sicherlich jahrelang selbst in der NHL Eishockey gespielt und könnten mit ihrem großen Sachverstand UNSEREN Verein zum Bayern München der DEL machen (Würg-wer will das!!!). Ich will hier nicht gegen berechtigte Kritik anschreiben! Aber diese "Ich weiß alles und das natürlich besser" Arroganz kann einem schon mächtig auf den berühmten Keks gehen.
Das letzte Spiel was ich vor Ort gesehen habe, war in Nürnberg. Da hat die Mannschaft mit Leidenschaft und ganz ordentlich gespielt (besonders Hördler, Backman und Fischbuch sind mir da positiv aufgefallen). Heute war zumindest das 3. Drittel nicht schlecht, wenn auch das PP ziemlich ideenlos war. Manche hier sehen einfach IMMER nur das SCHLECHTE. Im Sport gibt's einfach "ups and downs" und ich möchte auch nicht eine Meisterschaft nach der anderen feiern, was ja auch mal langweilig werden würde und meine KFZ-Schildhalter mit der 7 passen dann auch nicht mehr :mrgreen:
Für mich haben wir seit dem Weggang von Don vor allem ein Coaching-Problem! Don würde mit dem gleichen Kader wahrscheinlich auf 3 oder mindestens auf 4 stehen 8-)
icegyzmo
Beiträge: 2885
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon icegyzmo » So 3. Feb 2019, 22:22

Na ein Glück, dass das ein freies Land ist. Man könnte ja bei einigen Beiträgen fast meinen, einige werden hier zum mitlesen und Posten gezwungen. :mrgreen:
Giggs
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Okt 2013, 01:00
Wohnort: Wandlitz
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon Giggs » So 3. Feb 2019, 22:22

joyfullermike hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 22:08
GENAU SO isses Maja und Inc :!: :!:
Lasst euch nicht von diesen Wichtigtuern und selbsternannten Experten die Meinung verbieten oder gar aus dem Forum vertreiben :!: :!: :!:
Die finden es eben "extrem witzig" auf den eigenen Spielern herumzuhacken; bei den Ausländern macht es natürlich ganz besonders Spaß... :oops:
Wird Zeit dat hier mal ein paar User gegen das typisch deutsche "Alles ist Scheisse und früher war eh alles besser" dagegen halten :!: :evil:
Leute wie Tatanka, bärenhausski, icegyzmo, uwew, Henry oder Senfstulle (tolle Usernamen teilweise :lol: ) haben sicherlich jahrelang selbst in der NHL Eishockey gespielt und könnten mit ihrem großen Sachverstand UNSEREN Verein zum Bayern München der DEL machen (Würg-wer will das!!!). Ich will hier nicht gegen berechtigte Kritik anschreiben! Aber diese "Ich weiß alles und das natürlich besser" Arroganz kann einem schon mächtig auf den berühmten Keks gehen.
Das letzte Spiel was ich vor Ort gesehen habe, war in Nürnberg. Da hat die Mannschaft mit Leidenschaft und ganz ordentlich gespielt (besonders Hördler, Backman und Fischbuch sind mir da positiv aufgefallen). Heute war zumindest das 3. Drittel nicht schlecht, wenn auch das PP ziemlich ideenlos war. Manche hier sehen einfach IMMER nur das SCHLECHTE. Im Sport gibt's einfach "ups and downs" und ich möchte auch nicht eine Meisterschaft nach der anderen feiern, was ja auch mal langweilig werden würde und meine KFZ-Schildhalter mit der 7 passen dann auch nicht mehr :mrgreen:
Für mich haben wir seit dem Weggang von Don vor allem ein Coaching-Problem! Don würde mit dem gleichen Kader wahrscheinlich auf 3 oder mindestens auf 4 stehen 8-)
Na das nenne ich mal 'ne Ansage!
,,Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf,es kommt nur auf die Entfernung an''
Giggs
Beiträge: 496
Registriert: Di 1. Okt 2013, 01:00
Wohnort: Wandlitz
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon Giggs » So 3. Feb 2019, 22:24

Wahrscheinlich war da ein Bierchen schon etwas abgestanden...aber nach zwölf davor merkt man das nicht!!!
,,Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf,es kommt nur auf die Entfernung an''
Senfstulle
Beiträge: 918
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Augsburg

Beitragvon Senfstulle » So 3. Feb 2019, 22:30

joyfullermike hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 22:08
GENAU SO isses Maja und Inc :!: :!:
Lasst euch nicht von diesen Wichtigtuern und selbsternannten Experten die Meinung verbieten oder gar aus dem Forum vertreiben :!: :!: :!:
Die finden es eben "extrem witzig" auf den eigenen Spielern herumzuhacken; bei den Ausländern macht es natürlich ganz besonders Spaß... :oops:
Wird Zeit dat hier mal ein paar User gegen das typisch deutsche "Alles ist Scheisse und früher war eh alles besser" dagegen halten :!: :evil:
Leute wie Tatanka, bärenhausski, icegyzmo, uwew, Henry oder Senfstulle (tolle Usernamen teilweise :lol: ) haben sicherlich jahrelang selbst in der NHL Eishockey gespielt und könnten mit ihrem großen Sachverstand UNSEREN Verein zum Bayern München der DEL machen (Würg-wer will das!!!). Ich will hier nicht gegen berechtigte Kritik anschreiben! Aber diese "Ich weiß alles und das natürlich besser" Arroganz kann einem schon mächtig auf den berühmten Keks gehen.
Das letzte Spiel was ich vor Ort gesehen habe, war in Nürnberg. Da hat die Mannschaft mit Leidenschaft und ganz ordentlich gespielt (besonders Hördler, Backman und Fischbuch sind mir da positiv aufgefallen). Heute war zumindest das 3. Drittel nicht schlecht, wenn auch das PP ziemlich ideenlos war. Manche hier sehen einfach IMMER nur das SCHLECHTE. Im Sport gibt's einfach "ups and downs" und ich möchte auch nicht eine Meisterschaft nach der anderen feiern, was ja auch mal langweilig werden würde und meine KFZ-Schildhalter mit der 7 passen dann auch nicht mehr :mrgreen:
Für mich haben wir seit dem Weggang von Don vor allem ein Coaching-Problem! Don würde mit dem gleichen Kader wahrscheinlich auf 3 oder mindestens auf 4 stehen 8-)
Naja der Don kann auch nicht zaubern. Dass die Ausfälle nen Faktor sind, vor allem die Ausfälle von Aubry und Sheppard in jüngster Vergangenheit, ist doch klar. Aber die ganze Saison ist mau und Oppenheimer oder Olver würde ich jetzt nicht als Leistungsträger betiteln. Sicher gute Ergänzungsspieler, die dem Kader Tiefe geben und mal aus der 3. oder 4. Reihe für etwas mehr Gefahr sorgen und Ruhe ausstrahlen. Die könnten meiner Meinung nach einem jungen Spieler etwas Stabilität geben. Eine Juniorreihe in der aktuellen Situation hilft niemandem. Weder den jungen Spielern, noch dem Team. Das kannste machen, wenn du unter den Top 3 bist und man eh nen Lauf hat.
Aber die aktuelle Saison ist für mich halt gelaufen. Die Spieler sind komplett verunsichert und das natürlich zu Recht. Wenn Sheppard und Aubry wieder mitspielen, könnte das nochmal zu ein zwei guten Ergebnissen führen, aber besonders attraktives Eishockey erwarte ich nicht mehr von der Mannschaft und um mehr geht es mir am Ende nicht. Von mir aus können sie verlieren, aber ich will ordentliches Eishockey sehen und das vermisse ich doch arg seit mindestens drei Saisons. Daher stimmt mich die Vizemeisterschaft auch nicht sonderlich versöhnlich.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste