Fishing in Colonia

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Matpflugi
Beiträge: 1078
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fishing in Colonia

Beitragvon Matpflugi » So 12. Jan 2020, 22:19

Tatanka hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 19:01
Bevor der Boxer nach Abkühlung wieder nach dem Warum fragt, sollte er sich das Spiel nochmal ansehen, denn dann erkennt man an vielen kleinen Einzelheiten, welche qualitativen Unzulänglichkeiten auf vielen Positionen im Kader vorherrschen.
Der Herr Pogge mit wesentlich besserem Torhüterspiel, aber jetzt schon dem zweiten Korken im vierten Spiel. Und dahinter dann der Herr Dahm, der bei null Sicht zur Flunder wird.
Die nominellen Leistungsträger in der Abwehr sind über den Zenit, stürzen über das Eis und der Nr.1 Verteidiger mit überragenden Paß zum 2:0 und dann beim Torschuß eine Streuung wie die Schrotflinte, daß daraus gleich ein 2:1 Konter entsteht.
Und dann umschleicht mich der Verdacht, daß die Besetzung im PP ausgewürfelt wird, denn was sich da so manchmal auf den unterschiedlichsten Positionen wiederfindet, ist mit erkennbaren Aufgaben nicht zu erklären.
So hat man halt nur Potential und das Niveau für die Plätze 4-8
Die haarsträubenden Fehler sind mir auch während des gesamten Spieles aufgefallen... Ich saß ja auch dicht genug dran. Dennoch habe ich geglaubt, dass sie angesichts der Fakten an diesem Nachmittag die 3 Punkte gegen diesen zu dieser Zeit schon erlegten Gegner durch Cleverness sicher eintüten.
Nichts, aber auch gar nichts sprach dagegen!
Ich wäre tatsächlich am liebsten über die Scheibe gesprungen, um die Beteiligten durchzuschütteln..
Bei allen Unzulänglichkeiten, die unübersehbar sind, hätte der verlorene Punkt bei uns bleiben müssen!
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Tatanka
Beiträge: 12187
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Fishing in Colonia

Beitragvon Tatanka » Mo 13. Jan 2020, 12:07

Ich bezog mich weniger auf dieses eine Spiel, als viel mehr auf die inkonstanten Leistungen in der laufenden Saison. Da bleibst du eben dort hängen, wo du bist und kommst nicht voran.
Ansonsten wäre das Spiel auch locker nach Hause gegangen, wenn der Herr Pogge nicht eingeschlafen wäre. Aber ähnlich ging es dem KEC in Berlin, als beim Wechsel jemand pennte. ;)
Manolito
Beiträge: 33
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 09:30
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fishing in Colonia

Beitragvon Manolito » Mo 13. Jan 2020, 15:22

Tatanka hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 19:01

Und dann umschleicht mich der Verdacht, daß die Besetzung im PP ausgewürfelt wird, denn was sich da so manchmal auf den unterschiedlichsten Positionen wiederfindet, ist mit erkennbaren Aufgaben nicht zu erklären.
So hat man halt nur Potential und das Niveau für die Plätze 4-8
Kein einigermaßen niveauvoller Würfel :) würde im PP die Herren Braun und Labrie gemeinsam auf's Eis schicken!! Als ich diese Kombination, die ja praktisch einer Unterzahl gleicht, das erste mal sah, standen mir die letzten Haare zu Berge und mein Blutdruck schoss in ungeahnte Höhen :( Nicht das unser PP sowieso viel zu statisch ist - nein, da werden auch noch diese beiden Protagonisten........ :evil:

Gegen zwei Mannschaften, die sich im Unvermögen praktisch überboten, nur zwei Punkte zu holen - ist einfach nur blamabel!
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5350
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Fishing in Colonia

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Mo 13. Jan 2020, 18:10

Gezinkte Würfel sind Hauptbestandteil eines abgekaperten Spiels!
„Es ist besser, wenn ich wieder in den Flieger steige“
Tatanka
Beiträge: 12187
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Fishing in Colonia

Beitragvon Tatanka » Mo 13. Jan 2020, 19:24

Stellt sich nur die Frage, wer ist der Zinker und wer erhofft sich der Gewinner in diesem Gegurke zu sein?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste