Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Papa_Bär
Beiträge: 261
Registriert: Do 2. Apr 2015, 01:00
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon Papa_Bär » So 28. Okt 2018, 22:20

henry hat geschrieben:
So 28. Okt 2018, 21:41
Jedenfalls haben die beiden bisher größten Gurken den Sieg geschossen. Glückwunsch zu den ersten Saisontreffern
Ja, sehe ich auch so. die beiden größten Stolperer haben den Sieg herausgeschossen. Es macht einen einfach nur traurig, solch ein Hockey zu sehen. Man kann es kaum glauben aber die Mannschaft hat in fast unveränderter Formation im April noch um die Meisterschaft gespielt. Klar, man hat viele Verletzte, aber irgendwie scheint es in der Mannschaft nicht zu stimmen. Mit den drei Neuzugängen (Cundari, Smith, Ranford) hat man völlig ins Klo gegeriffen. Poulin und Kettemer mal ausgenommen, bis auf seinen heutigen Fehler. Der sei ihm verziehen. Aber was ist mit allen anderen? Mac Queen schießt seine Tore. Aber Olver, Baclman(Totalausfall), Rankel, von denen kommt gar nichts. Von Sheppard, Aubry, Noebels nur wenig bis nichts. Von Fischbuch ganz zu schweigen. Irgendwie erschreckend. Trotz allem ist man noch sechster und hat Platz vier noch in Reichweite. Das ist das einzige, was noch positiv stimmen kann.
bärenhausski
Beiträge: 12432
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon bärenhausski » So 28. Okt 2018, 22:25

...weil andere noch schlechter sind, was eigentlich kaum zu glauben ist
optimismus ist nur ein mangel an information
icegyzmo
Beiträge: 2483
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon icegyzmo » So 28. Okt 2018, 22:44

Da geht man etwas unerwartet doch recht souverän in Führung, um dann den Gegner stückchenweise wieder aufzubauen. Unfassbar ist, dass man trotz des total Grottigen Spiels in der eigenen Zone dank noch schlechterer Gegenspieler kaum für die eigenen Fehler bestraft wird. Wenn man dann einfach öfter mal die vorhandenen Großchancen verwerten würde, könnte man sich ja noch gut aus der Affäre ziehen. So muss man bis zum Ende um die Punkte bangen.
Mich würde mal interessieren, was den Trainer davon abhält, Jahnke und Hessler in die vorderen Reihen einzubauen. Die drängen sich doch nun wirklich auf und ein Spiel mit durchgängig vier Reihen würde uns sicher mal gut tun.
Bei dem Tor von Cundari kann man sich schon fragen, warum der die Scheibe von der Blauen nicht mal in die Nähe des Tores bekommt, wofür er ja eigentlich geholt wurde, wo er doch offensichtlich ein ganz gutes Händchen hat.
bärenhausski
Beiträge: 12432
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon bärenhausski » So 28. Okt 2018, 22:53

icegyzmo hat geschrieben:
So 28. Okt 2018, 22:44
Da geht man etwas unerwartet doch recht souverän in Führung, um dann den Gegner stückchenweise wieder aufzubauen. Unfassbar ist, dass man trotz des total Grottigen Spiels in der eigenen Zone dank noch schlechterer Gegenspieler kaum für die eigenen Fehler bestraft wird. Wenn man dann einfach öfter mal die vorhandenen Großchancen verwerten würde, könnte man sich ja noch gut aus der Affäre ziehen. So muss man bis zum Ende um die Punkte bangen.
Mich würde mal interessieren, was den Trainer davon abhält, Jahnke und Hessler in die vorderen Reihen einzubauen. Die drängen sich doch nun wirklich auf und ein Spiel mit durchgängig vier Reihen würde uns sicher mal gut tun.
Bei dem Tor von Cundari kann man sich schon fragen, warum der die Scheibe von der Blauen nicht mal in die Nähe des Tores bekommt, wofür er ja eigentlich geholt wurde, wo er doch offensichtlich ein ganz gutes Händchen hat.
warum kein einbau? einfach zu beantworten
dieser trainer war und ist ein teil des systems lee/ustorf/richer
optimismus ist nur ein mangel an information
Yzebär
Beiträge: 4773
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 01:00
Wohnort: irgendwo auf dem Land
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon Yzebär » So 28. Okt 2018, 23:01

icegyzmo hat geschrieben:
So 28. Okt 2018, 22:44
Bei dem Tor von Cundari kann man sich schon fragen, warum der die Scheibe von der Blauen nicht mal in die Nähe des Tores bekommt
Warum so mancher Eisbär die Scheibe nicht zum Tor bringt, scheint aktuell eines der größten Rätsel zu sein. Im Training spielen die auf Handballtore oder deutlich langsamer oder ohne Gegenspieler oder woran liegt es?
Cormier
Beiträge: 3299
Registriert: Fr 1. Jun 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon Cormier » Mo 29. Okt 2018, 00:30

Die unterschiedliche Wahrnehmung ist mal wieder ziemlich interessant. Ich war heute , ernüchtert und genervt von den letzten Darbietungen, mal nicht in der Arena. Nun wurde mir berichtet, dass es das beste Heimspiel der Saison war. Es wurde gekämpft und auch gespielt wie lange nicht. Der Ticker berichtet auch von unzähligen Großchancen. Wenn man aber hier liest, könnte man meinen, es war wie inmer grottig. Liegt die Wahrheit nun in der Mitte?
Matpflugi
Beiträge: 292
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon Matpflugi » Mo 29. Okt 2018, 08:24

Cormier hat geschrieben:
Mo 29. Okt 2018, 00:30
Die unterschiedliche Wahrnehmung ist mal wieder ziemlich interessant. Ich war heute , ernüchtert und genervt von den letzten Darbietungen, mal nicht in der Arena. Nun wurde mir berichtet, dass es das beste Heimspiel der Saison war. Es wurde gekämpft und auch gespielt wie lange nicht. Der Ticker berichtet auch von unzähligen Großchancen. Wenn man aber hier liest, könnte man meinen, es war wie inmer grottig. Liegt die Wahrheit nun in der Mitte?
Also,
auch ich war ernüchtert und...na sagen wir enttäuscht von den letzten Darbietungen. Ich habe mich dennoch eher emotions und erwartungslos zur Halle begeben und ich tat gut daran.
Nicht etwa, dass ich meinen Körper dort hingetreten habe, nein, vielmehr, dass ich meine Erwartungen reduziert habe.
Wenn das Ergebnis einem nicht vollkommen "Latte" ist, und das ist es bei mir tatsächlich noch nicht, dann hat zumindest der Spannungsaspekt auch gestern wieder gegriffen.
Als beinahe süchtiger Liebhaber dieser Sportart wären mir überlegene Kantersiege meines Teams natürlich deutlich lieber, weil diese sich auch nur aufgrund eines höheren Leistungsniveaus "erspielen" ließen.
Wir sind aber definitiv davon meilenweit entfernt, vom "erspielen" nur zu träumen..
Also wird in einer Liga, in der ohnehin dauerhaft nur kleine Brötchen gebacken werden, weiterhin gekämpft, gestochert und tief gespielt, bis halt irgendwer obsiegt.
Es lebe die Spannung!
Nenee.....auch gestern war's wie schon viel zu lange...spannend..
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
St
Beiträge: 1949
Registriert: Di 22. Feb 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon St » Mo 29. Okt 2018, 08:27

Cormier hat geschrieben:
Mo 29. Okt 2018, 00:30
Nun wurde mir berichtet, dass es das beste Heimspiel der Saison war.
Dies war auch meine Wahrnehmung: Es war das beste Heimspiel der bisherigen Saison oder anders ausgedrückt: Es war nicht so schlecht wie die bisherigen. ;)
Gemessen an den verkündeten Ansprüchen gab es jede Menge zu meckern. Gemessen an den "Leistungen" in Köln und Bremerhaven war es halt nicht so schlecht wie befürchtet. Ich persönlich habe schon auch das eine oder andere Positive im Spiel gesehen. Vor allem war wieder zu sehen, dass man sich von Rückschlägen nicht beeindrucken läßt und immer weiter macht. Symptomatisch ist für mich dabei die Entsehung des 4:3. Sicher hat man die 2 Minuten 5 gegen 3 nicht nutzen können. Aber man hat nach Ablauf der Strafen die Chance genutzt und weiter gedrängt (und ja auch ich habe die beiden Onetimer der #29 am Tor vorbei fliegen sehen). Man zieht durch Noebels die nächste Strafe und macht in Überzahl das Tor. Das PowerPlay funktioniert inzwischen wirklich sehr gut. Wenn man von positiven Dingen schreibt, muss unbedingt der Treffer von Jahnke erwähnt werden. Schon beeindruckend wie abgezockt er das 1 auf 0 verwandelt hat. Der Junge muss nun seinen erste Treffer noch ein drittes mal erzielen. Grundsätzlich ist es ja richtig, dass bei der Verletzung eines Spielers zu dessem Schutz abgepfiffen wird (wie bei Poulins Verletzung auch geschehen). Aber hat irgend jemand eigentlich den Pfiff gehört, mit dem das Spiel unterbrochen wurde? Auch im Telekommitschnitt konnte ich nix hören. Und das keiner der 4 Refs das Schlägerblatt im Gesicht von Richmond gesehen hat, ist ja leider nicht überraschend. Der Linesmann dort hatte beste Sicht ud hat auch direkt hingeschaut.
Senfstulle
Beiträge: 671
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon Senfstulle » Mo 29. Okt 2018, 09:39

Rankel sagte wohl in einem Interview, dass er den Pfiff gehört hat. Er wird im Saisonblog des Tagesspiegels zitiert.
Ansonsten war die Leistung insgesamt ganz ok,aber fairerweise muss man sagen, dass Nürnberg brutal schlecht war. Symbolisch steht dafür der letzte Treffer der Eisbären, wo Rankel völlig frei vor Jenike ist und auch noch genug Zeit hat sich die Scheibe nochmal vorzulegen. Wenn du daso viel Platz hast, verirrt sich sogar mal der Kapitän vor den Torraum.
Yzebär
Beiträge: 4773
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 01:00
Wohnort: irgendwo auf dem Land
Kontaktdaten:

Re: Nürnberg mit lahmen Tigern..auch bei uns?

Beitragvon Yzebär » Mo 29. Okt 2018, 09:50

Senfstulle hat geschrieben:
Mo 29. Okt 2018, 09:39
fairerweise muss man sagen, dass Nürnberg brutal schlecht war.
Wohl eher, daß sie brutal dumm waren. Durch die dummen Strafzeiten, zu denen selbst Felle nichts mehr einfiel, haben sie nämlich das Spiel hergeschenkt und auch insbesondere die Chance auf den Ausgleich vergeben.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mcspain und 18 Gäste