Eisbären Kader 19/20

Probleme beim Einloggen? E-Mail an info@eisbaeren.de!
Senfstulle
Beiträge: 918
Registriert: Di 15. Sep 2015, 01:00
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon Senfstulle » So 28. Jul 2019, 21:56

Matpflugi hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 16:47
Spätestens im pinken Oktober wird die Richtung erkennbar sein und spätestens dann könnte man auch wieder als Kritiker voll in die Tasten hauen.
Aber bis dahin lass ich sie auch gewähren, auch wenn das Ergebnis laut einiger wohl schon jetzt feststeht.
So ein bischen Vorfreude will ich mir doch noch erhalten.
Ist die Brille auch noch rosarot ..egal die Sonne steht eh bald wieder tiefer und dann setz ich sie wieder ab .
. und es war Sommer...🤩
Bisschn Spaß und Vorfreude muss auch erlaubt sein :D
Es wird noch genug Gelegenheiten zum meckern geben, da mache ich mir keine Sorgen ^^
Fruddel
Beiträge: 22
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon Fruddel » Mo 29. Jul 2019, 09:55

Larouche... hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 19:16
Es sei denn, der große Onkel in Amerika sagt irgendwann, dass er kein bock hat, dann lässt Hamburg grüßen.
Der Abwickler ist ja schon da

Mit ein bisschen Aluhut kann man bei den ganzen Ereignissen schon Strategie vermuten. Aber dennoch: Endlich geht's bald wieder richtig los
walser-17
Beiträge: 473
Registriert: Mi 25. Apr 2012, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon walser-17 » Mo 29. Jul 2019, 12:40

Auch wenn der Sommer vielleicht etwas ernüchternd war, was die Anzahl der Neuzugänge betrifft, so freue ich mich trotzdem wieder darauf, dass es bald wieder losgeht.
Betrachtet man die Neuzugänge im Einzelnen, so hätte es uns schlechter treffen können. (Auf dem Papier).

Pföderl: Seit langem mal wieder ein deutscher Topspieler, den man herlocken konnte. Auch wenn die letzte Saison definitiv nicht seine Beste war, stehen die Chancen auf einen soliden Torjäger doch recht hoch. Unterm Strich also eine sehr gute Verpflichtung!

Dietz: Ich weiß nicht, ob man ihn hier so richtig als Neuzugang mitzählen kann, da man ihn wohl weiterhin eher in WW als hier sehen wird. Ein hungriger Spieler, der erstmal Tiefe und Konkurrenz auf die U23 Positionen bringt. (Ps. einen ähnlichen Werdegang legte auch ein gewisser P. Hungerecker hin) - Ein Versuch ist er definitiv wert!

Lapierre: Anfangs war ich doch sehr skeptisch ob seiner Verpflichtung. Bei näherem Hinsehen ist er aber genau der Spielertyp, den ich mir hier schon lange herbeigesehnt habe. Hart, unnachgiebig und geht jedem Gegner ganz tief unter die Haut. Das sind Spielertypen, die du in einer Mannschaft eben brauchst, um nicht wie Spielzeug hin- und hergeschubst zu werden und das ein oder andere wichtige und enge Spiel zu gewinnen. Bringt er halbwegs das aufs Eis, was er zuvor in der NLA geleistet hat, dann ist das ein verdammt guter Fang. Sollte der Zahn der Zeit ob seines Alters vielleicht schon zu sehr an ihm Nagen, dann droht er aber auch ein absoluter Flop alla Mark Bell zu werden. Aber einen Jüngeren Lapierre hätte man sich wohl hier auch nicht leisten können.
Meine Prognose: Sollte er die unnützen Strafzeiten reduzieren können und trotzdem gesunde Härte ins Spiel bringen, dann haben wir hier einen Spieler, der richtig Spaß machen kann. Das gilt vor allem dann, wenn er zusätzlich auch einen gewissen offensiven Output mitbringt.

McKiernan: Er kann wohl als der direkte Nachfolger Dupont gesehen werden und hat gleichbedeutend ein schweres Erbe anzutreten. In der letzten Saison hat er mich bereits aufgrund seinen präsenten Spiels auf beiden Hälften des Eises schon sehr überzeugt und ich gehe fest davon aus, dass er das auch hier aufs Eis bringen wird. Er spielt hinten sehr solide und scheut auch nicht davor zurück seinen Körper einzusetzen. Zudem ist er (ähnlich wie Dupont) ein guter Schlittschuhläufer, der viel Spielverständnis und einen guten Schuss mitbringt.
Mein Fazit: Hier haben wir den wohl besten verfügbaren Verteidiger der letzten Saison verpflichtet. Er wird Dupont zumindest gleichwertig ersetzen!

Ramage: Der Ersatz für Richmond. Er kann es sehr entspannt angehen, denn gemessen an Richmond kann er garnicht schlechter sein. Mit über 30 Punkten in der letzten AHL- Saison kann sich diese Verpflichtung durchaus sehen lassen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass diese Saison schon ein starker Ausschlag nach oben war und er erst noch beweisen muss, dass er diese Leistung auch bestätigen bzw. wiederholen kann. Andererseits wäre sein Weg wohl kaum über die DEL, sondern eher über die SHL oder KHL verlaufen.
Mein Fazit: Ein mindestens solider Zwei- Wege - Verteidiger, der bestenfalls auch überraschend einschlagen könnte. Kurzum: Alles kann, nichts muss!

Dahm: Er wird Poulin wohl nicht ersetzen können. Trotzdem schafft seine Verpflichtung einen fairen Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition und räumt damit Cüpper und Franzreb realistische Chancen auf Einsätze ein. Ein weitere Dauerstarter wäre auch bei den beiden nicht mehr zu erklären gewesen. Zudem spart man hier eine AL, die man evtl. noch im Saisonverlauf in den Sturm stecken könnte.


Letztlich haben auch die Vertragsauflösungen von Fischbuch und Buchwieser die oftmals geforderten Kaderplätze für Jahnke, Hessler etc. geöffnet. Ob das jetzt nun ausschließlich an der U23- Regelung oder an einem regelrechten „Nachwuchshype“ liegt, lasse ich besser unkommentiert.
Tatanka
Beiträge: 12080
Registriert: So 15. Jun 2003, 01:00
Wohnort: Berlin-Ost
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon Tatanka » Mo 29. Jul 2019, 19:49

Matpflugi hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 16:47
Spätestens im pinken Oktober wird die Richtung erkennbar sein und spätestens dann könnte man auch wieder als Kritiker voll in die Tasten hauen.
Aber bis dahin lass ich sie auch gewähren, auch wenn das Ergebnis laut einiger wohl schon jetzt feststeht.
So ein bischen Vorfreude will ich mir doch noch erhalten.
Ist die Brille auch noch rosarot ..egal die Sonne steht eh bald wieder tiefer und dann setz ich sie wieder ab .
. und es war Sommer...🤩
Muss bei deinen Texten immer auf das Datum schauen, ob diese nicht doch aus dem Vorjahr sind oder dem Jahr davor ... ;)
bärenhausski
Beiträge: 13011
Registriert: Fr 13. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon bärenhausski » Mo 29. Jul 2019, 20:03

Tatanka hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:49
Matpflugi hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 16:47
Spätestens im pinken Oktober wird die Richtung erkennbar sein und spätestens dann könnte man auch wieder als Kritiker voll in die Tasten hauen.
Aber bis dahin lass ich sie auch gewähren, auch wenn das Ergebnis laut einiger wohl schon jetzt feststeht.
So ein bischen Vorfreude will ich mir doch noch erhalten.
Ist die Brille auch noch rosarot ..egal die Sonne steht eh bald wieder tiefer und dann setz ich sie wieder ab .
. und es war Sommer...🤩
Muss bei deinen Texten immer auf das Datum schauen, ob diese nicht doch aus dem Vorjahr sind oder dem Jahr davor ... ;)
groundhog day :mrgreen:
optimismus ist nur ein mangel an information
Matpflugi
Beiträge: 832
Registriert: Di 4. Mär 2014, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon Matpflugi » Mo 29. Jul 2019, 23:55

Tatanka hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:49
Matpflugi hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 16:47
Spätestens im pinken Oktober wird die Richtung erkennbar sein und spätestens dann könnte man auch wieder als Kritiker voll in die Tasten hauen.
Aber bis dahin lass ich sie auch gewähren, auch wenn das Ergebnis laut einiger wohl schon jetzt feststeht.
So ein bischen Vorfreude will ich mir doch noch erhalten.
Ist die Brille auch noch rosarot ..egal die Sonne steht eh bald wieder tiefer und dann setz ich sie wieder ab .
. und es war Sommer...🤩
Muss bei deinen Texten immer auf das Datum schauen, ob diese nicht doch aus dem Vorjahr sind oder dem Jahr davor
Muss bei deinen Texten immer auf das Datum schauen, ob diese nicht doch aus dem Vorjahr sind oder dem Jahr davor ... ;)

Ach echt??
So lange bin ich schon schreibend dabei?
Wenn das so ist dann ist das so....
Ich versuche mal, wenn ich dann noch daran denke, in einem Jahr eine andere Saisoneröffnungsweisheit.
Aber tatsächlich..auch diesmal hofft man...hoffe ich.
Wie du ja verlauten lässt, wohl vergebens.
Aber wurscht...Karte vom Munde abgespart und nun hab ich auch das Recht auf Vorfreude..
Bezahlt ist bezahlt!
Ausserdem freue ich mich schon auf den Austausch hier, egal ob man frohlockt oder frustriert ist, weil das Spiel wieder Kacke war.
Zumindest wenn es um die Mehrheit der Schreiberlinge hier geht. Und wie wir ja alle wissen...etwas Ausschuss ist immer..in diesem Sinne..bis in Kürze..
:lol:
Links antäuschen , rechts vorbei!
:o
Benutzeravatar
Larouche...
Beiträge: 1865
Registriert: Do 22. Mär 2007, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon Larouche... » Di 30. Jul 2019, 07:07

Das ist wohl auch der Grund, warum doch so viele positiv gestimmt sind, obwohl es wenig Grund dafür gibt.

Es gibt vermutlich viele Fans, die ihr letztes Geld für den Verein oder eine Dauerkarte zusammenkratzen und dann denken... Es darf nicht sein, was nicht sein soll und sich dann in Hoffnungen verstricken. Wenns dann schief geht, dass glaubt man der Geschäftsführung, dass es an den Verletzten lag und kauft sich auf Grund der großen Ankündigungen wieder eine Dauerkarte fürs Folgejahr.
mcspain
Beiträge: 6932
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 01:00
Wohnort: H
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon mcspain » Di 30. Jul 2019, 08:29

Die Kaderplanung scheint halbgar. Zuerst werden Vertragsauflösungen und Abgänge in großer Zahl verkündet - das war auch dringend nötig - dann werden jedoch Personalien wie Dahm verkündet die das Team im Vergleich zum Vorjahr nicht verbessern. Es bleibt für mich vor allem fraglich wer für die im Vorjahr mangelnde Kreativität im Angriff sorgen soll. Die Verteidigung sollte etwas stabiler sein, es bleibt vor allem zu hoffen das Müller und Wissmann wieder ein besseres Jahr haben und sich steigern können.

Eine Handschrift des Trainers? Bisher sehe ich vor allem das für Eisbärenverhältnisse viele harte Spieler verpflichtet wurden (Ramage, Lapierre, Labrie).
E.J.B.P.
Beiträge: 792
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 01:00
Wohnort: Hönoff
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon E.J.B.P. » Di 30. Jul 2019, 09:16

Ich persönlich finde eine gewisse Härte nicht schlecht, sofern sie im Einklang mit einem Mannschaftsgeist steht, bei dem jeder für jeden kämpft und einsteht. Das hat mir in der Vergangenheit oft gefehlt. Da wurde weder ein gefoulter Spieler noch der angegangene Torwart verteidigt.
Benutzeravatar
7x Meister Gretzky
Beiträge: 5170
Registriert: Mo 13. Dez 1999, 01:00
Wohnort: Westeros
Kontaktdaten:

Re: Eisbären Kader 19/20

Beitragvon 7x Meister Gretzky » Di 30. Jul 2019, 10:20

Wenn Labrie nach dem Tryout wirklich fest verpflichtet wird hat man in der Tat mal wieder eine echte Schlägertruppe beisammen. Wenn man dann auswärts verliert kann man wenigstens ein paar Fressen polieren und das Eis zertreten
Wenn ich die hölzerne Gitarre mit dem Loch in der Hand halte spielen wir wohl kaum Mexico!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste