WIR leben noch!

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Berlinho
Beiträge: 28
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 01:00
Wohnort: Friedrichshain
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon Berlinho » Fr 3. Jul 2009, 17:44

Es war ja nicht die Rede davon das der FB soetwas auf die Beine stellen soll, sondern das solch ein Treffpunkt einfach fehlt. Und das in ganz Berlin. Also ne reine Tatsache!

Wo kann man denn heutzutage noch in Jesellschaft Eishockey kieken? Gab ja gerade zu ersen Finalspielen hier Diskussionen das dit fehlt.

Am Ost-Bahnhof jibt et nen Ostel (nen auf Osten jetrimmtet Hotel). Nen paar Meter weiter sind noch Räumlichkeiten frei. Wie passend! *grins*
jogibär
Beiträge: 4689
Registriert: Mo 13. Aug 2001, 01:00
Wohnort: 15 min vom Welli
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon jogibär » Fr 3. Jul 2009, 20:48

Zitat:
Original erstellt von Berlinho:
Ich glaub die Lösung Eures Problems wäre ne Sportsbar in unmittelbarer Nähe von der O2 die sich voll & janz den Eisbären bzw. des Eishockeys verschreibt.

So ne "Kneipe" a la Overtime wäre auch bei Auswärtsspielen die übertragen werden nen duffter Anlaufpunkt und für den FB ne Möglichkeit sich den Leuten zu präsentieren die neu sind und nicht wissen an wen se sich wenden sollen.

das problem ist doch, dass der verein vor nicht allzu langer zeit eine solche räumlichkeit für uns in aussicht gestellt hat, was daraus geworden ist, sieht man ja nun Bild

es stinkt uns einfach ungemein, dass das alles nur phrasen waren und der fb vom verein nur leere versprechungen und hinhaltungstaktik erfahren musste.

das ot war ein vom verein gewollter treffpunkt und man ist damals auf die volksseele eingegangen und hat somit das fast "wichtigste" refugium seiner zeit geschaffen, nämlich eine begegnungsstätte für "alle".

deshalb ist es vielleicht längst an der zeit, eine fanbase zu schaffen, die unabhängig vom verein (ohne das ständige rumbetteln für dies und das) seine fankultur in ihrer ursprünglichkeit wieder aufleben zu lassen, ohne irgendwen auszugrenzen oder auszubooten.

ich lese hier immer von der integrierung von neufans, wie soll das ohne eine homogene fanstruktur überhaupt funktionieren ?

genau deshalb müssen wir zurück zu unseren wurzeln, die aeg brauchen wir dazu garnicht, wir sind längst in der lage, selbstständig zu agieren und werden das auch tun.

wenn der verein sein interesse mit dem verlassen der o2 an uns verloren hat, organisieren wir uns halt selbst, jedenfalls wird das unser nächstes ziel sein, wer uns auf diesem weg begleiten und unterstützen möchte, ist dazu herzlich willkommen. Bild
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt (Oscar Wilde)
pumuckl82
Beiträge: 751
Registriert: Sa 27. Mär 2004, 01:00
Wohnort: Berlin-Friedrichshain
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon pumuckl82 » Fr 3. Jul 2009, 22:57

so der termin steht fett im kalender und wenn mich meine chefin lässt werd ich 100% dabei sein....
werd mir in den nächsten tagen auch mal nen zettel fertig machen wo nen paar ideen und fragen drauf stehen....
träume nicht dein leben,
sondern lebe deinen traum!!!
Elch der ältere
Beiträge: 7882
Registriert: Di 5. Sep 2000, 01:00
Wohnort: NO 55
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon Elch der ältere » Fr 3. Jul 2009, 23:12

Zitat:
Original erstellt von marco:
Sowas hatte man mit der Overtime schon mal und war zehn Jahre lang ein Zuschußgeschäft erten Ranges.
...naja wer fährt denn auch freiwillig und spontan nach HSH? Watt zentralet irgendwo in Fhain, Nähe zur Halle und schon schwuppt dat Ding.
Robert P
Beiträge: 12239
Registriert: So 19. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon Robert P » Sa 4. Jul 2009, 01:21

Die Terasse ist bei guten Wetter "reserviert" und ein Grillstand ist auch "angefordert"!
yes
senke
Beiträge: 36
Registriert: Sa 1. Mai 2004, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon senke » Sa 4. Jul 2009, 01:29

Na dann werd ich vorher nochmal zur Bank müssen , Bier wirds ja wohl auch geben Bild
offside
Beiträge: 252
Registriert: Sa 19. Apr 2008, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon offside » Sa 4. Jul 2009, 01:29

Klingt gut. Die ganze Idee. Ich werde versuchen auch zum nächsten Treffen zu erscheinen.
mcbaer
Beiträge: 10634
Registriert: Fr 15. Jun 2001, 01:00
Wohnort: 12687 Berlin
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon mcbaer » Sa 4. Jul 2009, 08:26

(nach vier Seiten nochmal zur Erinnerung das Eingangsposting plus Einladung:)

Der Umzug vom Wellblechpalast in die o2 World liegt hinter uns. Wir Fans konnten uns dank erneuter Meisterschaft für unsere Eisbären darüber freuen, dass der sportliche Erfolg der letzten Jahre den Weg vom Welli in die neue Arena mit angetreten hat. Anderes jedoch, das über zwei Jahrzehnte hinweg neben dem Sport und unabhängig von Titeln und Pokalen sehr wesentlich dafür sorgte, den Mikrokosmos rund um die Eisbären als ein Stück Heimat zu empfinden, blieb jedoch offenkundig auf der Strecke. Den Verlust spürten viele von uns bereits im Saisonverlauf. Den Satz:
Nein, ich fühle mich in der neuen Arena nicht angekommen., hörte man oft. Versuche, dagegen anzukämpfen und in den von den Fans genutzten Bereichen spürbare und nachhaltige Verbesserungen zu erwirken, scheiterten aus unterschiedlichsten Gründen. Sie scheiterten zum einen am überschaubaren Verständnis für die Belange der Fans aufseiten des Arena Managements, der AEG, der Eisbären GmbH, und zum anderen am Fanbeirat und nicht zuletzt auch an uns selbst.

In großer Masse haben wir unterschätzt, was der Umzug für uns als Fangemeinschaft an Herausforderungen mit sich bringen würde. Die von den Fans kritisierten Gegebenheiten in der Arena führten u.a. dazu, dass sich die Möglichkeiten zum Austausch vor und nach den Spielen auf ein Minimum reduzierten und sich viele, die früher in der Fankneipe oder am Casino gemeinsam gemütlich klönten, fast aus den Augen verloren. Dabei ist uns doch bewusst, dass genau diese Momente die Geburtsstunde für unzählige Aktionen darstellte, welche die Eisbärenfangemeinde von anderen abhoben. Das nahm nicht zuletzt auch Einfluss auf die Fankurve insgesamt, die sich all zu oft uneins präsentierte und so manch müde, ja leise Spielminute produzierte. Dass nicht oder zu wenig miteinander gesprochen wurde, schuf Raum für Eitelkeiten, Besserwisserei und hin und wieder sogar Streit, wer wohl im Orchester des Fanblocks
die erste Trommel spielt. Das Versäumnis, all die Neuen in unserer Mitte aufzunehmen tat ein Übriges hinzu. Ein Neben- statt Miteinander bestimmte die Szenerie und viel seltener als es hätte möglich sein können, bekam das Spiel unserer Eisbären den atmosphärischen Rahmen, den es eigentlich verdient hätte.

Über all diese Dinge wird seit geraumer Zeit in vielfältigster Weise diskutiert, ohne jedoch zu dem Punkt zu kommen, seinen Allerwertesten anzuhieven und sich ernsthaft gegen weitere Verluste zu wehren. Bevor die empfundene Enttäuschung (Ernüchterung) in allgemeine Resignation mündet, aus der nichts Produktives mehr hervorgeht, muss etwas geschehen. Am vergangenen Donnerstag trafen sich Fans, Fanclubmitglieder und auch nichtorganisierte, in lockerer Runde und debattierten einige Stunden zum Teil sehr leidenschaftlich über dieses Thema. Patentrezepte, gar der Stein der Weisen wurde in dieser Runde nicht gefunden. Darum konnte es auch nicht gehen. Worüber man aber Einigkeit erzielte, war, dass die Eisbärenfangemeinde neu zusammenrücken sollte, unabhängig davon, ob nun Fan der ersten Stunde oder
Neuberufener. Auch deshalb zusammenzurücken, um zukünftig nicht nur willkommener Faktor an den Ticketkassen und Kulissengeber auf den Rängen zu sein, sondern einer, der seine Interessen deutlich formuliert und gegebenenfalls mit Nachdruck vertritt, mit dem schlichtweg zu rechnen ist.

Diese Donnerstagsrunde ging letztlich mit der Erkenntnis auseinander, dass genau solche Begegnungen, solch intensiver Austausch viel öfter und am besten in von Mal zu Mal wachsender Runde stattfinden sollte. Jeder hat Ideen, Erfahrungen und auch Wünsche und Vorstellungen, wie Fanleben aussehen sollte, damit sie/er sich darin wieder findet. Und diese werden mehr denn je gebraucht, auf das wir in der o2 World nicht als beliebig austauschbare Staffage enden! Wir sollten die Dinge, die uns Fans betreffen wieder verstärkt in unsere Hände nehmen anstatt darauf zu warten, dass uns von irgendjemand der eigene Hintern nachgetragen wird!

Deshalb wollen wir alle interessierten Fans einladen, sich in etwa vier Wochen (Ort und Termin wird noch abgestimmt) zu einer offenen Runde zusammen zu finden, in der neue Kontakte geknüpft, alte wiederbelebt und Ideen, Meinungen, Gedanken auf den Tisch gepackt werden können. Und auch wenn wir unmittelbar womöglich noch wenig Greifbares zustande bekommen, so haben wir uns aber vielleicht genau an diesem Tag gemeinsam auf den Weg gemacht. Wohin der führt, haben wir selbst in der Hand. Aber jeder Weg beginnt bekanntlich nun mal mit dem ersten Schritt.

malerpinsel, FANATICer, Ulli, Tatanka, Heavy, Robert P., Anne, Tim, Spencer, FOzzie Bär, Burna, Acki, ERGO, mcbaer, Ben, Jogi, Dorfkind Marco

**************************************

EINLADUNG!!!

Die im Eingangsbeitrag angekündigte erste offene Gesprächsrunde findet am Dienstag, den 28. Juli 2009 um 19.30 Uhr im "Speicher" statt!


Ein erster Austausch in offener Runde über das ins Leben rufen eines Fanprojekts, das Sammeln von Ideen und Vorschlägen zu dessen zukünftiger Ausgestaltung, die Diskussion darüber, was Nah- und Fernziele eines solchen Fanprojektes sein können und natürlich auch sich in lockerer Atmosphäre kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen, soll Inhalt dieses Treffens sein.

Alle interessierten Fans sind zu dieser Zusammenkunft herzlich eingeladen!
bärenhausski
Beiträge: 13987
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon bärenhausski » Sa 4. Jul 2009, 09:09

Zitat:
Original erstellt von alter elch:
Zitat:
Original erstellt von marco:
Sowas hatte man mit der Overtime schon mal und war zehn Jahre lang ein Zuschußgeschäft erten Ranges.
...naja wer fährt denn auch freiwillig und spontan nach HSH? Watt zentralet irgendwo in Fhain, Nähe zur Halle und schon schwuppt dat Ding.

jabs nich mal inne jrünberjer die jägerhütte?
könnte zur elchhütte werden Bild
optimismus ist nur ein mangel an information
Benutzeravatar
HOLLI#34
Beiträge: 5313
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 01:00
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

WIR leben noch!

Beitragvon HOLLI#34 » Sa 4. Jul 2009, 11:47

Dann ist er aber nur "einmal" da. Bild
Stay hungry, stay foolish !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 39 Gäste