Transparenz der Finanzprobleme

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Seytz
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Mär 2013, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon Seytz » So 17. Mär 2013, 15:52

Zitat:
Original erstellt von BF:

2. Über die finanzielle Entwicklung der Gesellschaft ist der Geschäftsführer nur dem Gesellschafter zur Auskunft verpflichtet. Sie lieber Herr Körnel, sind sicherlich ein hochgeschätzter Kunde, jedoch kein Gesellschafter.

Wie in dem Interview von Herrn Flynn angemerkt wurde, sollen die Fans Konzepte zur Minimierung des Verlustes erarbeiten ( Interview von Flynn ). Um erfolgreich dieser Aufgabe nachkommen zu können, bedarf es einer Transparenz bezüglich der Finanzprobleme, oder etwa nicht?
wiener eisbär
Beiträge: 242
Registriert: Di 12. Mär 2013, 01:00
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon wiener eisbär » So 17. Mär 2013, 17:35

Zitat:
Original erstellt von BF:
Lieber Kunde Körnel,

ich bin zwar nicht Billy Flynn, aber ich wenn er wäre, dann würde ich mich auf keinen Fall hier
äußern.
...

Eine sachliche Diskussion finde ich in Ordnung. Aber das was hier gefordert wird ist weder sachlich noch konstruktiv.

Sehr geehrter BF aka ghostwriter von Bill Flynn!

Ein langjähriger Fan ist nicht nur ein "Kunde" (Konsument). Sondern in hohem Maße einer, der das von Ihnen so viel beworbene Produkt "Eventfeeling/Gänshautatmosphäre" miterzeugt. Und von daher eigentlich ein Partner innerhalb eines gemeinsamen Projekts. Das ist genau das, was Sie ja einfach nicht begreifen wollen oder können. Wenn Sie äußern, dass Sie die Fans verstehen, dann liegen Sie damit deshalb auch völlig falsch. Denn Sie verstehen - bis heute - nicht einmal ansatzweise das Kernproblem.
Es ist eigentlich ein Wunder, dass der Verein trotz Ihres Wirkens noch am Leben ist!

Wenn das Ergebnis Ihres "Managements" in Zeiten sportlichen Maximalerfolgs und einer randvoll gefüllten Halle ein Finanzdisaster ist, dann möchte ich mir gar nicht vorstellen, wie Ihre Ergebnisse erst in Zeiten sportlicher Mißerfolge aussehen werden.
Aber was kümmert Sie das schon? Im Notfall suchen Sie sich halt irgendeinen einen neuen Job. Denn mehr als "irgendein Job" ist für Sie Ihr derzeitiger Arbeitsplatz ganz offenkundig ja nicht. So etwas nenne ich "seelenlose Söldnermentalität".

Mit freundlichen Grüßen,

ein "Kunde" (Fankurven-Tageskartenkäufer), der bis auf weiteres fernbleiben wird und dem EHC wünscht, dass Gestalten wie Sie schleunigst den Hut nehmen und weiterziehen. Machen Sie künftig bitte einen anderen Job irgendwo anders - einen der vielleicht zur Abwechslung mal Ihrer Kompetenz und Qualifikation entspricht

[ 17-03-2013, 16:38: Beitrag editiert von: wiener eisbär ]
uwew
Beiträge: 614
Registriert: Di 10. Apr 2012, 01:00
Wohnort: Klein Schulzendorf
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon uwew » So 17. Mär 2013, 19:47

wiener eisbaer ich stimme dir voll und ganz zu

ich wollte nächstes jahr meine erste DK erwerben
weil ich beruflich nicht mehr durch halb europa reise

aber ich werde darauf verzichten

[ 17-03-2013, 18:48: Beitrag editiert von: uwew ]
billyflynn
Beiträge: 426
Registriert: Sa 7. Okt 2000, 01:00
Wohnort: 10439 Berlin
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon billyflynn » Mo 18. Mär 2013, 01:47

Lieber Kunde Körnel,

ich bin zwar nicht Billy Flynn, aber ich wenn er wäre, dann würde ich mich auf keinen Fall hier
äußern.

1. In jedem Geschäftsführer-Vertrag gibt es eine Vertraulichkeitsklausel, die eine Veröffentlichung/Diskussion von Finanzthemen in der Öffentlichkeit verbietet.

2. Über die finanzielle Entwicklung der Gesellschaft ist der Geschäftsführer nur dem Gesellschafter zur Auskunft verpflichtet. Sie lieber Herr Körnel, sind sicherlich ein hochgeschätzter Kunde, jedoch kein Gesellschafter.

3. Selbst wenn ich gerne mit Ihnen über die Finanzthemen diskutieren würde, hätten Sie dieser Diskussion aufgrund des Tons und der völlig unbegründeten Forderungshaltung jegliche Grundlage entzogen.

Eine sachliche Diskussion finde ich in Ordnung. Aber das was hier gefordert wird ist weder sachlich noch konstruktiv.
billyflynn
bärenhausski
Beiträge: 13798
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon bärenhausski » Mo 18. Mär 2013, 01:58

bf ist nicht billy flynn aber er äußert sich wie billy flynn
ganz genau so arrogant und teilweise sachlich falsch
der geschäftsführer ist durchaus nicht nur dem gesellschafter auskunftspflichtig sondern ganz klar auch dem finanzamt und bei bilanzierung letztlich auch im sinne der hinterlegung der bilanz beim ag bzw. deren veröffentlichung
jeder, aber auch jeder kann dies nachlesen
optimismus ist nur ein mangel an information
13-G
Beiträge: 2650
Registriert: Di 29. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon 13-G » Mo 18. Mär 2013, 01:59

Bild
keine aussage ohne meinen anwalt !
Benutzeravatar
Col.Hogan
Beiträge: 4741
Registriert: Fr 18. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Berlin,12689
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon Col.Hogan » Mo 18. Mär 2013, 09:55

Werter Herr Billy Flynn

Montag der 18.03.2013

Wie es scheint sind die Fronten verhärtet.

Der Standpunkt des Fanbeirates und der Fans ist

bekannt.

Das wichtigste ,bevor man wieder versucht

aufeinander zu zugehen,ist eine Entschuldigung.

Eine Entschuldigung für die geäußerten Worte auf

der ersten Präsentation der neuen Preisstruktur.

Nach wie vor steht im Raum,das wir

Dauerkartenfans unerwünscht sind.

Dies wäre ein erster Schritt aufeinander zu.

Mit freundlichen Grüßen Col.Hogan " Körnel"
Benutzeravatar
Heavy
Beiträge: 7809
Registriert: So 10. Sep 2000, 01:00
Wohnort: Bärlin
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon Heavy » Mo 18. Mär 2013, 10:09

Sehr geehrter Herr Flynn,

es ist jetzt Montag. Es liegt vielleicht ein Wochenende des Nachdenkens hinter Ihnen. Gehen Sie mit Energie in die Woche.
Mit jedem Tag, der seit der
Informationsveranstaltung zur Neustrukturierung der Dauerkartenpreise am 7. März 2013 vergeht, vergrößert sich die emotionale Entfernung vieler Anhänger zu den Eisbären.
Es sind letzt keine 60 Stunden mehr, bis es die erste öffentliche Quittung für die schallende Ohrfeige, die Sie, der Herr Lee und der Herr Hillebrand der Anhängerschaft der Eisbären versetzt haben, gibt. Leider haben Sie bis jetzt nicht die Größe gehabt, sich im Namen der Geschäftsführung und der AEG für diese Entgleisung zu entschuldigen. Gestern hätten Sie im rbb Sportplatz eine gute Gelegenheit dafür gehabt. Sie hätten einfach nur Herrn Felski begleiten müssen.
Wie lange wollen Sie noch warten? Die Zeit läuft gegen Sie! Springen Sie endlich über Ihren Schatten. Machen Sie den Schritt vom Key Accounter GASAG zum Geschäftsführer. Nehmen Sie Ihren Mitstreiter Herrn Lee an die Hand. Auch dieser muss endlich den Schritt von Sportlichen Leiter zum Geschäftsführer vollziehen. Fassen Sie sich also beide an der Hand und machen den Sprung. Nur Mut, es ist gar nicht so schwer. Nur ein wenig Überwindung!

Und dann agieren Sie so verantwortungsbewusst, wie es sich für Geschäftsführer gehört. Entschuldigen Sie sich bei Ihren verprellten Geschäftskunden.
Kämpfen Sie gegenüber der AEG für den Erhalt Ihrer Geschäftsbasis bei den Eisbären. Lassen Sie sich nicht von Ihrem ehemaligen Pressesprecher, der gar keine Angestellter der Eisbären mehr ist, vorschreiben, was Sie tun und lassen sollen.
Sitzen Sie die Situation nicht aus. Das funktioniert auf Dauer nicht. Möglicherweise können Sie kurzfristig durch verschleudern von Tickets das Unvermeidliche herauszögern. Verhindern können Sie es so aber keinesfalls.
Machen Sie sich bewusst, auf welchem Weg Sie sich befinden. Im nächsten Jahr könnten nur noch 8.000 Zuschauer regelmäßig Ihre Veranstaltungen besuchen. Ein Teil davon mit Tickets zu Schleuderpreisen. Dann werden aus bilanziellen Verlusten ganz schnell reale Verluste. Und dann wird die Luft für Sie und Herrn Lee als Geschäftsführer eng!
Und die einmal verprellten Kunden kommen so schnell nicht wieder. Das wissen wir alle!

Die Zeit läuft Herr Flynn

Grüße
Dauerkarteninhaber seit 1995
Also wenn immer alle nur meckern, können wir sowas wie Corona eben nicht mehr machen!
Elch der ältere
Beiträge: 7882
Registriert: Di 5. Sep 2000, 01:00
Wohnort: NO 55
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon Elch der ältere » Mo 18. Mär 2013, 10:10

Bei aller Emotionalität und verständlichem Unmut, verstehe ich es nicht, warum man sich jetzt nur auf Billy einschiesst. Befindlichkeiten hin oder her. Die Präsentation erfolgte ja durch die gesamte GF inklusive AEG. Kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass man jetzt selektive Schuld sucht um auch alte Befindlichleiten gleich mal mit abzuhandeln. Also bitte sachlich bleiben. Der Puck liegt im Drittel der AEG und wir haben power play. Wir sollten uns jetzt kein SH fangen.
Benutzeravatar
Col.Hogan
Beiträge: 4741
Registriert: Fr 18. Mai 2001, 01:00
Wohnort: Berlin,12689
Kontaktdaten:

Transparenz der Finanzprobleme

Beitragvon Col.Hogan » Mo 18. Mär 2013, 10:32

@ae

bei uns ist es der Fanbeirat der für uns Eintritt und in der Gf ist es eben der Billy Flynn.Oder möchtest du mit Frau Schulze vom Ticketing sprechen?

Das hat nichts mit alten Befindlichkeiten zu tun.

Er steht im Dialog mit den Fans.

Nur merkt bisher niemand was davon.

Und der Startschuss dafür kann nur eine

Entschuldigung sein für die äußerung ,das wir DK

unerwünscht seien.

[ 18-03-2013, 09:37: Beitrag editiert von: 6x Meister-Col.Hogan ]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste