Streik

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
jogibär
Beiträge: 4689
Registriert: Mo 13. Aug 2001, 01:00
Wohnort: 15 min vom Welli
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon jogibär » Mi 5. Mär 2008, 21:22

is doch eh nur ein riesiger machtkampf auf dem rücken der kunden und beschäftigten...
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt (Oscar Wilde)
fox
Beiträge: 644
Registriert: Do 26. Okt 2000, 01:00
Wohnort: D, 13055, Bärlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon fox » Mi 5. Mär 2008, 21:34

TWB PN Bild
fox
ABV
Beiträge: 2034
Registriert: Sa 22. Jul 2000, 01:00
Wohnort: 1195 Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon ABV » Mi 5. Mär 2008, 21:35

dieser streik geht mir gehörig auf den sack! wenn ich lese, das der offentliche dienst im schnitt zwischen 1300 und 2000 euro (je beruf) verdient, ne 40 stundenwoche hat und dann rumheult!
sorry, es gibt leute die arbeiten von montag bis samstag 2oo-230 stunden im monat und haben knapp über 1000 euro auf der hand. sicher, jeder kann sich seinen beruf selbst wählen. aber das ist das was mich ankotzt! der öffentliche dienst stellt sich als ach so arm und bedauernswert hin! Bild

p.s. wenn jemand ne job für mich hat, wo ich für meine familie und mich genügend geld verdiene, ohne jeden cent 10 mal umzudrehen, soll er mich anschreiben! ich bin ganz ohr!

p.p.s. ich kanns echt nicht mehr hören!!! *heul doch*
Wer einen Traum verwirklichen will,muß erst aufwachen!!!
01Balu
Beiträge: 12222
Registriert: Mi 2. Apr 2003, 01:00
Wohnort: ums die Ecke
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon 01Balu » Mi 5. Mär 2008, 21:39

Zitat:
Original erstellt von fox:
Zitat:
Original erstellt von 01Balu:
Da hast Du sicher recht, aber ist es der richtige Weg, unbeteiligten die Last dieser Probleme aufzubürden? Wie sollz.Bsp. mein Sohn seine Lehre in Spandau bestreiten, wenn die BVGer auf der fauklen Haut liegen!? Und um mal eins klar zu stellen, wir haben eine Monatsjarte, also einen Vertrag - und dieser wird einseitig gebrochen. Ohne irgendeinen ausgleich. Auf Beschwerden wird noch nicht einmal genantwortet....Und wenn ich streike dann ist es auch uninteressant! Bild Ganz zu schweigen von weihnachts- und Urlaubsgeld, was viele von diesen Arbeitnehmern noch (teilweise anteilig) bekommen, was in kleineren Wirtschaftsunternehmen schon mehrere Jahre gezahlt wird. manche wissen halt nicht, wie gut es ihnen geht! Bild
Bild ich denke die Meinungen gehen was den Streik anbetrifft weit auseinander. Alle Welt schimpft auf die BVG, dabei ist es nicht Sie, die streikt, sondern sie wird von verdi bestreikt. Das ist ein etwas anderer Sachverhalt. Ich darf jetzt zu Hause bleiben unbezahlt, worüber ich mich "sehr freue" Kann ich mir ja bei dem Lohn auch ohne weiteres leisten. Bild Das ins Detail hier darzustellen würde zu weit führen und gehört hier auch nicht her. Aber wir können uns gern Freitag darüber unterhalten.

Lieber Fox, ich bitte darum. Aber eines erschliesst sich mir nicht ganz. Entweder Du bist Mitglied von "verdi" oder wie dieser Pseudeverein heisst, dann bekommst Du den Verdienstausfall bezahlt, oder aber du bist nicht in der Gewerkschaft und kannst/sollst/darfst/musst weiter arbeiten!? Oder sehe ich das falsch?
Sascha 66
Beiträge: 2102
Registriert: Mo 9. Jul 2001, 01:00
Wohnort: Demokratischer Sektor
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Sascha 66 » Mi 5. Mär 2008, 21:48

Herr Sarrazin äusserte sich heute dahingehend, der Senat spare pro Streiktag 1 Million Euro und er sei froh drüber.
Abgesehen von seinen äusserungen zum Hartz 4-Regelsatz möchte ich ihm zurufen:
Bravo, es war und es bleibt so seit Ewigkeiten: Wer hat uns verraten....
Malerpinsel
Beiträge: 2954
Registriert: So 15. Jul 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Malerpinsel » Mi 5. Mär 2008, 21:50

Ist es aber nicht so, dass die, die streiken, die Leute die arbeiten "wollen" (weil nicht in der Gewerkschaft ) darin hindern mit ihren Bussen etc. rauszufahren ?
[IMG]http://home.arcor.de/fanatics-ost/bilder/arena_2.gif[/IMG]
01Balu
Beiträge: 12222
Registriert: Mi 2. Apr 2003, 01:00
Wohnort: ums die Ecke
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon 01Balu » Mi 5. Mär 2008, 21:57

@ TWB, genau da liegen die Knackpunkte:

Es interessiert in der freien Wirtschaft keinen, wann, wieviel und vor allem ob überhaupt Geld bezahlt wird. Du schreibst, man hat Euch den Lohn gekürzt. Ich arbeite auf dem bau, habe seit 1994 eine Lohnsenkung hinnehmen müssen (ich glaube 1998) und das wars. Seit dem dasselbe Brutto (aber keine 1900 netto, noch nicht einmal 1500! Bild ) Weihnachtsgeld, Einmalzahlung oder wie ihr das nennt, kenne ich aus dem letzten Jahrtausend, aber auch diese Erinnerung verblasst langsem. Und zu den "Beförderungsbedingungen": Ich weiß, dass diese Passus drin steht, aber auch nur, weil die BVG ein Monopol hat. Denn dieser Passus ist aus meiner Sicht ungültig, denn ein vorsätzliches Nichterscheinen auf Arbeit kann ich nicht als "Höhere Gewalt" abstempeln. Das wäre genauso, als ob Du auf einer Tankstelle für 70 Euronen tankst und nach 15 Litern die Zapfsäule ausgeschaltet wird, weil der Tankstellenpächter streikt! Würdest Du weiter fahren oder dich aufregen. Ich sage nur eins, ich gönne jedem, wenn er einen Euro mehr bekommt weil das Leben teuer genug ist - aber mit dieser Aktion macht ihr euch ne Menge Feinde.
Zumindest hat die GdL, einige der Mitglieder zumindest, einen streik der DB ab Montag bereits abgelehnt...
01Balu
Beiträge: 12222
Registriert: Mi 2. Apr 2003, 01:00
Wohnort: ums die Ecke
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon 01Balu » Mi 5. Mär 2008, 21:58

Zitat:
Original erstellt von Malerpinsel:
Ist es aber nicht so, dass die, die streiken, die Leute die arbeiten "wollen" (weil nicht in der Gewerkschaft ) darin hindern mit ihren Bussen etc. rauszufahren ?
Berichtigt mich, ist es aber nicht so, dass einige in Tochtergesellschaften für die BVG fahren, die Fahrer meist nicht in der Gewerkschaft sind... Warum fahren diese denn nicht?
Saku
Beiträge: 7654
Registriert: Do 6. Feb 2003, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Saku » Mi 5. Mär 2008, 22:01

Offiziell heißt es ja immer, dass ver.di (Wer, Wie, Was..?) die BVG bestreikt. Interessiert mich als BVG-Kunde aber weniger, für mich zählt, ob ein Bus fährt oder nicht. Und den fährt nicht ver.di...

Mittlerweile wurde ja auch schon mal angekündigt, dass die Forderung von 12 Prozent auf die Fahrpreise umgelegt werden.
Malerpinsel
Beiträge: 2954
Registriert: So 15. Jul 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Malerpinsel » Mi 5. Mär 2008, 22:02

Zitat:
Original erstellt von 01Balu:
Zitat:
Original erstellt von Malerpinsel:
Ist es aber nicht so, dass die, die streiken, die Leute die arbeiten "wollen" (weil nicht in der Gewerkschaft ) darin hindern mit ihren Bussen etc. rauszufahren ?
Berichtigt mich, ist es aber nicht so, dass einige in Tochtergesellschaften für die BVG fahren, die Fahrer meist nicht in der Gewerkschaft sind... Warum fahren diese denn nicht?

ich denke mal , weil sie ebenfalls nicht vom Hof gelassen werden , oder...

Wer bezahlt mir eigentlich die 2 stunden Ausfall wegen stau und den geplatzen Kundentermin wegen Stau Bild Bild
Bild
[IMG]http://home.arcor.de/fanatics-ost/bilder/arena_2.gif[/IMG]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste