Münchens Brausedosen

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Matpflugi
Beiträge: 285
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Matpflugi » Do 1. Nov 2018, 22:23

Heute hat der Schlechtere unverdient gewonnen...ist auch der Tenor in der Münchner U-Bahn, den ich von ehrlichen Ur-Einwohnern vernahm.
So sah auch ich es.
Auch die Kritik an die hier verschmähten Fortrennenden und Schmidts teile ich was aber dennoch den Münchner Sieg nicht verdienter macht.
Jahnke hingegen gefällt auch mir immer besser..hatte auch heure wieder gute sichere Aktionen.
Sei's drum...0 Punkte...Mund abwischen...die Saison ist noch lang.
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Papa_Bär
Beiträge: 259
Registriert: Do 2. Apr 2015, 01:00
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Papa_Bär » Do 1. Nov 2018, 22:55

Hätte man für Smith und Ranford zwei wirklich starke Ausländer, dann.....
bärenhausski
Beiträge: 12420
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon bärenhausski » Do 1. Nov 2018, 23:07

Papa_Bär hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 22:55
Hätte man für Smith und Ranford zwei wirklich starke Ausländer, dann.....
gäbe es weitere große probleme mit einer vielzahl von geisterfahrern in dieser mannschaft
optimismus ist nur ein mangel an information
St
Beiträge: 1948
Registriert: Di 22. Feb 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon St » Fr 2. Nov 2018, 06:55

icegyzmo hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 21:50
Warum gab's keine Strafe?
Regel 203
I : Läuft ein Torhüter zu seiner Spielerbank, um sich für einen zusätzlichen Feldspieler auswechseln zu lassen, dieser Wechsel erfolgt aber zu früh, unterbricht der Schiedsrichter das Spiel, sobald das fehlbare Team in Puckbesitz gelangt.
II. Wird das Spiel in der Angriffshälfte unterbrochen, findet das darauffolgende Anspiel am Anspielpunkt in der Mitte statt.
III. Wird das Spiel in der Verteidigungshälfte unterbrochen, findet das darauffolgende Anspiel am nächstgelegenen Anspielpunkt in jener Zone statt, wo das Spiel unterbrochen wurde, ohne dass dem fehlbaren Team ein räumlicher Vorteil zugestanden wird.
Yzebär
Beiträge: 4772
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 01:00
Wohnort: irgendwo auf dem Land
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Yzebär » Fr 2. Nov 2018, 08:42

Matpflugi hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 22:23
Heute hat der Schlechtere unverdient gewonnen...
Soll das ein Witz sein? Red Bull hatte die klareren Möglichkeiten und war insgesamt viel zielstrebiger in Richtung Tor.

Die Eisbären nach vorn wie gewohnt unkreativ, ineffektiv und unkreativ. Bezeichnend war dabei, wie man das 5 gegen 3 anfangs gespielt hat. Da spielt man sich hinter dem Tor die Scheibe hin und her und die anderen drei Kollegen gucken einfach zu... anstatt sich mal zu bewegen. Herr Rennfort ist nicht einmal für einen halbwegs annehmbaren Fight zu gebrauchen und Herrn Schmidt sollte man mal erklären, daß es vor allem um das Tore schießen geht und nicht darum irgendwann mal einen Pass zu spielen, der eventuell auch mal zu einem Tor führen könnte. Die Herren DuPont und Baxmann fielen auch vor allem durch ihr sinnloses Gebolze auf. Wobei Herr DuPont im Gegensatz zu Herrn Baxmann auch mal für nen vernünftigen und geordneten Aufbau zu gebrauchen ist. Man merkt einigen Spielern an, daß sie das Tempo der DEL nicht mehr mitgehen können. Entweder sind sie zu alt oder haben sich im Sommer schlecht auf die Saison vorbereitet. Aufgrund der fehlenden Schnelligkeit, kommt es dann eben immer wieder zu Fehlern und dummen Strafen.

Sehr gut gefallen haben mir die jungen Spieler und vor allem Herr Hördler. Die Herren Noebels und Busch auch sehr aktiv. Und ohne den Herrn Poulin, hätte man schon nach dem zweiten Drittel die Taschen packen können. Aber das reicht am Ende natürlich nicht gegen eine Mannschaft aus München. Vielleicht gegen die Hungertruppe aus dem Schwarzwald...
Benutzeravatar
Erich Kohl #9
Beiträge: 166
Registriert: Di 17. Dez 2013, 01:00
Wohnort: 52° 31′ N, 13° 24′ O
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Erich Kohl #9 » Fr 2. Nov 2018, 09:08

Yzebär hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 08:42
Vielleicht gegen die Hungertruppe aus dem Schwarzwald...
Dies wurde ja schon eindrucksvoll mit dem grandiosen 1:0 n.P. Kantersieg bewiesen ....
Tatanka
Beiträge: 11682
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Tatanka » Fr 2. Nov 2018, 11:03

Daß die #4 auf mich wirkt, wie ein Tollpatsch, hatte ich ja schon geschrieben, aber daß das so untermauert werden würde ...
Beim ersten Gegentreffer sah Herr Poulin sicher nicht gut aus, allerdings passiert das jedem Keeper mal. Was der Herr Rankel aber vorher einem als Zweikampfverhalten anbietet, wobei man hier nicht mal von Zweikampfverhalten sprechen kann, läßt einem mit offenem Mund zurück. Ist das Arroganz, Ignoranz, Dummheit, Sorglosigkeit oder einfach nur Lustlosigkeit ... wahrscheinlich eine Mischung als allem. Vor allem als Kapitän eine Frechheit.
Sollten bald mal wieder ein paar Spieler zurückkommen, ist das für mich neben vielen anderen ein Kandidat für die Loge. Aber wer die Philosophie der Herren Ustorf, Lee und Richer kennt, der weiß, daß Weißwasser dann die Fölis wieder einsetzen kann. Einsatz und Leistung zählen halt nichts, wenn es um den Verdienst aus einer weit zurückliegenden Vergangenheit geht.
walser-17
Beiträge: 388
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon walser-17 » Fr 2. Nov 2018, 13:22

Tja, was ist nur mit der Nr. 4 über den Sommer geworden? Denn das ist nicht der Typ, der zuvor in Augsburg gespielt hat. Irgendwie wirkt er auf mich nicht unbedingt wie ein Tollpatsch, sondern eher so, als ob der unter Koks spielt. Komplett aufgedreht, überhastet und oft unkonzentriert. Da ist es schon verwunderlich, dass er im Moment denselben Punkteschnitt hat, wie in den beiden Jahren in Augsburg..
bärenhausski
Beiträge: 12420
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon bärenhausski » Fr 2. Nov 2018, 13:38

walser-17 hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 13:22
Tja, was ist nur mit der Nr. 4 über den Sommer geworden? Denn das ist nicht der Typ, der zuvor in Augsburg gespielt hat. Irgendwie wirkt er auf mich nicht unbedingt wie ein Tollpatsch, sondern eher so, als ob der unter Koks spielt. Komplett aufgedreht, überhastet und oft unkonzentriert. Da ist es schon verwunderlich, dass er im Moment denselben Punkteschnitt hat, wie in den beiden Jahren in Augsburg..
interessante vermutung :mrgreen:
andere wirken gegenteilig so, als ob sie unter tranquilizern spielen
optimismus ist nur ein mangel an information
Matpflugi
Beiträge: 285
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Münchens Brausedosen

Beitragvon Matpflugi » Fr 2. Nov 2018, 13:59

Yzebär hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 08:42
Matpflugi hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 22:23
Heute hat der Schlechtere unverdient gewonnen...
Soll das ein Witz sein? Red Bull hatte die klareren Möglichkeiten und war insgesamt viel zielstrebiger in Richtung Tor.

Die Eisbären nach vorn wie gewohnt unkreativ, ineffektiv und unkreativ. Bezeichnend war dabei, wie man das 5 gegen 3 anfangs gespielt hat. Da spielt man sich hinter dem Tor die Scheibe hin und her und die anderen drei Kollegen gucken einfach zu... anstatt sich mal zu bewegen. Herr Rennfort ist nicht einmal für einen halbwegs annehmbaren Fight zu gebrauchen und Herrn Schmidt sollte man mal erklären, daß es vor allem um das Tore schießen geht und nicht darum irgendwann mal einen Pass zu spielen, der eventuell auch mal zu einem Tor führen könnte. Die Herren DuPont und Baxmann fielen auch vor allem durch ihr sinnloses Gebolze auf. Wobei Herr DuPont im Gegensatz zu Herrn Baxmann auch mal für nen vernünftigen und geordneten Aufbau zu gebrauchen ist. Man merkt einigen Spielern an, daß sie das Tempo der DEL nicht mehr mitgehen können. Entweder sind sie zu alt oder haben sich im Sommer schlecht auf die Saison vorbereitet. Aufgrund der fehlenden Schnelligkeit, kommt es dann eben immer wieder zu Fehlern und dummen Strafen.

Sehr gut gefallen haben mir die jungen Spieler und vor allem Herr Hördler. Die Herren Noebels und Busch auch sehr aktiv. Und ohne den Herrn Poulin, hätte man schon nach dem zweiten Drittel die Taschen packen können. Aber das reicht am Ende natürlich nicht gegen eine Mannschaft aus München. Vielleicht gegen die Hungertruppe aus dem Schwarzwald...

Nee, definitiv kein Witz, ich war vor Ort und hatte beste Sicht und kann die Statistik, die in Sachen Torschussversuche und Torschüsse deutlich für uns spricht, bestätigen!
Witze mache ich auch dann und wann, aber nicht heute.
Das es was zu nörgeln gibt, bezweifle ich ja gar nicht, aber die Bären waren gestern das aktivere Team.
Und als der Winkel nach dem Abprall des Schusses von der Unterkante der Latte leider nicht flach genug war, sonder minimal unter 90 Grad, so klatschte die Scheibe halt VOR der Torlinie hinter D.v.d.B. krachend auf und verschwand von dort im Nirgendwo..
Davon war das Game halt geprägt gestern. Zu Pech gesellt sich dann eben weiteres Pech!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 19 Gäste