Streik

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
01Balu
Beiträge: 12222
Registriert: Mi 2. Apr 2003, 01:00
Wohnort: ums die Ecke
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon 01Balu » Di 11. Mär 2008, 22:39

Zitat:
Original erstellt von Ulli:
Zitat:
Original erstellt von Ulli:

du weist aber sicher selbst, daß das was du da geschrieben so nicht hinhaut. Bild

es ging um das von dir geschrieben beispiel mitm bus. das war so mumpitz.

und ja, viele machen verluste, wenn gestreikt wird.

Ich glaube, du wolltest es nicht verstehen.... Bild
Saku
Beiträge: 7654
Registriert: Do 6. Feb 2003, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Saku » Di 11. Mär 2008, 22:42

Die "Egoismusfrage" bezog sich eher auf weiter oben getätigte Aussagen von Streik-Befürwortern, die den Gegnern der vor allem in ihren Mitteln fragwürdigen Arbeitskampfmaßnahme, die sich dadurch in ihrem Fortkommen behindert sehen, entgegneten, "Ich-Denken" wäre jetzt völlig fehl am Platz.
01Balu
Beiträge: 12222
Registriert: Mi 2. Apr 2003, 01:00
Wohnort: ums die Ecke
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon 01Balu » Di 11. Mär 2008, 22:51

Zitat:
Original erstellt von Tatanka:
@Balu
Leider wirfst du viele Aussagen und Argumente in einen Topf, schüttelst kräftig durch, ziehst raus, was du greifen kannst und gibst darauf Antworten, die mit dem eigentlich gemeinten Sachverhalt so nichts zu tun haben (was bitte hat die Teilnahme an einer Anti-Harz-Demo mit dem BVG-Streik zu tun? Bild Oder die Kosten für den Shuttel-Bus mit einer DK-Erhöhung?
Alles was ich aus deinen Darlegungen heraushöre ist, daß jemand nicht nach Spandau kommt.
Es gibt immer Lösungen und Wege. Auch nach Spandau fährt eine S-Bahn in welcher man ein Bike mitnehmen kann. Bild
Aber wie schon in anderen Diskussionen gehst du recht wenig auf die Gegenargumente ein.
Auch haben viele deiner "Vorschläge" wenig mit der Realität zu tun. Es ist schön, daß du den Leuten einen Warnstreik oder auch einen kleinen, kurzen Streik zugestehst, aber ihnen keinen "richtigen" Streik, weil ja so viele betroffen sind. Sorry, aber sowas ist lachhaft, weil wirkungslos. Muß man dir sowas wirklich noch erklären? Bild
Auch meine Frage, was die Leute denn zur Durchsetzung ihrer Forderungen (auch in der Zukunft) denn an Alternativen haben, hat hier noch niemand beantwortet. Warum wohl? Bild

Na nicht wirklich. Auch Du wirfst gerne alles in einen Topf und würfelst. Die Aussagen von mir, auf die Du Dich beziehst sind u.a. die Antwort von mir auf die Aussage gewesen, dass wir alle nicht so egoistisch sein sollen und anderen auch mal was gönnen sollen. U.a. die Anti-Hartz-Demo (Diese Aussage bezog sich darauf, das den Streikgegnern nachgasgt wurde, anderen nichts zu gönnen. Und wenn die Streikbefürworter so Gönnerhaft sind, hätten sie als Konsequenz aus ihrer Aussage auch diese Demo mitmachen müssen)! Die Sache mit dem Shuttle-Bus auch Dir nochmal im übertragenen Sinne zur Erläuterung: Es gibt viele Firmen (Selbstständige haben ja viele nur nen 8-Klassen-Abschluss wie ich hier lesen durfte!) die mittelbar durch den Streik mehr oder weniger Verluste einfahren. Aus ökonomischen Gründen (wie du verstehen wirst) sind diese Firmen in der Zwangslage, diese Verluste durch z.Bsp. Preiserhöhungen wieder einzufahren! Ich hätte als Beispiel auch das kleine Solarium nehmen können! Und diese Kosten werden auf die Kunden umgelegt. Da wird sich dann auch (fast) jeder der jetzt streikenden drüber beschweren!
Bild (ausser die, die nicht ins Solarium gehen Bild )
Und auf Deine Frage zu antworten, welche Alternative sie haben! Sicherlich ne Menge, die nicht so wirkungsvoll sind, aber immerhin sind diese wirkungsvoller als die, die ca. 75% der Arbeitnehmer in Deutschland haben. Ja ich weiß, ich soll nicht so egoistisch sein, sondern mehr andere unterstützen! Bild
Regen
Beiträge: 195
Registriert: So 6. Feb 2005, 01:00
Wohnort: Noch Deutschland
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Regen » Di 11. Mär 2008, 22:55

Zitat:
Original erstellt von fox:
Zitat:
Original erstellt von Saku:
Der tragische Unfall könnte aber unter Umständen von gewissen Seiten in einen direktem Zusammenhang mit dem unsäglichen Streik gebracht werden. Der Unmut vieler darüber wird dadurch sicherlich nicht geringer werden.

Aber natürlich sind die Eltern der jetzt zu dieser eher unüblichen Jahreszeit zum Fahrrad fahren gezwungenen Kinder Egoisten, die immer nur auf das eigene Wohl bedacht sind. Ganz im Gegenteil zu den ver.di-Jüngern.

Btw: Fahrradmitnahme in der S-Bahn? Davon rät die Bahn dringend ab!

Wo wir wieder bei Ansichten sind. Natürlich passend und auf jeden Fall ein Zusammenhang. Fährt sie sonst logischerweise nicht mit dem Rad, den jetzigen Witterungsverhältnissen (Nebel, Schnee und Eisglätte)nebenbei 14Grad Plus. Mag sein das sie sonst Bus und Bahn nutzt, ist die Schuldfrage dennoch eine andere.
Aber wie so vieles passt es gerade sehr gut. Im übrigen hat niemand von Egoistischen Eltern gesprochen. Deiner Aussage kann ich nicht ganz folgen.

Hey Ich wollte doch nur auf die radfahrer aufmerksam machen liebe leute schließlich ist darunter auch mein Kind. Achso Ja Ich habe 4 Kinder und 4 Enkelkinder und die hälfte von den sind in Ihrer Bewewgung (KITA) usw. Sehr Eingeschränkt,und sind bei Oma und Opi bis auf weieres zu Besuch .
Kleiner Elch
Beiträge: 3752
Registriert: Di 1. Aug 2000, 01:00
Wohnort: zu hause
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Kleiner Elch » Di 11. Mär 2008, 22:57

@saku, den schuh ziehe ich mir an. ich finde es weiterhin komisch, welche beachtung dieser streik als erster streik in diesem board findet. da könnte man schon auf den gedanken kommen, dass es auch um persönliche annehmlichkeiten geht.

das jetzt dieser unglücksfall von dir zum anlass genommen wird, nun ja ...
01Balu
Beiträge: 12222
Registriert: Mi 2. Apr 2003, 01:00
Wohnort: ums die Ecke
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon 01Balu » Di 11. Mär 2008, 23:03

Zitat:
Original erstellt von fox:
Zitat:
Original erstellt von TWB:
Ach so, für alle die es interessiert: Der "Heimatsender" RBB birngt heut abend die Sendung Klipp und Klar.Thema: der Streik. Man fährt hochkarätiges Geschütz auf: Der einäugige Finanzkasper des Senates soll da sein, ebenso wie der "Chefreporter" der Weltpresse "BZ" Gunnar Schupelius. Die Runde vervollständigen Hans-Christian Ströbele, Berliner Bundestagsabgeordneter (Bündnis90/Grüne)sowie Susanne Stumpenhusen von Ver.di. Für einen lustigen Fernsehabend ist also gesorgt.

Quelle

Ich weiß, die Zeit auch eingeplant.....

Die Streikbefürworter habe aus meiner Sicht bei o.g. Sendung nicht wirklich irgendwelche sinnvollen Bemerkungen gemacht! Ich weiß, viele sehen das anders...!
Malerpinsel
Beiträge: 2954
Registriert: So 15. Jul 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Malerpinsel » Di 11. Mär 2008, 23:14

Zitat:
Original erstellt von TWB:
Zitat:
Original erstellt von 01Balu:
@ TWB, genau da liegen die Knackpunkte:

Es interessiert in der freien Wirtschaft keinen, wann, wieviel und vor allem ob überhaupt Geld bezahlt wird.

Ich denke doch, dass jeder Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft froh ist, wenn gezahlt wird.

Zitat:

Du schreibst, man hat Euch den Lohn gekürzt. Ich arbeite auf dem bau, habe seit 1994 eine Lohnsenkung hinnehmen müssen (ich glaube 1998) und das wars. Seit dem dasselbe Brutto (aber keine 1900 netto, noch nicht einmal 1500! Bild )

Die 1500 hätte ich auch gerne, und ich arbeite im unregelmäßigen Schichtdienst, mit Wochenenden und Feiertagen. Ich kann dir mit Sicherheit sagen, die Zahlen, welche durch die Presse geistern, sind frei erfunden. Und auch wenn es Kollegen gibt, die im Radio von 1900 Euro erzählen, halte ich das für den oberen Rand. Ein Altbeschäftigter Busfahrer mit VBL und Kommandogeld (ach ja, dit hamse ja ooch jestrichen)kommt in einem sehr guten Monat vielleicht gerade heran. Auch dass ein BVGer genauso viel verdient, wie ein Jungarzt an der Charité ist Bullshit! Diese Zahlen bringt der Arbeitgeberverband, respektive der schielenede Finanzclown des Berliner Senats gerne ins Spiel, um von eigenen Unfähigkeiten abzulenken, und die öffentliche Wut in Richtung der Angestellen zu lenken. Das gelingt ihm scheinbar auch sehr gut.

Also Zwei Bsp. von Busfahrern waren im RBB 2300 Brutto und 2500 Brutto glaub ich... Bild
[IMG]http://home.arcor.de/fanatics-ost/bilder/arena_2.gif[/IMG]
Saku
Beiträge: 7654
Registriert: Do 6. Feb 2003, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Saku » Di 11. Mär 2008, 23:15

Dass bei Sendungen dieses Formates eh nichts bei rumkommt, ist hinlänglich bekannt.

Aber wenn ich Frau Stumpenhusen und Herrn Ströble sehe, fällt mir immer wieder der Satz ein: "Zu viel Demokratie kann schädlich sein."
bo Frank
Beiträge: 2033
Registriert: Di 11. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Berlin-Lichtenberg
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon bo Frank » Di 11. Mär 2008, 23:18

Zitat:
Original erstellt von Saku:
Dass bei Sendungen dieses Formates eh nichts bei rumkommt, ist hinlänglich bekannt.

Aber wenn ich Frau Stumpenhusen und Herrn Ströble sehe, fällt mir immer wieder der Satz ein: "Zu viel Demokratie kann schädlich sein."

Bild Bild Bild
WIR HAM NOCH LANGE NICH GENUG!
Saku
Beiträge: 7654
Registriert: Do 6. Feb 2003, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Streik

Beitragvon Saku » Di 11. Mär 2008, 23:30

Zitat:
Original erstellt von TWB:
...Ich kann dir mit Sicherheit sagen, die Zahlen, welche durch die Presse geistern, sind frei erfunden. Und auch wenn es Kollegen gibt, die im Radio von 1900 Euro erzählen, halte ich das für den oberen Rand.


Ein Alt-Bussi sprach in der Spät-Abendschau von 3.000 Euro Brutto...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste