HF gegen die Schmucktiger

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
walser-17
Beiträge: 457
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon walser-17 » Di 3. Apr 2018, 00:57

Pittiplatsch84 hat geschrieben:
Mo 2. Apr 2018, 18:59
Das war heute ein sehr schwaches Spiel aber man hat es gewonnen und der Grund dafür ist: Nürnberg ist noch viel schwächer und dazu noch in Sachen Fitness nicht auf der Höhe. Überzahlspiel? Nicht da. 1. Reihe? Einer der unermüdlich arbeitet, einer der ein Schatten seiner Hauptrunde ist und (für mich) einen der vergeblich darauf wartet das sein Vollstrecker endlich aufwacht. 2.Reihe. Aubry hat das PO-Gen, Noebels versucht alles um in diesem Fahrwasser mitzuschwimmen und Rankel alles um nicht im Weg zu stehe. 3. Reihe. Oppenheimer wirkt angeschlagen, Olver spielt hart und versucht dem Gegner unter die Heut zu gehen aber verliert auch schnell die Übersicht und MacQueen versucht weiterhin zu verstehen warum eigentlich nicht mehr Hauptrunde ist. 4. Reihe. Fischbuch vorne überfordert und hinten viel laufen ohne Effektivität, Buchwieser ist und bleibt der Durchschnitt in Person, der viel richtig zumachen versucht aber alles nie bis zum Ende. Burkarts... starker Antritt und viel Engagement(Zweikämpfe in den Ecken scheint er eher abzulehnen), würde ihn gerne mal in der 3. Reihe sehen. Ziegler? hat alles richtig gemacht, wenn er bei solchen Leistungen als 13. Stürmer keine Einsätze bekommt

Vehanen?...nach der Saison wird eine große Karriere ihr Ende nehmen und es wäre schön, wenn deine Mitspieler dir einen Abschied bescheren, der dir würdig ist, weil du selber kannst dein Team leider nicht mehr alleine dazu tragen.

Verteidigung? Müller und Hördler spielen insbesondere was Aufbauspiel betrifft über dem Niveau der Liga. Baxi spielt was er kann, Wissmann ist auf dem Weg zum Leistungsträger, DuPont hat Schwankungen von nicht sein Ernst bis ich kann das noch( leider aber auch nicht mehr). Richmond ist für mich vorne überhaupt kein Faktor und wirkt mit dem Tempo teilweise überfordert, weshalb ich einen Einsatz von Parlett sehr begrüßen würde.
Hoffentlich haben wir die Relegation bald geschafft und können für die Auswärtsfahrten der neuen Saison planen. Freu mich schon auf Chrimitschau und Ravensburg!

Kritik ist ja schön und gut, aber alles und jeden bis auf den kleinsten Fehler schlecht zu reden, ist mir dann doch zu viel! Einzig bei Wissmann, Müller und Hördler gebe ich dir recht.

Bis auf die Specialteams haben wir eine funktionierende Mannschaft, in der jeder für jeden kämpft. Was einige hier vergessen ist, dass NIT alles andere als Vogelfutter ist. Meine Herren, das hier ist die DEL und nicht die NHL, wobei ich da auch schon die Forumsgemeinde über Crosby und Co. abnörgeln sehe ;)
Benutzeravatar
anath
Beiträge: 3631
Registriert: Mo 2. Feb 2009, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon anath » Di 3. Apr 2018, 10:42

icegyzmo hat geschrieben:
Mo 2. Apr 2018, 21:15
Bis auf Pfödwrl trifft ja eigentlich keiner von denen
Irgendwie war mir gestern so wie Reinprecht und Ehliz .... :shock:

@ walser-17

Ja, sicher steht in dieser Mannschaft einer für den anderen ein, das ist zumindest zu vermuten, sonst wären sie nicht so weit gekommen. Trotzdem sollte man gelegentlich den Finger auf die wunden Stellen legen. Und da sind so einige....
Abgesehen davon: Nobody is perfect. And no team is perfect.
Jetzt trink einen Eimer Beton und bleib hart!
Mi14
Beiträge: 2
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 10:46
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon Mi14 » Di 3. Apr 2018, 11:06

Vielleicht ist es ja auch nur der geniale Plan unserer Lichtgestalt, der an Erfolgen nicht armen Geschichte unserer Sportgemeinschaft ein neues Kapitel hinzuzufügen und ohne funktionierende Special-Teams Meister zu werden.
St
Beiträge: 2090
Registriert: Di 22. Feb 2011, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon St » Di 3. Apr 2018, 11:50

Ehrlich gesagt, hätte ich auch jede Menge an diesem Spiel zu meckern. Schön reden kann ich es jedenfalls nicht. Unverständlich, dass man sich gegen einen extrem schwachen Gegner nach der 3:1 Führung noch mal so in Schwierigkeiten bringt. PP ist inzwischen eine echte Strafe für uns. Man sollte überlegen, ob man auf diesen vermeintlichen Vorteil verzichtet und einfach auch jeweils einen Spieler auf der Bank läßt.
Wie man das Abseits vor dem 1:0 übersehen kann, ist mir ein absolutes Rätsel. :shock: Man sagt ja immer, dass sich solche Szenen im Laufe einer Serie ausgleichen... Das allerdings hoffe ich nicht. :mrgreen:
Wenn man morgen an die Leistung vom Donnerstag anknüpfen kann, sollte ein Auswärtssieg möglich sein.
Kleiner Elch
Beiträge: 3752
Registriert: Di 1. Aug 2000, 01:00
Wohnort: zu hause
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon Kleiner Elch » Di 3. Apr 2018, 17:22

bisher finde ich nürnberg enttäuschend, schlittschuhläuferisch sind die eisbären ne klasse besser. hätte vor der serie nicht erwartet, dass nürnberg überhaupt und dann schon im dritten spiel zum letzten mittel greifen muss.
Papa_Bär
Beiträge: 306
Registriert: Do 2. Apr 2015, 01:00
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon Papa_Bär » Di 3. Apr 2018, 17:59

@ St
Ich denke, die Szene mit dem irregulär erzielten Abseitstor hat sich bereits ausgeglichen , denn die Strafe am Ende des 2. Drittels gegen Aubry , aus der dann das 3-3 resultierte, musste man nicht geben.
Der Nürnberger Verteidiger schiebt Aubry auf Treutle. Was sollte er da machen?
icegyzmo
Beiträge: 2879
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 01:00
Wohnort: dichter zum Welli als zur O2
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon icegyzmo » Di 3. Apr 2018, 18:28

anath hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 10:42
icegyzmo hat geschrieben:
Mo 2. Apr 2018, 21:15
Bis auf Pfödwrl trifft ja eigentlich keiner von denen
Irgendwie war mir gestern so wie Reinprecht und Ehliz .... :shock:
Na Pföderl hat das erste gemacht. Wie gefühlt alle bisherigen der Nürnberger in den Spielen davor.

Ich frage mich, welche Stärken der Trainer meint, die man ausgespielt hat. :?:
Das einzig Positive, das mir aufgefallen ist, waren die zwei schnellen Treffer hintereinander, wobei da auch noch ein dritter gleich im Anschluss möglich gewesen wäre. Ansonsten hat man dank des kurzzeitigen Geniestreichs von Petersen gewonnen. Das war's dann aber auch schon.
Alle anderen guten Ansätze hat man nicht konsequent zu Ende gespielt oder durch postwendend dämliche Aktionen wieder zunichte gemacht.
Tatanka
Beiträge: 12063
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon Tatanka » Di 3. Apr 2018, 19:48

Kleiner Elch hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 17:22
bisher finde ich nürnberg enttäuschend, schlittschuhläuferisch sind die eisbären ne klasse besser. hätte vor der serie nicht erwartet, dass nürnberg überhaupt und dann schon im dritten spiel zum letzten mittel greifen muss.
Irgendwie sieht das bei Nürnberg schon sehr viel länger so aus. Auch letzte Saison hatte ich bei denen immer den Eindruck, als spielen die "selbst verordnet gebremst". Ein 1:0 oder gar 2:0 schien dann oftmals das Signal zur totalen Einstellung der Offensivbemühungen. Hinten dicht und unterkühlt die Uhr runterspielen. Dem Intimschmuckhändler scheint das zu gefallen, mir nicht. Ich habe da deutlich mehr Spaß bei München oder Mannheim. Und in deren Serie geht es ja auch schön zur Sache. ;)
mcspain
Beiträge: 6924
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 01:00
Wohnort: H
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon mcspain » Di 3. Apr 2018, 19:52

Objektiv gesehen führen wir 2:1 mit Heimvorteil und statistisch wird es für Nürnberg sehr schwer, bei maximal 4 Spielen müssen sie 3 mal gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt bei 31,25% bei 50% Heimsiegwahrscheinlichkeit. Bei einer Heimsiegwahrscheinlichkeit von 60% sind es sogar nur 30,72%.

Die Eisbären schlagen sich in der Serie besser als von vielen vermutet!
bärenhausski
Beiträge: 12976
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: HF gegen die Schmucktiger

Beitragvon bärenhausski » Di 3. Apr 2018, 20:31

mcspain hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 19:52
Objektiv gesehen führen wir 2:1 mit Heimvorteil und statistisch wird es für Nürnberg sehr schwer, bei maximal 4 Spielen müssen sie 3 mal gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt bei 31,25% bei 50% Heimsiegwahrscheinlichkeit. Bei einer Heimsiegwahrscheinlichkeit von 60% sind es sogar nur 30,72%.

Die Eisbären schlagen sich in der Serie besser als von vielen vermutet!
ja, schon, aber auch, weil sich die bratwurstler deutlich schlechter schlagen als vermutet
unser spiel lebt zu viel von wenigen, dem playoff monster aubry, den noebels, hördler, müller, wissmann und lichten momenten von petersen
im finale werden sich die anderen deutlich steigern müssen, wenn man die anderen beiden truppen sieht
aber der kapitän wird in seiner unnachahmlichen art schon alle mitreißen :mrgreen:
optimismus ist nur ein mangel an information

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste