Eisbären- Revier Löwen

unicum99
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 10. Mär 2000, 01:00
Wohnort: Grafing
Kontaktdaten:

Eisbären- Revier Löwen

Beitragvon unicum99 » Sa 28. Okt 2000, 00:29

Claus Vetter für Hockeyweb:



Eisbären beenden gegen Oberhausen Negativserie
Seit dem 15. September hatten die Eisbären im Sportforum Hohenschönhausen nicht mehr gewinnen können, gestern verbesserte die drittschwächste Heimmannschaft der DEL mit einem 4:2 (2:0, 1:2, 1:0) gegen die Revier Löwen Oberhausen ihre bescheidende Bilanz auf eigenem Eis.

Manche Aktion der Berliner wirkte durchaus gelungen - etwa das Zustandekommen des 1:0 durch Laperriere oder Felskis Sololauf, der zum 2:0 führte - manches wirkte verkrampft. Wer weiß, hätten die Gäste bei aller Schönspielerei nicht das Toreschießen vergessen, auch die gestrige Partie hätte für die Eisbären eine Niederlage bringen können.
So deutete sich im zweiten Drittel Unheil für die Berliner an, als der Zwei-Tore-Vorsprung binnen weniger als fünf Minuten verspielt wurde. Gulda und Zajic trafen für Oberhausen. Besonders tragisch war dabei für die Eisbären, dass beim zweiten Gästetreffer EHC-Stürmer Hicks den Schuss von Zajic an seinem Torwart Jung vorbei ins eigene Tor gelenkt hatte. Immerhin, im Gegensatz zu den zurückliegenden Wochen steckten die Eisbären gestern alle Tiefschläge weg. Das 3:2 durch Govedaris war ebenso sehenswert wie der Treffer zum 4:2 kurz vor Ende: Cowies Tor entschied ein durchschnittlichen DEL-Spiel, nach dessen Ende EHC-Torwart Alexander Jung von den Fans frenetisch gefeiert wurde. Auch gestern hatte der 22-jährige Goalie wieder den Vorzug vor Klaus Merk erhalten.
Tore:
1:0 (04:55) Laperriere (Chabot, Tomlinson); 2:0 (10:32) Felski (Govedaris, Laperriere); 2:1 (23:57) Gulda (Kercs, Andriewski); 2:2 (29:20) Zajic; 3:2 (33:25) Govedaris (Lindman, Pyka); 4:2 (56:35) Cowie
Strafminuten:
Eisbären Berlin: Strafen gesamt: 12; Revier Löwen: Strafen gesamt: 10;
Zuschauer:
3.100





dynamoboys
Beiträge: 2171
Registriert: Do 10. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Deutschland, Berlin, Alt-Hohenschönhausen
Kontaktdaten:

Eisbären- Revier Löwen

Beitragvon dynamoboys » Sa 28. Okt 2000, 03:06

Unglaublich, endlich mal wieder gute Stimmung(speziell im 3.Drittel), tolle Paraden von Jung, einige gute Spielzüge, gutes Powerplay und die Ansprache von den Spielern war auch nicht schnell. Und natürlich das wichtigste: Wir haben wieder gewonnen. Mann, jetzt eine 12 Punkte-Serie *träum*.
- Eisbären und der IEC -
Eastside
Beiträge: 144
Registriert: Di 30. Nov 1999, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Eisbären- Revier Löwen

Beitragvon Eastside » Sa 28. Okt 2000, 03:59

Ansprache von den! Spielern?

Erzähl `nem gezwungenermaßen - "Hamburger"

mal `nen bischen mehr!

Danke im Voraus und nicht zu viel feiern.

12 Punkte auf welcher Seite der Tabelle?

So long, eastside.
Eichbaum
Beiträge: 8
Registriert: So 24. Sep 2000, 01:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Eisbären- Revier Löwen

Beitragvon Eichbaum » Sa 28. Okt 2000, 18:30

Nun gut, ein Spiel, das Hoffnung gibt, aber sicherlich kein Anlass für Euphorie!

Optimistisch kann die kämpferische Leistung der Mannschaft und die gute Leistung von Alex Jung, der mich schon in Mannheim überzeugt hat, stimmen. Jung ist für mich durch seine TV-Auftritte und auch durch die "Tanzeinlage" zum echten Sympathieträger geworden und ihm kann man auch im Gegensatz zum arroganten "Preussen-Klausi" auch mal einen Fehler verzeihen! Ein Mann für die Zukunft!

Die Stimmung war auch in Ordnung und auch das Freibier hat geschmeckt, obwohl ein fader Beigeschmack (will man die Fans so zurückkaufen?!) bleibt!
dynamoboys
Beiträge: 2171
Registriert: Do 10. Aug 2000, 01:00
Wohnort: Deutschland, Berlin, Alt-Hohenschönhausen
Kontaktdaten:

Eisbären- Revier Löwen

Beitragvon dynamoboys » Sa 28. Okt 2000, 21:34

@Eastside Bei der Ansprache (fand nach dem Spiel statt), hat sich Fortier im Namen der Mannschaft für die Unterstützung bedankt, wir sollen doch versuchen gemeinsam erfolgreich zu sein. Felski sollte noch seinen Tanz machen, konnte er wegen der Verletzung aber nicht, entschuldigte sich und verschob das auf den Tag "an dem wir wieder auf dem 8.Platz stehen".

@ Eichbaum

Sicher ist man jetzt ein bißchen euphorisch, das liegt wahrscheinlich auch daran, dass das der letzte Strohhalm ist, an den man sich klammern kann (also auf Erfolg zu hoffen), aber trotzdem kann man den Bären eine mehr als nur ordentliche Leisung attestieren, denke ich(vor allem kämpferisch). Und zum Freibier: Man sollte dem Verein noch eine Chance geben, nicht alles negativ sehen. Die Verantwortlichen sind geblieben (trotz Protesten), und damit müssen wir wohl leben. Was solls?
Lebbe geht weiter, auf nach Iserlohn
- Eisbären und der IEC -
billyflynn
Beiträge: 426
Registriert: Sa 7. Okt 2000, 01:00
Wohnort: 10439 Berlin
Kontaktdaten:

Eisbären- Revier Löwen

Beitragvon billyflynn » Sa 28. Okt 2000, 22:39

Natürlich freue ich mich über den Sieg. Dennoch sollten wir nicht die Augen vor der Realität verschliessen. Diese Saison ist eine Übergangssaison. Wenn wir Glück haben, kommen wir in die Playoffs. Die viel interessantere Frage ist jedoch, was in der nächsten Saison kommt. Was meint Ihr dazu ?
Bis Islerlohn !
Euer Billy Flynn
billyflynn
Eastside
Beiträge: 144
Registriert: Di 30. Nov 1999, 01:00
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Eisbären- Revier Löwen

Beitragvon Eastside » So 29. Okt 2000, 03:47

Thanks @ dynamoboys!!!

Also sie leben noch und sind auch

unzufrieden! Kam einem ja letzte Saison

nicht immer so vor!
Ach so, "Übergangssaison": Was sagen denn

die Sponsoren dazu? Hat Lee `nen neues,

besseres Konzept(bitte kein neues "dump and

chace"!!!!)? Oder besser noch, wird er

die Konsequenzen aus Gravel, Murphy, Bullard-

Chabot etc. ziehen! Wie werden solche

Transfer-Kapriolen eigentlich geahndet/wer

ist dafür verantwortlich (außer Lee)?

Es kann meiner Meinung nach nur besser werden

und ich kann nur sagen: Lieber 20 Mal Risiko

mit jungen, ehrgeizigen Spielern, wie Alex Jung

als so `nen Scheiß wie Merk und Chabot!!!

Auch, "wenn es in die Hose geht"!!!

Ich hab mir auch ein Jahr lang zweite Liga

angetan und das hat bei mir nichts am Einsatz

für den Verein verändert! Merk, Gravel etc.

schon eher! Traut Euch ruhig! So lange die

Mannschaft kämpft und Willen zeigt ist mir

das Recht!!!

Eine Herzens-Bitte!!! Sollte der Trainer gehen

oder gefeuert werden (Bitte erst Lee!!!),

dann holt nicht noch Valentine an die Seite

von Pete L.!!!!

Denn dabei kann dann wirklich nichts bei rumkommen!!!

Schöne Grüße aus Hamburg und "For ever zum EHC"!!! Dynamo, die Eisbären das ist mehr

als Eishockey und das wird so bleiben!

Wir sind ja schon einmal "Auferstanden" und

warum nicht auch nächste Saison?! Aber dafür

müssen einige Weichen anders gestellt werden!

So long,

EASTSIDE.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast