Münchens Brausedosen

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Tatanka
Beiträge: 11943
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Tatanka » Fr 2. Nov 2018, 14:02

Auf mich wirkt der Herr Cundari wie ein U18 Spieler, der übermotiviert alles richtig machen will, überall gleichzeitig sein will und dabei völlig kopflos agiert.
walser-17
Beiträge: 420
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon walser-17 » Fr 2. Nov 2018, 15:36

Mit dem Unterschied, dass ein U18 Spieler dabei immernoch mehr richtig macht :D
Cormier
Beiträge: 3365
Registriert: Fr 1. Jun 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Cormier » Fr 2. Nov 2018, 18:05

Er sich jetzt eben zeigen und was bewegen, sonst sitzt er in wenigen Wochen wieder als überzähliger AL auf der Tribüne. Immerhin stimmt mittlerweile der offensive Output.
icegyzmo
Beiträge: 2793
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon icegyzmo » Fr 2. Nov 2018, 23:37

@matpflugi
Nur zählen Statistiken nicht viel. Und die von der Telekom sind meist völlig für die Tonne.
München hatte die klareren Chancen und mehr Druck auf unser Tor. Ohne Poulin hätte man sich locker 4-5 Dinger gefangen. Die Bären im Slot zu harmlos und viel zu wenige Scheiben verirren sich überhaupt mal dorthin. Da konnte man froh sein, dass München nicht mit voller Kapelle gespielt hat. Klar hatte man durchaus auch die Chance, das Spiel zu gewinnen, bei der fehlenden Cleverness und mangelhafter Chancenverwertung war die aber wirklich nur marginal. Wer das leere Tor nicht trifft, solch ein schwaches 5:3 spielt und zu wenig Zweikämpfe gewinnt, geht nunmal verdient als Verlierer vom Eis. Deshalb war ja nicht alles schlecht. Das Team rappelt sich immer wieder auf. Aber man kann die individuellen Schwächen nicht wegdiskutieren. Und man kann sich nicht immer auf das notwendige Quäntchen Glück verlassen. Das haben wir wohl in den vorherigen Spielen schon ziemlich strapaziert.
icegyzmo
Beiträge: 2793
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon icegyzmo » Fr 2. Nov 2018, 23:39

St hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 06:55
icegyzmo hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 21:50
Warum gab's keine Strafe?
Regel 203
I : Läuft ein Torhüter zu seiner Spielerbank, um sich für einen zusätzlichen Feldspieler auswechseln zu lassen, dieser Wechsel erfolgt aber zu früh, unterbricht der Schiedsrichter das Spiel, sobald das fehlbare Team in Puckbesitz gelangt.
II. Wird das Spiel in der Angriffshälfte unterbrochen, findet das darauffolgende Anspiel am Anspielpunkt in der Mitte statt.
III. Wird das Spiel in der Verteidigungshälfte unterbrochen, findet das darauffolgende Anspiel am nächstgelegenen Anspielpunkt in jener Zone statt, wo das Spiel unterbrochen wurde, ohne dass dem fehlbaren Team ein räumlicher Vorteil zugestanden wird.
Danke. Das hatte ich irgendwie verdrängt. War wohl etwas von der häufigen Bankstrafe diese Saison eingenommen.
icegyzmo
Beiträge: 2793
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon icegyzmo » Fr 2. Nov 2018, 23:44

Cormier hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 18:05
Er sich jetzt eben zeigen und was bewegen, sonst sitzt er in wenigen Wochen wieder als überzähliger AL auf der Tribüne. Immerhin stimmt mittlerweile der offensive Output.
Aber die Zeiten sind (leider) vorbei, wo man mit genügend Offensivkraft die lockere Defensive wettgemacht hat. Heute hat man vorne Ladehemmungen und das defensive Gebilde wird vom Goalie zusammengehalten.
Matpflugi
Beiträge: 596
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Matpflugi » Sa 3. Nov 2018, 07:54

icegyzmo hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 23:37
@matpflugi
Nur zählen Statistiken nicht viel. Und die von der Telekom sind meist völlig für die Tonne.
München hatte die klareren Chancen und mehr Druck auf unser Tor. Ohne Poulin hätte man sich locker 4-5 Dinger gefangen. Die Bären im Slot zu harmlos und viel zu wenige Scheiben verirren sich überhaupt mal dorthin. Da konnte man froh sein, dass München nicht mit voller Kapelle gespielt hat. Klar hatte man durchaus auch die Chance, das Spiel zu gewinnen, bei der fehlenden Cleverness und mangelhafter Chancenverwertung war die aber wirklich nur marginal. Wer das leere Tor nicht trifft, solch ein schwaches 5:3 spielt und zu wenig Zweikämpfe gewinnt, geht nunmal verdient als Verlierer vom Eis. Deshalb war ja nicht alles schlecht. Das Team rappelt sich immer wieder auf. Aber man kann die individuellen Schwächen nicht wegdiskutieren. Und man kann sich nicht immer auf das notwendige Quäntchen Glück verlassen. Das haben wir wohl in den vorherigen Spielen schon ziemlich strapaziert.

Das ist ja dein Recht in unserer bunten Republik es so zu sehen wie du willst.
Aber genauso sehe ich es anders.
Das unsere Jungs technisch nicht geglänzt haben, spiegelt alleine schon die Zahl unserer Tore wieder.
Das 5 gegen 3 so zu verdaddeln, das kennen wir ja aus den Vorjahren.. Aber auch die Münchner ließen im Verlaufe des Games ein 5 gegen 3 ugenutzt..
Aber ich bleibe dabei,
Wir waren es , die mehr investiert haben, MEHR vor und hinter dem Tor der gegnerischen Tor gearbeitet haben.
Das Gegenüber unserer 40 ist ja auch keine Laufkundschaft, so kam es halt, dass München auf zwei Geschenke von uns angewiesen war, das Spiel unverdient zu gewinnen.
Egal, alles Schnee von gestern, in der Statistik bleibt eine weitere Niederlage, die ich auch durch heftigste Diskussionen nicht in einen Sieg umfummeln kann.
Viel wichtiger ist es morgen die Pflichtaufgabe möglichst auch souverän zu lösen, um nicht ganz in ungewünschte Tabellenregionen abzurutschen .
In diesem Sinne, nach vorne schaun!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
mcspain
Beiträge: 6841
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 01:00
Wohnort: H
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon mcspain » Sa 3. Nov 2018, 08:54

Man sollte wirklich nicht vergessen wieviele Stammspieler auf beiden Seiten gefehlt haben. Toll zu sehen das München nun wirklich von ihrem breitem Nachwuchs gebrauch macht und die ebenso wie bei uns nicht leistungstechnisch abfallen.

Bei uns wäre es wichtig das bei Dingen mal Leistung und messbare Ergebnisse kommen. Aubry, Rankel, Noebels - alle unproduktiv, Smith und Ranford würden andere Reihenpartner vertragen - zusammen ist es ein sinnloses Kringeldrehen. Telekomsport hatte das in einigen Situationen schön aufgeschlüsselt, anstatt den einfachen Ausfallschritt in die Mitte und zum Tor wird stets der Kringel gen Bande gesucht. Ja, es wurde viel geschossen, aber schaut euch mal Shotmaps auf der DEL Seite an, die Schüsse kamen zumeist weit weg von der blauen oder dem hohem Slot. Das sind qualitativ schlechte Positionen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast