Es war....

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Benutzeravatar
Col.Hogan
Beiträge: 4741
Registriert: Fr 18. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Berlin,12689
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Col.Hogan » Sa 6. Mär 2004, 20:54

einmal ein kleines verschlafenes Dorf irgentwo im weiten grossen Land.Seine Einwohner lebten stets von der Hand in den Mund,waren aber stets bescheiden geblieben.Sie bestellten Jahr für Jahr ihr Feld und lebten von der dürftigen Ernte.Eines Tages hatte sich ein Fremder in Ihr Dorf verlaufen.Auch wenn er keiner der Ihren war ,so nahmen sie ihn liebevoll in Ihre Gemeinde auf.
Als dank für die Gastfreundschaft ,zeigte er Ihnen wie Sie Ihr Land und Feld noch besser bestellen konnten um eine reiche Ernte einzufahren.Mittendrin mussten Sie sich immer wieder zahlreichen Überfällen und Attacken von anderen Gemeinden erwehren.Aber auch das warf sie nicht zurück.Im Gegenteil es festigte Ihre Gemeinde nur noch mehr und schweißte sie zusammen.Als nach dem ersten Jahr eine grosse Ernte zu erwarten war und alle auf der grossen Erntemaschine mitfahren wollten,war diese dem riesigen Gewicht nicht gewachsen und brach mit grossen Geächtze zusammen.Mit hängenden Köpfen und leeren Magen schlichen die Dorfbewohner nach Hause.
Der geheimnissvolle Fremde blieb.Alle dachten er wäre fort ,als man Ihn Tagelang nicht gesehen hatte.Er aber kam zurück und formte und baute eine neue noch bessere und grössere Maschine.
Und wieder bestellten Sie im Frühjahr das Feld .Es war ein goldener Sommer und die Früchte reiften heran.Als die Ernte heran kam ,trommelte der Fremde das ganze Dorf zusammen und sagte :"Wir haben viel geleistet .Wir haben geschufftet und gearbeitet,Sturm und Regen ,Hitze und Dürre getrotzt,lasst uns eine Ernte einholen ,die uns all unsere Mühen und Leiden vergessen machen sollen.Lasst uns " DAVOS " nach Hause holen.Gott gebe euch die Kraft und den Mut dazu.Ich weiss das Ihr es schafft.Den letzten Weg geht und schafft Ihr alleine,Ich warte am Ziel auf Euch"
Steen 1970
Beiträge: 205
Registriert: Fr 1. Nov 2002, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Steen 1970 » Sa 6. Mär 2004, 21:20

Col.Hogan PN!
es lebt
Elch der ältere
Beiträge: 7882
Registriert: Di 5. Sep 2000, 01:00
Wohnort: NO 55
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Elch der ältere » Sa 6. Mär 2004, 23:51

... einmal das gleiche Getränk bitte...
Dirk Lykar
Beiträge: 1855
Registriert: Mo 4. Mär 2002, 01:00
Wohnort: Berlin - Friedrichshain
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Dirk Lykar » So 7. Mär 2004, 02:07

Zitat:
Original erstellt von Elch der ältere:
... einmal das gleiche Getränk bitte...
...lieber nicht! Bild
ja
Komissarov
Beiträge: 4226
Registriert: So 6. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Neukölln
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Komissarov » So 7. Mär 2004, 10:08

*Grööööhl*

Bild
Nick
Beiträge: 1490
Registriert: Di 30. Nov 1999, 01:00
Wohnort: janz im Süden
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Nick » So 7. Mär 2004, 11:36

Liest sich ja fast wie eine längst überfällige Fortsetzung der dynamischen Wichtelgeschichten und es liest sich gut... Bild
Grudenia
Beiträge: 958
Registriert: Mi 27. Aug 2003, 01:00
Wohnort: Ostberlin
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Grudenia » So 7. Mär 2004, 11:44

Ich freue mich schon auf das letzte Kapitel, das ich dann zu Ostern lesen möchte.
Gery
Beiträge: 435
Registriert: Mo 16. Okt 2000, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Gery » So 7. Mär 2004, 19:49

Ich will mehr davon. Einfach klasse....
Ulli
Beiträge: 5921
Registriert: Di 17. Okt 2000, 01:00
Wohnort: Ost-Berlin
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Ulli » So 7. Mär 2004, 21:41

Zitat:
Original erstellt von Elch der ältere:
... einmal das gleiche Getränk bitte...
ich dachte, du wolltest mit den richtig harten sachen aufhören.....
Benutzeravatar
Col.Hogan
Beiträge: 4741
Registriert: Fr 18. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Berlin,12689
Kontaktdaten:

Es war....

Beitragvon Col.Hogan » Mi 31. Mär 2004, 20:53

Teil 2

In dem kleinen verschlafenen Dorf war seid einigen Tagen nichts mehr wie es war.Überall war eine gewisse Spannung zu spüren,aber nicht aus Angst und Schrecken ,sonder vielmehr vor Erstaunen und Ehrfurcht.Viele waren skeptisch gewesen ,ob die neue Erntemaschine ,die der geheimnissvolle Fremde gebaut hatte,diesesmal halten würde.Und wie sie hielt.Sie lief wie ein Bienchen und Rucki Zucki waren die Felder abgeerntet.Das lag auch daran ,das die Bauern gelernt hatten zusammen die Maschine zu bedienen und alle Hand in Hand arbeiteten.Die Maschine war voll beladen als sie auf der Zielgeraden einbogen.Doch alle wussten ,sie hatten noch nichts erreicht.Mann merkte Ihnen nicht an ,wie sehr sie auf die Zähne bissen ,wie die Knochen schmerzten etc.Doch was hatte Ihnen der geheimnisvolle Fremde immer wieder gesagt:" Nur wer den Schmerz nicht spürt und sich für die Gemeinschaft quält dem wird es vergönnt sein das Ziel zu erreichen und den Weg zu Ende zu gehen."
Alle wussten " DAVOS " ist nah , aber doch noch soweit weg.
Und so schützten sie Ihre Maschine wie ein Heiligtum.Niemand sollte es wagen ,Ihre Ernte auch nur anzurühren.Sie alle hatten es satt ,immer mit leeren Händen da zu stehen und wieder Ihre Familien und das Dorf nicht versorgen zu können.
Sie waren bereit ,bereit für die letzte Schlacht .Und sie sahen Ihn ,sie sahen den geheimnissvollen Fremden stehen - Am Horizont -so nah und doch noch so weit weg .
" DAVOS " wir kommen .Und sah man in die Gesichter der Bauern ,so sah man das Feuer in Ihren Augen und man spürte die Leidenschaft mit der sie bereit waren , den zum erstenmal in Ihrem Leben waren sie eins- Sie waren frei-.
Gott gebe Euch die Kraft für den Weg nach " DAVOS ".

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste