Spiele finden statt

Ronald
Beiträge: 2778
Registriert: So 4. Feb 2001, 01:00
Wohnort: Passau
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Ronald » Mi 12. Sep 2001, 18:28

12.09.2001
DEL gedenkt der Terroropfer bei Spielen am Wochenende


Nach eingehenden Beratungen zwischen der Geschäftsführung der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und den 16 Clubs der Liga sowie nach Rücksprache mit dem Bundesinnenministerium hat sich die DEL entschlossen, ihre Meisterschaftsspiele am kommenden Wochenende auszutragen.
Bei den Spielen werden sämtliche Spieler und Schiedsrichter Trauerflor tragen. Zusätzlich wird vor den Spielen an Stelle der Präsentation der „Starting Six“ eine einheitliche Gedenkminute eingelegt.
Gernot Tripcke, Geschäftsführer der DEL:

„Die DEL und Ihre Clubs sprechen allen Opfern der unfassbaren Terroranschläge in den USA und ihren Angehörigen ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme aus.
Wir halten unsere Spielabsagen vom gestrigen und heutigen Abend in Anbetracht der schockierenden Ereignisse für erforderlich und angemessen, möchten aber durch die Durchführung der Spiele am kommenden Wochenende zum Ausdruck bringen, dass, bei aller Trauer,der Blick nach vorne gerichtet bleiben muss."
Ich weiß nicht ob das richtig ist?

Was haltet Ihr davon ,wenn wir in Augsburg mit Trauerflor erscheinen?So können wir den amerikanischen Spielern unsere Anteilnahme zeigen.
Ein Spiel dauert 60 Minuten
Die Liebe zu Dynamo das ganze Leben
PreussinSteffi
Beiträge: 1130
Registriert: Do 24. Feb 2000, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon PreussinSteffi » Mi 12. Sep 2001, 18:54

Das wird bei uns für Freitag gg Oberhausen auch gemacht! Ist finde ich eine gute Idee.
Ecki
Beiträge: 1044
Registriert: Mi 6. Jun 2001, 01:00
Wohnort: wieder zurück im Bärchenland
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Ecki » Mi 12. Sep 2001, 18:56

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was in dem Zusammenhang richtig oder falsch ist in diesen Tagen. Vom Gefühl her hätte ich ein Aussetzen des Spielbetriebes auch noch am kommenden Wochenende als angemessen erachtet. Andererseits ist das Argument, den Blick nach vorn zu richten - sich also nicht lähmen zu lassen durch die Geschehnisse - nicht von der Hand zu weisen.
Den Kompromiss, den die DEL gefunden hat, zu spielen und trotzdem der Trauer nochmals Raum zu geben - ich meine, das ist akzeptabel. Seitens der Vereine würde ich außerdem den nordamerikanischen Spielern freistellen, ob sie spielen wollen.
Wir Fans können ebenfalls dazu beitragen, unserer Trauer und unserem Mitgefühl Ausdruck zu verleihen.
Habicht
Beiträge: 57
Registriert: Mi 25. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Germany, 13051, Berlin
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Habicht » Mi 12. Sep 2001, 19:32

Wirklich sehr schwer zu sagen, was ist in diesen Tagen richtig oder falsch. Letztendlich denke ich aber, dass die Entscheidung, am Wochenende den Spielbetrieb fortzusetzen, akzeptabel ist. Alles andere wäre eine Kapitulation vor dem Extremismus auf dieser Welt.
Mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen der Opfer in den Vereinigten Staaten.
Derek#5
Beiträge: 285
Registriert: So 28. Jan 2001, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Derek#5 » Mi 12. Sep 2001, 19:48

Ich denke die Entscheidung der DEL am Wochenende die Spiele stattfinden zu lassen ist respektabel. Obwohl ich mir Angesichts der Geschehnisse in den USA noch nicht im klaren darüber bin, ob ich am Wochenende schon wieder an Eishockey denken kann. Wir sollten jedoch vor diesen Extremisten nicht kapitulieren. [i]Auch wenn es schwer fällt.[/i]
Eisbärenterror
Beiträge: 1198
Registriert: So 11. Jun 2000, 01:00
Wohnort: Berlin-Hohenschönhausen
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Eisbärenterror » Mi 12. Sep 2001, 21:24

Mir fehlen eh die Worte zu dem, was dort gestern passiert ist.
Schlug mir nicht mal auf den Magen, sondern aufs HERZ!!!!!
Doch so makaber es klingt, das Leben muß weitergehen, wenn wir jetzt alles ruhen lassen, ist es das, was einige IDIOTEN wollen!!!
Buster
Beiträge: 20
Registriert: Mi 9. Dez 1998, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Buster » Mi 12. Sep 2001, 21:45

Ich denke, das Schlimmste was man machen kann, wäre die Geschehnisse zu ignorieren. Die DEL hat durch die Spielabsagen und ihren engen Dialog bewiesen, dass sie hier nichts auf die leichte Schulter nimmt.
Lasst die Spiele am Wochenende stattfinden. Solange wirklich alle die Schweigeminute ernst nehmen, ist dies meines Erachtens jedenfalls keine falsche Entscheidung.
no
HASEKTOTO
Beiträge: 208
Registriert: Sa 3. Mär 2001, 01:00
Wohnort: BRD ,10315 ,BERLIN
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon HASEKTOTO » Mi 12. Sep 2001, 21:56

Das was gestern geschah ist einfach nur das letzte.Ich weiß nicht ob es für die die das taten oder Organisierten überhaupt eine angemessene Strafe gibt.Für die müßte man die öffentliche Todesstrafe einführen.Einfach nur Schockierend.Ich denke aber das das Leben auch weitergehen muß und glaube auch das man am Wochenende Spielen soll.Das mit der Trauerminute ist doch in Ordnung.Keinen ist damit geholfen wenn das öffentliche Leben für Tage oder gar Wochen Lamliegt.
PS.Steffi -wenn das nicht alles so traurig wäre würde ich sagen bleib entlich auf Deiner Seite
Dante
Beiträge: 1052
Registriert: Di 24. Apr 2001, 01:00
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Dante » Mi 12. Sep 2001, 22:28

Ich denke, für eine Anteilnahme aus europäischer Sicht ist die geplante Lösung zunächst O.K. Entscheidender ist aber, wie die eventuell auch persönlich noch stärker betroffenen Spieler aus Nordamerika darauf reagieren. Auch hier sollte eine einheitliche Regelung der gesamten Liga gefunden werden. Gab es nicht einmal eine Spielergewerkschaft, die vielleicht repräsentativ Stellung nehmen kann, wie sich die Liga verhalten sollte?

Ansonsten müssen wir wohl auch jetzt noch die Entwicklung der nächsten Tage abwarten. Nichts wird wieder werden wie zuvor! Bild
Nick
Beiträge: 1440
Registriert: Di 30. Nov 1999, 01:00
Wohnort: janz im Süden
Kontaktdaten:

Spiele finden statt

Beitragvon Nick » Do 13. Sep 2001, 11:22

Ich halte die Entscheidung der DEL, die Spiele stattfinden zu lassen, für nicht angemessen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Spiele am Wochenende Zuschauern und Aktiven das bringen werden, was Eishockey ausmacht. Tpre, Punkte, Sieg oder Niederlage - ist das in diesen Tagen wichtig?
Ich bin noch nicht sicher, ob ich in Augsburg sein werde. Mir gehen momentan einfach andere Gedanken durch den Kopf. Wenn ich mich doch noch entscheiden sollte, nach Augsburg zu fahren, wird es aus Respekt vor den zigtausend Opfern und meiner momentanen Gemütslage entsprechend ein sehr ruhiger Abend werden. Dabei spielt es keine Rolle, wer von beiden Mannschaften wie hoch gewinnen sollte.
Nick

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast